David Cronenberg erhält Goldenen Löwen fürs Lebenswerk | Filme | DW | 19.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

David Cronenberg erhält Goldenen Löwen fürs Lebenswerk

Der kanadische Regisseur David Cronenberg wird in diesem Jahr bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Um seine Filme gab es immer wieder Kontroversen.

Nur wenige Regisseure werden in den Medien als "Kultregisseure" bezeichnet, der 75-jährige Kanadier David Cronenberg ist einer von ihnen. Auf sein Konto gehen Filme wie "Die Fliege", "Crash" oder "A History Of Violence". Immer wieder gab es Kontroversen über Cronenbergs Filme, die teilweise sehr drastische Bilder enthalten, so wie sein Spielfilmdebüt "Shivers" ("Parasiten-Mörder", 1975) oder "Crash (1996), der von einer Gruppe Auto-Erotiker handelt, die aus Verkehrsunfällen und entstellenden Verletzungen ihren sexuellen Kick beziehen.

Zwischen Realität und Virtualität

In einer Mitteilung würdigte Festival-Direktor Alberto Barbera Cronenberg als "einen der wagemutigsten und anregendsten Filmemacher aller Zeiten". Seine Filme erkundeten "Gewalt, sexuelle Grenzüberschreitungen und Verwirrung zwischen dem, was real und was virtuell ist", hieß es weiter. Zuletzt führte Cronenberg Regie im Jahr 2014 bei dem Satire-Drama "Maps to the Stars" mit Julianne Moore.

pj/bb (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

DW KINO-Moderatoren Hans Christoph von Bock & Scott Roxborough (DW/S. Bartlick)

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.