Daimler-Chef Källenius: ″Autonomes Fahren ist fast wie eine Mondlandung″ | Podcast Wirtschaft | DW | 06.09.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Daimler-Chef Källenius: "Autonomes Fahren ist fast wie eine Mondlandung"

Branchentreff - wie sich die Autobauer auf der neuen IAA in München präsentieren+++"Die Menschen werden noch mobiler" - Daimler-Chef Ola Källenius im Interview+++Dax 40 - wie Börsen-Profis die Neu-Zugänge im Deutschen Aktien-Index bewerten+++Rekord-Mieten in New York - ein Zimmer-Wohnung für 2800 Dollar im Monat

Audio anhören 15:32

In München dreht sich in dieser Woche alles um die Mobilität der Zukunft. IAA Mobility – auf diesen Namen hört die Internationale Automobilausstellung seit ihrem Umzug von Frankfurt nach München. Und dort dreht sich – anders als bei der Vorgängermesse - nicht mehr alles nur um das Auto.

Daimlers Null-Emissions-Ziel 

Einer der Hersteller, der in München groß auftrumpft, ist Daimler. Ähnlich wie Volkswagen setzt der Mercedes-Konzern mit geballter Kraft auf die Elektro-Mobilität und präsentiert in München gleich mit einer ganzen Reihe von neuen Modellen. Wie die Strategie für die nächsten Jahre aussieht, darüber hat der Leiter der DW-Wirtschaftsredaktion, Thomas Neufeld, mit Daimler-Chef-Ola Källenius gesprochen.

Und dann waren es 40

Der Deutsche Aktienindex wächst von 30 auf 40 Mitglieder. Wirksam wird die Erweiterung des Index erst in zwei Wochen, doch am Wochenende gab die Deutsche Börse bekannt, wer in die erste Börsenliga aufsteigt. Große Überraschungen? Fehlanzeige! Wie sehen Börsenprofis die Neuen wie Airbus und den Dax 40?

Teures Pflaster

In New York sind die Mieten mittlerweile wieder so hoch wie vor der Pandemie. Und jetzt hat die Stadt am Hudson sogar San Francisco als teuerstes Pflaster für Mieter überholt. Kostenpunkt für eine Ein-Zimmer-Wohnung im Big Apple? Im Schnitt über 2800 Dollar im Monat. Besonders teuer sind Manhattan, Brooklyn und ein Teil von Queens.

Redakteur am Mikrofon: Thomas Kohlmann
Technik: Gerd Georgii

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier gehts zu Spotify

 

Artikel zum Thema