Deutschland: Überraschendes Export-Plus | Wirtschaft | DW | 09.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Konjunktur

Deutschland: Überraschendes Export-Plus

Ein kleines Plus inmitten einer Vielzahl schlechter Zahlen: Die deutschen Exporte haben im Juli wieder zugelegt. Die meisten Experten hatten mit einem weiteren Rückgang gerechnet.

Zu Beginn des zweiten Halbjahrs lieferten die deutschen Exporteure 0,7 Prozent mehr Waren ins Ausland als im Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Im Juni hatte es noch einen Dämpfer gegeben.

Im Juli wurden Waren "Made in Germany" im Gesamtwert von 115,2 Milliarden Euro ins Ausland verkauft. Die Importe lagen mit 93,7 Milliarden Euro sowohl unter dem Wert des Vorjahresmonats (minus 0,9 Prozent) als auch unter dem Juni-Wert des laufenden Jahres (minus 1,5 Prozent).

Für Impulse sorgte beim Export vor allem das Geschäft mit Nicht-EU-Staaten wie den USA und China, das um knapp zehn Prozent zulegte. Nach den ersten sieben Monaten des Jahres steht bei den Exporteuren allerdings nur ein vergleichsweise mageres Umsatzplus von einem Prozent zu Buche. 

Die gesamte Wirtschaftsleistung Deutschlands war im zweiten Quartal gesunken. Viele Volkswirte rechnen nun mit einer Rezession. Das würde bedeuten, dass auch im laufenden Quartal das deutsche Bruttoinlandsprodukt zurückgeht.

ar (dpa, rtr, afp)

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema