Deutsche Maschinenbauer steigern ihre Exporte | Aktuell Deutschland | DW | 18.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Außenhandel

Deutsche Maschinenbauer steigern ihre Exporte

Die Unsicherheiten im Welthandel wachsen. Deutsche Maschinenbaufirmen lässt das aber zumindest bislang unbeeindruckt. Im vergangenen Jahr stellten sie einen weiteren Export-Rekord auf.

Maschinen "Made in Germany" liegen im Trend, die Zahlen belegen das: Der Wert der Ausfuhren der deutschen Maschinenbauer kletterte im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2017 um 5,3 Prozent auf 177,8 Milliarden Euro, wie der Branchenverband VDMA in Frankfurt berichtete.

Zu Hause wird nur wenig verdient

Gemessen an der Produktion stieg die Exportrate damit auf 79,2 Prozent. Das heißt, dass der deutsche Maschinenbau nahezu vier von fünf Euros im Ausland erlöst hat. Wichtigster Exportmarkt blieben die USA mit einem Volumen von 19,25 Milliarden Euro ganz knapp vor China mit 19,06 Milliarden Euro. Knapp die Hälfte (47,2 Prozent) der deutschen Maschinenexporte gingen in die EU mit Frankreich als größtem Einzelabnehmer.

Nach Großbritannien lieferten die deutschen Unternehmen Maschinen im Wert von 7,7 Milliarden Euro, eine Steigerung um 5,1 Prozent und gleichbedeutend mit Rang 5. Unmittelbar vor dem möglichen Brexit könne es hier zu so genannten Vorzieheffekten gekommen sein, meinte VDMA-Chefvolkswirt Olaf Wortmann.

haz/as (dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt