Deutsche Fußball Liga bald auch in USA | Sport-News | DW | 18.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Repräsentanz in "Big Apple"

Deutsche Fußball Liga bald auch in USA

DFL goes West: Die Deutsche Fußball Liga wird in Zukunft auch auf dem amerikanischen Kontinent einen Standort haben. New York ist die zweite internationale Repräsentanz der DFL.

Nach Singapur soll nun eine weitere Auslandsvertretung der DFL in New York als Anlaufstelle für Medien- und Marketingpartner auf dem amerikanischen Kontinent dienen. "Die USA sind der größte und wichtigste Sport- und Medienmarkt der Welt. Im Sinne unserer langfristigen Wachstumsperspektiven ist es vor diesem Hintergrund nur folgerichtig, wenn die DFL hier noch stärker als bisher vertreten ist", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

"Ziel ist es, die Sichtbarkeit und Strahlkraft der Bundesliga und ihrer Klubs weiter auszubauen. Dies gilt insbesondere für die USA und Lateinamerika." Am 16. Oktober soll die Außenstelle für die Vermarktung der Bundesliga eröffnet werden.

Das neue "Home of Bundesliga"

Die Repräsentanz in "Big Apple" wird wie die 2012 gegründete Außenstelle in Singapur von der DFL-Tochtergesellschaft Bundesliga International (BLI) geführt. "Fußball erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit in den USA", sagte BLI-Geschäftsführer Robert Klein. "Mit Blick auf die zahlreichen Fußballfans in Übersee ist daher genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Wahrnehmung der Bundesliga in Nord-, Mittel- und Südamerika durch lokalisierte Marketingmaßnahmen zu steigern, die Aktivitäten der Klubs zu unterstützen und vor Ort noch besser auf die Wünsche unserer Partner einzugehen."

tm/sn (sid, dpa, DFL) 

 

Die Redaktion empfiehlt