Das Elefantengedächtnis | Wort der Woche | DW | 22.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wort der Woche

Das Elefantengedächtnis

Obwohl Menschen kleinere Gehirne haben als Elefanten, können sie ein Elefantengedächtnis besitzen. Es hat viele Vorteile, aber auch Nachteile.

Audio anhören 01:55

Das Elefantengedächtnis

Die meisten Menschen können sich noch gut daran erinnern, in welchem Jahr sie in die Schule gekommen sind. Die wenigsten wissen dagegen noch, wer alles in ihrer Klasse saß. Wem selbst Jahrzehnte nach dem ersten Schultag noch der Name jedes einzelnen Klassenkameraden einfällt, hat definitiv ein Elefantengedächtnis! Was beim Computer die Festplatte ist, ist beim Menschen das Gedächtnis. Es ist die Fähigkeit, Eindrücke und Ereignisse im Gehirn zu speichern. Das Gedächtnis von Personen, die sich auch nach Jahren an jede Kleinigkeit erinnern können, wird nicht ohne Grund mit dem Gedächtnis von Elefanten verglichen. Elefanten können sich sehr gut an Vergangenes erinnern, weil es für sie überlebenswichtig ist. Sie sind viel unterwegs und merken sich im Laufe ihres langen Lebens, wo sich Wasserstellen befinden. Außerdem erkennen sie alte Bekannte wieder, auch wenn sie lange alleine unterwegs waren. Ein Elefantengedächtnis ist zugleich Fluch und Segen. Man erinnert sich an ziemlich viel, auch wenn man manches vielleicht lieber vergessen möchte: zum Beispiel den einen oder anderen Klassenkameraden.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads