Deutschland wirbt im Ausland um Pflegekräfte | Aktuell Deutschland | DW | 11.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Deutschland wirbt im Ausland um Pflegekräfte

Die deutsche Bundesregierung wirbt einem Medienbericht zufolge in neun Ländern um Fachkräfte für den Gesundheits- und Pflegebereich. Im Fokus sind vor allem südeuropäische Länder.

Noch in diesem Jahr seien in Spanien sieben Veranstaltungen im Gesundheitsbereich geplant, um Fachkräfte anzuwerben, berichtete die "Rheinische Post" unter Berufung auf die Antwort der Berliner Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Auch in Griechenland, Italien und Portugal gibt es demnach Bemühungen, Pflegekräfte für die Arbeit in Deutschland zu gewinnen.

Außerdem ist die Regierung auch in Serbien, Bosnien-Herzegowina sowie auf den Philippinen und in Tunesien um die Anwerbung von Pflegepersonal bemüht. Sogar mit der chinesischen Arbeitsverwaltung bestehe ein Abkommen über ein Projekt, durch das 150 Fachkräfte nach Deutschland vermittelt werden sollen. Weltweit wirbt Deutschland per Internet mit dem Portal "Make it in Germany" um Fachkräfte.

Rund 2,5 Millionen Menschen in Deutschland waren Ende 2011 pflegebedürftig. Nach Schätzung des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) fehlen bereits heute rund 30.000 Pflegekräfte in Deutschland.

Mit Blick auf die alternde Gesellschaft und wegen der weiter steigenden Zahl von Pflegebedürftigen werden nach bpa-Einschätzung bis zum Jahr 2020 rund 220.000 Fachkräfte zusätzlich gebraucht.

Die Sozialdemokraten wollen im Falle eines Siegs bei der bevorstehenden Bundestagswahl den Beitragssatz zur Pflegeversicherung anheben, um über 100.000 zusätzliche Kräfte einstellen zu können.

uh/as (dpa,epd,afp)