Deutsche Welle und Vereinte Nationen vereinbaren Kooperation | Unternehmen | DW | 06.03.2007
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unternehmen

Deutsche Welle und Vereinte Nationen vereinbaren Kooperation

DW-Intendant Erik Bettermann und UN-Untergeneralsekretär Sashi Tharoor unterzeichnen Abkommen in New York - Treffen des Intendanten mit Generalsekretär Ban Ki-moon

UN-Vertreter Shashi Tharoor (l.) und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags in New York

UN-Vertreter Shashi Tharoor (l.) und der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags in New York

Die Vereinten Nationen und die Deutsche Welle haben eine weit reichende Kooperation vereinbart. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten UN-Untergeneralsekretär Sashi Tharoor und DW-Intendant Erik Bettermann am 5. März 2007 in New York. Es regelt den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen UNO und Deutsche Welle im Bereich Fernsehen, Hörfunk und Internet. Der Schwerpunkt liegt dabei im Fernsehen auf der Entwicklung und gemeinsamen Ausstrahlung eines wöchentlichen Magazins zum Thema „Globalisierung“, im Hörfunk auf einer Intensivierung des Programmaustauschs mit Schwerpunkt Afrika.

In den vergangenen Monaten war zwischen der Deutschen Welle und den Vereinten Nationen ein breites Spektrum von Themen entwickelt worden, die in Zusammenarbeit mit der UN-Kommunikationsabteilung vorangetrieben werden sollen. Besonders hervorgehoben werden sollen der Austausch von Medieninhalten, die Entwicklung gemeinsamer Medienprojekte und der Austausch fachlicher Kompetenz.

Deutsche Welle UN Erik Bettermann und Ban Ki moon

Erik Bettermann mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in New York


Bei einem Zusammentreffen mit dem Intendanten unterstrich UN-Generalsekretär Ban Ki-moon die gewachsene Bedeutung Deutschlands in der UNO. Erik Bettermann hob die Wichtigkeit medialer Zusammenarbeit bei der Lösung globaler Probleme hervor.
Die Deutsche Welle ist der Auslandsrundfunk Deutschlands. Mit DW-TV, DW-RADIO und DW-WORLD.DE erreicht sie mehr als 200 Millionen Menschen weltweit. Aus der Mitte Europas sendet sie Nachrichten, Kultur- und politische Programme. Ziel ist es, die internationale Verständigung, die europäische Integration und die Entwicklungspolitik Deutschlands zu unterstützen.

6. März 2007
40/07

Fotos in Druckqualität auf Anfrage:
T. 0228.429-2022 – fotos@dw-world.de

  • Datum 06.03.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/9xvj
  • Datum 06.03.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/9xvj