Devrim aus der Türkei | Lernerporträts | DW | 14.02.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Devrim aus der Türkei

Devrim studiert Deutsch und möchte Lehrer werden. Seine deutsche Wahlstadt wäre Bonn, weil er Großstädte nicht mag. Seine Meinung, dass Deutsche unfreundlich sind, wurde an seinem ersten Tag in Deutschland korrigiert.

Audio anhören 01:46

Devrim aus der Türkei – das Porträt als MP3

Name: Devrim

Land: Türkei

Geburtsjahr: 1990

Beruf: Student

Ich lerne Deutsch, weil …
es eine sehr wichtige Sprache auf der Welt ist.

Mein erster Tag in Deutschland war …
etwas chaotisch. Ich musste einen Zug nehmen, wusste aber nicht welchen, weil es so viele Zugverbindungen gab. Ein Deutscher hat mir dann geholfen. Dabei habe ich gelernt, dass die Deutschen freundlich und hiflsbereit sein können und nicht immer ernst sind.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Jeder ist seines Glückes Schmied.

Mein deutsches Lieblingswort:
Bönnsch, weil es schön klingt.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Bonn, weil es eine kleine Stadt ist und viele Sehenswürdigkeiten hat.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Dass ich supergut Deutsch sprechen kann.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Ich würde gerne Kölsch sprechen können, aber bisher ist mir das noch nicht gelungen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads