Deutscher Film ″Werk ohne Autor″ für Goldenen Löwen nominiert | Filme | DW | 25.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filmfest Venedig

Deutscher Film "Werk ohne Autor" für Goldenen Löwen nominiert

Den Oscar hat Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck schon in der Tasche. Beim Filmfest Venedig, wo sein neuer Film "Werk ohne Autor" Weltpremiere feiert, könnte nun der Goldene Löwe folgen.

Filmstill mit Tom Schilling und Paula Beer aus Werk ohne Autor. (picture alliance/dpa/Buena Vista Int/Pergamon Film/Wiedemann & Berg Film)

Tom Schilling und Paula Beer als Liebespaar Kurt und Elisabeth

Henckel von Donnersmarcks Film "Werk ohne Autor" handelt von Kindheitserinnerungen aus der Nazi-Zeit sowie während der Zeit des DDR-Regimes. Inspiriert von wahren Begebenheiten, erzählt Henckel von Donnersmarck über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich durch seine Kunst ans Licht kommt.

Erfolgreich in Hollywood

Für Henckel von Donnersmarck ist die Nominierung nicht der erste große internationale Erfolg. 2007 wurde der 45-Jährige für seinen Film "Das Leben der Anderen" mit dem Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" ausgezeichnet. 2011 erhielt sein Thriller "The Tourist" mit Angelina Jolie und Johnny Depp in den Hauptrollen eine Golden Globe-Nominierung in der Kategorie "Bester Film - Komödie/Musical". 

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck hält seinen Oscar in die Kamera (picture-alliance/dpa/P. Buck)

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck freut sich über seinen Oscar

"Mit Venedig und dem Festival verbinde ich sehr viel Positives", sagte Henckel von Donnersmarck nach Bekanntgabe der Nominierung. "In dieser Stadt habe ich als Jugendlicher die Malerei lieben gelernt, und als Erwachsener sehr spannende Dreharbeiten verbracht. (...) Ich freue mich darauf, der Welt dort die hohe Schauspielkunst von Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl, Oliver Masucci und den anderen großen Darstellern präsentieren zu können. Viva Venezia."

19 weitere Filmen im Rennen

Insgesamt konkurrieren 20 Filme um den Goldenen Löwen. Mit dabei ist auch das Weltraumdrama "First Man - Aufbruch zum Mond" von US-Regisseur Damien Chazelle sowie der Netflix-Western "The Ballad of Buster Scruggs" der Coen-Brüder. Der Wettbewerbsbeitrag "22 July" von Paul Greengrass handelt vom Attentäter Anders Breivik, der am 22. Juli 2011 in Norwegen mehr als 70 Menschen tötete.

Außerhalb des Wettbewerbs ist unter anderem das Filmmusical "A Star is Born" mit Lady Gaga zu sehen - ein Remake des gleichnamigen Hollywoodklassikers von 1976 mit Barbra Streisand. 

Chef der Jury ist in diesem Jahr Regisseur Guillermo del Toro, der mit "The Shape of Water" im vergangenen Jahr den Goldenen Löwen von Venedig sowie mehrere Oscars gewonnen hatte.

Henckel von Donnersmarcks "Werk ohne Autor" kommt am 3. Oktober 2018 in die deutschen Kinos.

am/bb (dpa, labiennale.org)

Die Redaktion empfiehlt

DW KINO-Moderatoren Hans Christoph von Bock & Scott Roxborough (DW/S. Bartlick)

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.