Den Tod vor Augen - Reporter gegen die Mafia | Nahaufnahme - Die aktuelle Reportage | DW | 29.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahaufnahme

Den Tod vor Augen - Reporter gegen die Mafia

Kriminelle Machenschaften der Mafia enthüllen die Journalisten Federica Angeli und Paolo Borrometi. Doch dafür zahlen sie einen hohen Preis: Ihr eigenes Leben und das ihrer Angehörigen ist in Gefahr.

Video ansehen 28:36

Seit Jahren recherchiert und schreibt Federica Angeli über die organisierte Kriminalität Roms und brachte als erste die Geschäfte des Spada-Clans ans Licht. Durch ihre Recherchen wurde die Macht des einflussreichen Mafia-Clans im Römer Vorort Ostia gebrochen. Für die Journalistin bedeutet das erhöhte Gefahr. Sie wurde von der Mafia in der Vergangenheit mehrmals bedroht. Seit Jahren lebt sie unter Polizeischutz. Abschrecken lässt sie sich davon nicht. Sie will weiter bei der "La Republica" über die Geschäfte der Mafia in Rom berichten, auch wegen ihrer Kinder. "Die Entscheidung, gegen die Mafia zu kämpfen, habe ich für meine Kinder getroffen - obwohl ich als Mutter viel Kritik erhalten habe. Für mich ist das der einzige Weg, sie zu beschützen. Ich kenne nur diesen Weg: Die Legalität, um das Illegale zu besiegen", so die Journalistin. Paolo Borrometi zählt die Tage bis zum nächsten Attentat gegen ihn. Der sizilianische Reporter ist eigentlich Korrespondent einer großen Presseagentur. Er hatte ein Geflecht aus Mafiabusiness und Politik in seiner Stadt Scicli aufgedeckt. In Folge seiner Artikel verloren die kriminellen Unternehmen Aufträge in Höhe von Millionen Euro und entschieden deshalb, dass der Journalist sterben soll. Vor vier Jahren wurde Paolo Borrometi brutal zusammengeschlagen, später wurde sein Haus in Brand gesetzt. Paolo bekam die höchste Form vom Polizeischutz: Vier Leibwächter verfolgen ihn überall; im Haus, in dem er jetzt wohnt, sind rund um die Uhr Soldaten. Im Film begleiten wir Paolo und Federica mit der Kamera in dieser für sie lebensbedrohlichen Zeit.