Die Männergrippe | Wort der Woche | DW | 31.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wort der Woche

Die Männergrippe

An einer Grippe zu erkranken ist nicht angenehm. Manche Männer scheinen allerdings immer unter einer besonders schlimmen Form der Grippe zu leiden.

Audio anhören 01:21

Die Männergrippe

„Schatz, kochst du mir bitte, bitte eine Hühnersuppe?“, fragt Mark seine Frau Karen mit verschnupfter Nase und leidendem Gesichtsausdruck. Schon seit zwei Wochen wird er diesen „bösen“ Schnupfen nicht los. Er verhindert, dass Mark sein Leben selbst meistert. Nun ist er auf die Hilfe seiner Frau angewiesen. Dabei ist Karen auch erkältet. Warum kann sie dann noch arbeiten, den Haushalt führen und sich um die Kinder kümmern, Mark aber nicht? Die Antwort lautet: „Männergrippe“. Der scherzhafte Begriff wird verwendet, um sich über Männer lustig zu machen, die eine Erkältung schlimmer darstellen, als sie eigentlich ist. Da wird ein normaler Schnupfen schon mal zu einer Lungenentzündung. Ob eine Männergrippe allerdings wirklich so schrecklich ist, wird wohl ein Männergeheimnis bleiben.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads