Dänemark und Frankreich im Achtelfinale | Fußball | DW | 26.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schwächstes Spiel der WM

Dänemark und Frankreich im Achtelfinale

In einer erbärmlichen Partie trennen sich Dänemark und Frankreich torlos und liefern das erste 0:0 dieser WM. Australien verspielte gegen Peru seine Chancen aufs Achtelfinale allerdings auch selber.

DÄNEMARK - FRANKREICH 0:0

AUSTRALIEN - PERU 0:2 (0:1)

----------

Am dritten Vorrundenspieltag der Gruppe C reichte Frankreich, dem WM-Champion von 1998, in Moskau gegen Dänemark ein torloses Remis zur Sicherung von Rang eins. Die Dänen belegten den zweiten Platz in der Gruppe. Es war im 38. WM-Spiel das erste 0:0 bei der Endrunde in Russland. Damit trifft Frankreich im Achtelfinale am 30. Juni in Kasan (16.00 Uhr MESZ) auf Argentinien. Dänemark bekommt es am 1. Juli (20.00 Uhr MESZ) in Nischni Nowgorod mit den Kroaten zu tun.

Während Franzosen und Dänen sich torlos trennten, verabschiedete sich Perus Nationalmannschaft in Sotschi mit einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Australien von der WM-Bühne. Andre Carrillo (18.) schoss das Führungstor für Peru, Ex-Bundesliga-Profi Paolo Guerrero (50.) beseitigte letzte Zweifel am Dreier der Peruaner. Die Südamerikaner, die nach 36 Jahren erstmals wieder WM-Luft schnupperten, belegten mit drei Zählern damit den dritten Platz in der Gruppe C hinter Frankreich und Dänemark. Die "Socceroos" erreichten den vierten Platz mit einem Punkt.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen.

----------

Stimmen zum Spiel: AGE HAREIDE (Trainer Dänemark): "Wir haben sehr kompakt gestanden, die Franzosen sind sehr gefährlich mit ihren Konterattacken. Wir haben sehr hart gearbeitet, die Disziplin meiner Mannschaft hat mich überzeugt."

DIDIER DESCHAMPS (Trainer Frankreich): "Kein Vorwurf an die Mannschaft. Warum sollten wir ein unnötiges Risiko eingehen? Wir haben das Notwendige getan. Wir wollten den ersten Platz sichern, das haben wir getan."

----------

ABPFIFF - Beide sind nach dem ersten 0:0 dieser WM weiter. Das Publikum im größten Stadion dieser WM ist bitter enttäuscht und pfeift. Man kann es ihm nicht verdenken - ein miserables Spiel. 

90.+2. Minute: Delaney geht, LUKAS LERAGER kommt in diess sogenannte Spiel. 

88. Minute: gestern wurden die Fußball-Fans Zeuge eines hodchdramatischen Gruppen-Finals in Gruppe B mit Spanien, Portugal, Iran und Marroko. Heute gibt es in der Sonne von Moskau das absolute Kontrastprogramm. Zum Glück ist gleich Schluss. Die Pfiffe werden gellend sein. 

86. Minute: das Spiel in einem Tweet zusammengefasst: 

84. Minute: Fischer geht auf rechts, wird aber abgekocht wie ein F-Jugendlicher. 

84. Minute: Mbappé geht im Strafraum gegen drei Dänen zu Werke - eine aussichtslose Aktion, aber immerhin findet sie im Strafraum statt. Das ist hier schon fast von sensationellem Wert. 

82. Minute: Die Teams haben das Fußballspielen weitestgehend eingestellt, die Pfiffe werden lauter. Ein erbärmlicher Auftritt beider Mannschaften. Gijon ist geographisch weit weg, grenzt gefühlt aber direkt an die Ränge des Luschniki-Stadions.  

78. Minute: WECHSEL - Dembéle geht vom Platz, für ihn kommt Superstar KYLIAN MBAPPÉ ins Spiel. Kann und will er hier nochmal für Torgefahr sorgen? 

75. Minute: WECHSEL - Cornelius geht vom Platz, KASPER DOLBERG kommt ins Spiel. 

74. Minute: Mendy flankt und findet endlich Mal Giroud. Dessen Kopfball geht aber weit vorbei. Trotzdem halten wir fest: Eine weitere Aktion in Richtung Tor. 

73. Minute: Eriksen versucht, Cornelius zu schicken, doch sein Zuspiel ist zu steil für den Stürmer. 

72. Minute: Das kann man jetzt entweder effektiv oder schwach nennen: Frankreich zieht stand jetzt als Gruppenerster ins Achtelfinale ein und hat lediglich drei Tore geschossen - eins davon per Elfmeter. 

70. Minute: Na geht doch. Der eingewechselte Fekir nimmt sich ein Herz und zieht ab. Der Ball rauscht nur knapp am dänischen Gehäuse vorbei - wir haben eine Torchance. 

68. Minute: WECHSEL - Jetzt wissen wir, wo Griezmann ist: Auf der Bank. Für ihn ist jetzt NABIL FEKIR im Spiel. 

67. Minute: Jetzt ertönen im Luschniki die ersten lauten Pfiffe. Gemeint sind beide Teams, die sich in ihrer Antriebslosigkeit in nichts nachstehen. Konstellation hin oder her - das ist beinahe unwürdig, was hier angeboten wird. 

64. Minute: Frankreich ist zwar Stand jetzt Gruppenerster, dennoch schaut Trainer Deschamps auf der Bank recht sparsam drein. Angesichts des Auftritts seines Teams verständlich. 

63. Minute: Eriksen tritt eine Ecke hinein, zieht sie aber viel zu nah ans Tor. Mandanda faustet den Ball weg. 

62. Minute: Mehr als eine Stunde ist gespielt in Moskau und bislang müssen wir festhalten: Die Partie hat sich im zweiten Durchgang nicht gesteigert. Weiter ein überschaubarer Kick. Hoffen wir auf eine ereignisreichere Schlussphase. 

60. Minute: WECHSEL - Bei Dänermark verlässt Sisto nach dieser Aktion den Platz. Für ihn kommt VIKTOR FISCHER

59. Minute: Chance Dänermark. Erst flankt Sisto, Kimpembe kann im letzten Moment vor Cornelius klären, dann zieht Eriksen mit dem zweiten Ball ab - knapp vorbei. 

57. Minute: Cornelius bekommt den Arm von Kimpembe ab und muss behandelt werden, es geht aber weiter für ihn. 

54. Minute: Eriksen zieht einen Freistoß aus ca. 30 Metern zentral aufs Tor, sollte eigentlich kein Problem sein für Mandanda. Doch der Keeper muss nachfassen und sichert den Ball im letzten Moment vor dem heraneilenden Cornelius. 

53. Minute: Einerseits: Mit dem 2:0 Perus ist Dänemark im Fernduell mit Australien aktuell recht sicher weiter. Andererseits: Mit einem Sieg hier in Moskau könnten die Dänen Gruppenerster werden und einen potenziell stärkeren Achtelfinalgegner vermeiden. Das sollte doch als Ansporn reichen. 

50. Minute: Beim Parallelspiel erhöht Peru auf 2:0. PAOLO GUERREIRO trifft nach feiner Drehung im Strafraum. 

50. Minute: WECHSEL - Hernandez geht, BENJAMIN MENDY kommt ins Spiel. 

47. Minute: Braitwaithe wieder mal mit einem Versuch, das Spiel schnell zu machen. Der Däne wird aber von Hernandez per Foul gestoppt. Eine Karte gibt es nicht. 

47. Minute: Beide Mannschaften sind machen ohne Wechsel weiter. Vielleicht aber dafür mit mehr Zug zum Tor jetzt!? 

WIEDERANPFIFF

Peru gelingt gegen Australien durch Carillo der erste Treffer bei dieser WM und das relativ früh (17. Minute). Ob es nur daran liegt, dass Frankreich und Dänemark in der ersten Halbzeit locker angehen lassen, ist nicht sicher. Fakt ist aber, dass die Dänen mit dieser Konstellation bestens leben können und so gegen Frankreich mit überschaubarem Aufwand zu Werke gehen. Der der Franzosen ist im ersten Durchgang zwar etwas höher, aber im letzte Drittel hakt es bei der auf sechs Positionen veränderten Equipe Tricoloré noch gewaltig – Torszenen auf beiden Seiten Mangelware. Es ist das erste Spiel bei dieser WM, das torlos in Pause geht. Gleich geht es weiter.

HALBZEIT

45.+2 Minute: Griezmann setzt hier doch nochmal zum Konter an. Mathias Jörgensen bringt den pfeilschnellen Franzosen mit einem taktischen Foul zu Fall und kassiert dafür völlig zurecht die Gelbe Karte. 

43. Minute: Bei Frankreich geht viel über Lemar, der in der Mitte immer anspielbar ist. Jetzt gibt er auf Griezman ab, doch auch der sucht nicht den Weg zum Tor. Der Ball wird am Strafraum hin- und hergeschoben. 

41. Minute: Dembélé flankt aus vollem Lauf von rechts in den Strafraum. Christensen kann aber vor dem einköpfbereiten Giroud klären. 

40. Minute: Eiksen kann im Strafraum die Flanke schlagen, spielt dann aber doch lieber hintenrum. Angriffsbemühungen sehen anders aus. 

38. Minute: Griezmann mit Platz an der Strafraumgrenze. Der Atletico-Star legt sich den Ball zurecht und will ihn dann ins lange Eck schlenzen ä aber kein Problem für Schmeichel. 

38. Minute: Und Dänemark? Die wirken aktuell zufrieden mit den Zwischenständen und machen keine Anstalten, mehr vom Spiel zu übernehmen. Wenn dann suchen sie ihr Glück im schnellen Umschaltspiel. Aber da kam jetzt schon eine Weile nichts mehr. 

