Das Kulturjahr 2014 - ein Ausblick | Kultur | DW | 31.12.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Das Kulturjahr 2014 - ein Ausblick

2014 steht im Zeichen des Gedenkens an den Ersten Weltkrieg. Doch es gibt noch mehr Spannendes. Zum Beispiel ein literarisches Nordlicht: Das Gastland der Frankfurter Buchmesse ist in diesem Jahr Finnland. Ein Ausblick.

"Die Rasenden" in Hamburg

Der Januar beginnt mit einem Theater-Höhepunkt: Das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg eröffnet am 18. Januar das große Haus mit dem Antikenzyklus "Die Rasenden". Die neue Intendantin Karin Beier (Bild oben) führt Regie. Der Zyklus verbindet fünf antike Tragödien miteinander. Sie erzählen ineinander verschlungene Geschichten aus dem griechischen Geschlecht der Atriden, das verflucht zu sein scheint.

Berlinale mit Raubkunst-Drama

Bei gewohntem Bibberwetter startet am 6. Februar 2014 die Berlinale. Zehn Tage lang stehen spannende Filme im Mittelpunkt der 64. Internationalen Filmfestspiele von Berlin. Unter anderem wird der Klassiker "Das Cabinet des Dr. Caligari" aus dem Jahr 1920 komplett restauriert zu sehen sein.

Szene aus dem Hollywood-Drama Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Auf der Suche nach im Zweiten Weltkrieg geraubter Kunst: Szene aus "Monuments Men"

Hollywood-Star George Clooney präsentiert sein Raubkunst-Drama "Monuments Men - Ungewöhnliche Helden". Im Film versuchen US-Soldaten von den Nazis gestohlene Kunst aufzuspüren. Und natürlich werden auf der Berlinale auch dieses Jahr wieder die Bären vergeben. Einen Goldenen Ehrenbären bekommt der britische Filmemacher Ken Loach.

Leipziger Buchmesse noch bunter

Die Leipziger Buchmesse (13. bis 16. März) verwandelt die ostdeutsche Metropole wie jedes Jahr in ein Mekka für Bücherwürmer. In diesem Jahr ist die Schweiz das Gastland. Neu ist die Manga-Comic-Convention (MCC). Sie präsentiert Trends rund um japanische Zeichentrickfilme, Manga und Comic. Die Veranstaltung mit der Buchmesse zu verknüpfen ist folgerichtig, denn das Interesse an dieser bunten Literatursparte ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen.

Manga-Fans auf der Leipziger Buchmesse

Kunterbunt und fröhlich: Manga-Fans auf der Leipziger Buchmesse

Art Cologne und Ai Weiwei

Im April trifft sich die Kunstszene in Köln. Auf der weltweit ältesten Kunstmesse Art Cologne (10. bis 13. April) präsentieren 200 internationale Galerien ihre Kunstwerke. Im Zentrum stehen die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts. In Berlin gibt's außerdem einen Ausstellungs-Höhepunkt. Der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei zeigt im Martin-Gropius-Bau in Deutschland bisher nicht ausgestellte Werke (3. April bis 7. Juli).

Die Vordenker der Netzgemeinde

Symbolbild Überwachung - ein Auge hinter einer Lupe auf einem Computerbildschirm.

Überwachung im Netz: eines der Themen auf der re:publica

Im Mai reist die digitale Gesellschaft nach Berlin: Die re:publica (6. bis 8. Mai) hat sich in den vergangenen Jahren zur größten Messe für soziale Medien entwickelt. Das Motto für 2014 lautet "Into the Wild". Wie können Nutzer der Überwachung begegnen? Wie stark muss das Netz kontrolliert und wie kann Netzkultur "ungezähmt" bleiben? Mit solchen Fragen beschäftigen sich Besucher, Referenten und Aussteller auf der re:publica.

150 Jahre Richard Strauss

Am 11. Juni 2014 wäre der deutsche Komponist Richard Strauss ("Salome", "Elektra") 150 Jahre alt geworden. In ganz Deutschland veranstalten Konzerthäuser Strauss zu Ehren Sonderkonzerte. Und auch das Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen (11. bis 19. Juni) steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Kompinisten. Der in München geborene Strauss hatte 40 Jahre lang in Garmisch gelebt.

Gedenkjahr 100 Jahre Erster Weltkrieg

Am 28. Juni 1914 wurden der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau in Sarajevo erschossen. Dieses Ereignis gilt als Auslöser des Ersten Weltkriegs. Das Jahr 2014 steht deshalb in Deutschland ganz im Gedenken an diese "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts".

Das österreichische Thronfolgerpaar wenige Augenblicke vor dem tödlichen Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914

Kurz vor dem tödlichen Attentat in Sarajevo: das österreichische Thronfolgerpaar am 28. Juni 1914 in Sarajevo

Zahlreiche Ausstellungen in ganz Deutschland beschäftigen sich mit der Zäsur des Krieges in Gesellschaft und Kultur, zum Beispiel die Ausstellung "1914–1918. Der Erste Weltkrieg" (6. Juni bis 7. Dezember) im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Auch auf den Salzburger Festspielen (18. Juli bis 23. August) wird mehrfach an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs erinnert. Im Mittelpunkt steht dabei das Anti-Kriegs-Theater "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus.

Traditionell stehen im Sommer noch die Bayreuther Festspiele (25. Juli bis 28. August) und das Kunstfestival Ruhrtriennale (15. August bis 28. September) auf dem Plan. Die Ruhrtriennale wird zum letzten Mal von Heiner Goebbels geleitet.

Finnland zu Gast bei der Frankfurter Buchmesse

Nordlicht in Finnland

Nordlicht: Auf der Frankfurter Buchmesse gibt's dieses Jahr Literarisches aus Finnland

Wenn die Tage kürzer werden, ist es Zeit für die Frankfurter Buchmesse (8. bis 12. Oktober). Dieses Jahr ist Finnland der Ehrengast auf der größten Buchmesse der Welt. Das Motto des Gastlandes aus dem hohen Norden: "Cool. Finnland". Mehr als 100 finnische Titel sollen 2014 in deutscher Sprache erscheinen. Auf der Buchmesse und im gesamten deutschsprachigen Raum sollen sich 2014 rund 50 Autorinnen und Autoren präsentieren.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links