Die Rückkehr der Klapphandys | Podcast Wirtschaft | DW | 25.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Die Rückkehr der Klapphandys

Neues vom Mobile World Congress in Barcelona und vom Aufbau des 5G-Netzes in Deutschland. Neues auch beim Handelskonflikt zwischen den USA und China - zeichnet sich eine Annäherung ab? Und was heißt das für die Europäer?

Audio anhören 16:07

Vor 15 Jahren, als Handys noch Handys waren und keine Smartphones, waren Klapptelefone mal schwer in Mode. Jetzt ist es wieder soweit: Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, dem Jahrestreffen der Mobilfunkbranche, gibt es wieder Klapptelefone zu sehen, nur dass man jetzt eben Faltbildschirm sagt.

5G und Huawei

Über das Thema 5G und Huawei wird nicht nur in Barcelona, sondern auch in Deutschland diskutiert. In weniger als einem Monat sollen hier Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard versteigert werden und Milliarden in die Staatskasse spülen. Auf Huawei scheinen die Betreiber in Deutschland dabei nicht verzichten zu können.

Entspannung im Handelsstreit?

An diesem Montag zogen weltweit die Aktienkurse an. In Shanghai, der chinesischen Leitbörse, ging es besonders stark aufwärts – um fast sechs Prozent. Und warum die gute Stimmung? US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag mitgeteilt, dass er von weiteren Strafzöllen auf chinesische Waren vorerst absieht.

Finanzdienstleister klagen über China

Zu den Vorwürfen der Amerikaner gehört die Klage über unfaire Wettbewerbsbedingungen für Dienstleister, etwa im Finanzbereich. So fühlen sich die beiden US-amerikanischen Kreditkartenanbieter Visa und Mastercard in China benachteiligt.

Ratlose Europäer

Die Verhandlungen zwischen China und den USA gehen auch in dieser Woche weiter, und auch über Dienstleistungen wird dabei gesprochen. Ob Trumps konfrontativer Ansatz am Ende Erfolg bringt, wird man dann sehen. Die Europäer stehen derweil etwas ratlos am Rand und wirken unentschlossen. Auch sie fühlen sich von China oft benachteiligt, scheuen aber den Konflikt. Der Chef des Finanzkonzerns Allianz warf den Europäern kürzlich sogar Naivität vor.

 

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

 

Redakteur am Mikrofon: Andreas Becker
Technik: Christoph Groove

WWW-Links