Das Geisterspiel | Wort der Woche | DW | 13.03.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wort der Woche

Das Geisterspiel

Können wir nun Gespenstern beim Spielen zuschauen? Nein! Gerade bei Geisterspielen sind Zuschauer alles andere als erwünscht.

Audio anhören 01:38

Das Geisterspiel

Geister, die spielen? Es ist eine seltsame Vorstellung, dass jemand, der unsichtbar ist, gerne spielt. Und mit wem? Mit anderen Gespenstern? Und sind sie gut oder böse? In gewisser Weise stimmt das Bild, dass man niemanden sehen kann. „Geisterspiel“ ist nämlich ein Begriff, der vor allem im Sport verwendet wird und bedeutet, dass beispielsweise Fußball-, Basketball- oder Eishockeyspiele ohne Zuschauerinnen und Zuschauer stattfinden. Der Grund kann sein, dass sich die Fans schlecht verhalten haben, jemanden beleidigt oder das Spiel schwer gestört haben. Sie dürfen dann nicht ins Stadion. Ein anderer Grund kann aber auch sein, dass sich bestimmte gefährliche Krankheitserreger nicht verbreiten sollen. Denn bei solchen Spielen sind in der Regel tausende oder gar zehntausende Menschen da. Ohne sie aber auch keine Fangesänge, kein Jubel! Das Stadion ist dann so unbelebt, dass dort höchstens unsichtbare Geister aufs Feld schauen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads