Dämpfer für Kaiserslautern | Fußball | DW | 26.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dämpfer für Kaiserslautern

Zum Abschluss des 12. Spieltags freut sich Bochum nach vier Niederlagen immerhin über einen Punkt. Kaiserslautern verpasst dagegen den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Köln bleibt Spitzenreiter.

Rückschlag für den 1. FC Kaiserslautern: Der FCK musste sich im Spiel beim VfL Bochum mit einem 0:0 begnügen und verpassten den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Trotz des Punktgewinns bleibt die Situation für die Bochumer brisant: seit nunmehr fünf Liga-Partien in Serie ist der VfL ohne Sieg und rangiert vorerst weiter in der Abstiegszone.

Der 1. FC Union Berlin siegte gegen Erzgebirge Aue mit 1:0 (0:0). Für die Berliner war es bereits der siebte Erfolg in der aktuellen Saison. Mit 24 Punkten auf dem Konto steht der Aufstiegs-Aspirant nun punktgleich mit Spitzenreiter 1. FC Köln auf dem zweiten Tabellenplatz. Für Aue war die Niederlage gegen Berlin war bereits die Siebte in dieser Saison. 1860 München musste gegen den Karlsruher SC einen weiteren Rückschlag im Kampf um die oberen Plätze hinnehmen. Die "Löwen" verloren gegen den Aufsteiger knapp mit 1:2 (0:2). Die Münchener warten seit nunmehr vier Spielen auf einen Dreier. Der KSC festigte mit dem Sieg seine Position im Mittelfeld der Tabelle.

Spielunterbrechung in Dresden

Im Duell der beiden Ost-Vereine setzte sich Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0) gegen Energie Cottbus durch und verlässt damit erst einmal die direkten Abstiegsränge. Für Dresden war es der zweite Saisonsieg, für Cottbus bereits die fünfte Niederlage in der aktuellen Spielzeit. Die emotional geführte Partie musste wegen Abbrennens von Feuerwerkskörper zwei Mal unterbrochen werden.

Düsseldorfer Debakel

Fortuna Düsseldorf erlebte im Kampf um den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga ein Debakel. Die Düsseldorfer verloren zu Hause gegen den SC Paderborn mit 1:6 (1:2) und bleiben im Tabellenmittelfeld. Paderborns Angreifer Mahir Saglik traf vier Mal und besiegte Düsseldorf fast im Alleingang. In einer durchwachsenen Partie ohne Tempo und Torchancen haben sich der FSV Frankfurt und VFR Aalen mit 0:0 getrennt. Durch die Nullummer verpassten beide Mannschaften den Sprung in die Spitzengruppe.

Köln zieht davon

Kölner Spieler jubeln (Foto: Thomas Starke/Bongarts/Getty Images)

Die Kölner jubeln über das Tor und über Tabellenplatz eins

Tabellenführer 1. FC Köln hat in Bielefeld den vierten Auswärtssieg in Folge gefeiert und bleibt in der 2. Liga das Maß aller Dinge. Durch ein 1:0 (0:0) bei Arminia Bielefeld bleiben die Kölner auf Tabellenplatz eins. Bielefeld rutscht dagegen weiter in der Tabelle ab und muss sich nach seiner fünften Pflichtspiel-Niederlage in Serie in Richtung Abstiegszone orientieren. Auch der FC St. Pauli verpasste durch ein 0:0 gegen den SV Sandhausen einen wichtigen Dreier im Aufstiegskampf und den erstmaligen Sprung auf einen Aufstiegsplatz. Fünf Tage nach dem überzeugenden 4:2-Erfolg in Fürth reichte der Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck eine durchschnittliche Leistung nicht zum Sieg. Einen Achtungserfolg konnte der FC Ingolstadt verzeichnen. Die Ingolstädter gewannen überraschend mit 1:0 (1:0) bei Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links