37. Minute: Frankreich fehlen die Ideen - zwar ist das Deschamps-Team absolut feldüberlegen, aber im letzt Drittel hapert es deutlich. Liegt sicher auch an den sechs Umstellungen.  

35. Minute: Kurze Frage zum Spiel hier in Moskau: Wo ist eigentlich Griezmann? Laut Aufstellung ist er auf dem Platz. 

33. Minute: Dembéle lässt Delaney aussteigen und zieht ab, sein Aufsetzer geht mehr als einen Meter am Tor vorbei, aber: Das war die bislang gefährlichste Aktion der Equipe Tricoloré bislang. 

31. Minute: Lemar tänzelt am Strafraum und von Dalsgaard regelwidrig gestoppt. Freistoß Frankreich, der aber wieder verpufft. 

29. Minute: Frankreich mit 65 Prozent Ballbesitz. Diese Dominanz zeigt sich aber bislang überhaupt nicht vor dem Tor, stattdessen der nächste Konter der Dänen. Mandanda kann aber gerade noch vor Eriksen klären. 

27. Minute: Freistoß Frankreich, getreten von Lemar, aber Kjaer klärt zur Ecke. 

25. Minute: Sidibe reklamiert nach seiner Flanke Handspiel. Aber Jörgensen konnte aus kürzester Distanz nichts machen und hatte den Arm auch angelegt. 

23. Minute: Delaney liegt im Strafraum am Boden, ein leichter Kontakt war auch da. Aber er reklamiert nicht und spielt weiter. Gut so. 

20. Minute: Die dänischen Fans bejubeln das Tor der Peruaner. Mit dem 0:0 ist ihr Team aktuell so oder so weiter, aber der Rückstand des Konkurrenten Australien beruhigt natürlich etwas. 

17. Minute: Beim Parallelspiel AUSTRALIEN gegen PERU führt Peru mit 1:0. Guerreiro mit der Vorarbeit, ANDRE CARILLO vollendet mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern. 

16. Minute: Varane steigt bei der Ecke am höchsten, doch der hochgewachsene Innenverteidiger der Franzosen setzt seinen Kopfball deutlich am Tor vorbei. 

15. Minute: Gute Chance für Frankreich. Hernandez zieht in den Strafraum und legt auf Giroud, der sofort abzieht. Schmeichel kann zur Ecke klären. 

14. Minute: Frankreich jetzt wieder mit einer längeren Ballbesitz-Phase, Dänemark wartet geduldig ab und schlägt dann in Person von Eriksen im richtigen Moment zu. Starke Balleroberung, auch wenn sie nichts einbringt. 

11. Minute: Frankreich steht eigentlich gut, aber auf der rechten Seite der Dänen bereitet Braitwaithe vor allem Kimpembe immer wieder Probleme. 

10. Minute: Dembélé versucht es jetzt auch mal mit einem langen Ball. Der landet jedoch im Aus.

8. Minute: Die Dänen haben jetzt zweimal schnell das Mittelfeld überbrückt - so kann etwas gehen. Frankreich startet seine Offensiv-Versuche zunächst mehr über Außen, vornehmlich über rechts. 

5. Minute: Braitwaithe ist hier in den ersten Minuten ein richtiger Aktivposten. Nach schönem Doppelpass mit Eriksen geht der Poulsen-Vertreter alleine über 30 Meter und ist nicht vom Ball zu trennen, sein Hereingabe-Versuch bringt Dänemark die erste Ecke. 

4. Minute: Braitwaithe zieht in den Strafraum, Kimpembe geht hinterher und der Däne fällt. Aber das war viel zu wenig - kein Elfmeter, korrekte Entscheidung des brasilianischen Schiedsrichters Ricci. 

2. Minute: Die auf gleich sechs Positionen veränderte französische Mannschaft hat angestoßen und kombiniert hier erstmal sicher. Die erste Hereingabe kann Dänemarks Jörgensen aber klären.  

ANPFIFF - der Ball rollt im Moskauer Luschiniki-Stadion (Dänemark - Frankreich) und in Sotschi (Australien - Peru). 

15:51 Uhr: AUSPER, die Aufstellungen - Australien: Ryan - Risdon, Sainsbury, Milligan, Behich - Jedinak, Mooy - Leckie, Rogic, Kruse - Juric

Peru: Gallese - Advincula, Ramos, Santamaria, Trauco - Tapia, Yotun - Carrillo, Cueva, Flores - Guerrero

15:45 Uhr: DENFRA, die Aufstellungen - Dänemark: Schmeichel - Kjaer, Christensen, M. Jörgensen - Dalsgaard, Stryger Larsen - Delaney, Eriksen - Braithwaite, Sisto - Cornelius

Frankreich: Mandanda - Sidibé, Varane, Kimpembe, Lucas Hernández - Kanté, N´Zonzi - O. Dembélé, Griezmann, Lemar - Giroud

15:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links