Die olympischen Entscheidungen am 19. August 2008 | Sport | DW | 19.08.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Die olympischen Entscheidungen am 19. August 2008

Zwei Goldmedaillen für das deutsche Konto: der Dienstag bleibt offensichtlich ein guter Olympia-Tag für das deutsche Team, auch wenn sich nicht alle Gold-Träume erfüllt haben. 20 Entscheidungen standen auf dem Programm.

Die Olympia-Sieger des Tages:

Gewichtheben:

  • Matthias Steiner (Deutschland) / Klasse über 105 kg, Männer

    Leichtathletik:

    • Andrej Silnow (Russland) / Hochsprung, Männer
    • Christine Ohuruogu / (Großbritannien) / 400 m, Frauen
    • Gerd Kanter (Estland) / Diskuswurf, Männer
    • Dawn Harper (USA) / 100 m Hürden, Frauen
    • Rashid Ramzi (Bahrain) / 1500 m, Männer

      Pferdesport:

      • Anky van Grunsven (Niederlande) / Dressur - Einzel - Grand Prix Kür

        Bahnradsport:

        • Argentinien (Juan Esteban Curuchet/Walter Fernando Perez) / Madison, Männer
        • Victoria Pendleton (Großbritannien) / Sprint, Frauen
        • Chris Hoy (Großbritannien) / Sprint, Männer

          Ringen – Freistil:

          • Henry Cejudo (USA) / Klasse bis 55kg, Männer
          • Mawlet Batirow (Russland) / Klasse bis 60 kg, Männer

            Kunstspringen:

            • He Chong (China) / 3 m, Männer

              Segeln:

              • Paul Goodison (Großbritannien) /Laser
              • Anna Tunnicliffe (USA) / Laser Radial

                Triathlon:

                • Jan Frodeno (Deutschland) / Männer

                  Turnen:

                  • Xiaopeng Li (China) / Barren, Männer
                  • Lu Chunlong (China) / Schwebebalken, Frauen
                  • Zou Kai (China) / Reck, Männer

                    Trampolin:

                    • Lu Chunlong (China) / Einzel, Männer

                      Großbritannien: Größter Erfolg seit 1908 Die britische Olympia-Mannschaft feiert bei den Spielen in Peking die beste Goldmedaillen-Ausbeute seit 100 Jahren. Dank ihrer überragenden Bahnradsportler, die sieben Olympiasieger stellen, steigerten sich die Athleten aus Großbritannien am elften Wettkampftag auf 15 Goldmedaillen und liegen damit auf Rang 3 des aktuellen Medaillenspiegels. Als Gastgeber der Sommerspiele 1908 in London hatten die Briten 56-mal Rang eins belegt.

WWW-Links