Die Kraft der Klänge - Musik als Medizin | DokFilm | DW | 13.05.2022
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Die Kraft der Klänge - Musik als Medizin

Musik wirkt auf allen Ebenen des menschlichen Gehirns mit direktem Zugang zu unseren Emotionen. Sie prägt uns schon im Mutterleib, berührt uns im tiefsten Inneren und treibt zu Höchstleistungen. Und sie kann helfen, gesünder und glücklicher zu leben.

Video ansehen 41:06

Das Geheimnis der Rhythmen und Melodien erforschen Neurowissenschaftler wie Peter Vuust und Stefan Kölsch. Sie untersuchen die Funktion und Entwicklung unseres Gehirns. Musik helfe unserem Körper vielleicht besser als viele Medikamente, schon vorhandene Heilkräfte zu aktivieren, meint Stefan Kölsch von der Universität Bergen in Norwegen. Beim Kochen summen wir zu Popsongs aus dem Radio und schnippen im Takt, wenn ein besonders grooviger Song läuft. Peter Vuust vom "Music in the Brain-Institut" in Aarhus, Dänemark, hat das Geheimnis des Grooves erforscht und weiß, warum wir bei manchen Songs nicht mehr stillsitzen können. Beim Sport lassen wir uns von fetzigen Beats zu Hochleistungen antreiben. Tom Fritz vom Max-Planck-Institut in Leipzig hat herausgefunden: Noch leistungsstärker werden wir, wenn wir die Musik beim Training selbst erzeugen. Die Dokumentation "Die Kraft der Klänge - Musik als Medizin" untersucht den positiven Einfluss von Musik auf uns - vom Kleinkind bis zum älteren Menschen.