Corona-Pandemie: Österreich öffnet Lokale und Hotels wieder | Aktuell Europa | DW | 19.05.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Corona-Pandemie

Corona-Pandemie: Österreich öffnet Lokale und Hotels wieder

Nach monatelangem Lockdown dürfen in Österreich heute Cafés, Bars und Restaurants, aber auch Hotels und Kultureinrichtungen wieder öffnen. Auch in Frankreich gibt es leichte Lockerungen.

Österreich Coronavirus Lockerungen

Die Gastronomie in Österreich freut sich auf viele Gäste

In den Gaststätten in Österreich dürfen nicht nur die Außenbereiche, sondern auch die Innenräume besucht werden - dort ist allerdings nur eine geringere Auslastung erlaubt. Voraussetzung für den Besuch von Lokalen, Hotels und Kulturveranstaltungen ist ein negativer Corona-Test, ein vollständiger Corona-Impfschutz oder eine überstandene Infektion. In Museen ist dieser Nachweis nicht erforderlich.

In Österreich haben mittlerweile etwa 40 Prozent der 8,9 Millionen Einwohner mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich liegt aktuell bei 65 - und damit unter der von Deutschland mit 79.

Österreich Coronavirus Lockerungen

In diesem Wiener Café werden wohl schon bald etliche Kunden Platz nehmen

Die Lockerungen der Corona-Restriktionen werden vom Gastgewerbe begrüßt, stellen es allerdings auch vor Herausforderungen. Die Gastronomie habe während des Lockdowns viele Arbeitskräfte verloren und viele Lokale suchten nun händeringend nach neuen Mitarbeitern, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Wiener Wirtschaftskammer.

Kostenlose Corona-Tests für Urlauber

Ab nächster Woche bietet die Alpenrepublik kostenlose Corona-Tests auch für ausländische Gäste an, um so den Tourismus anzukurbeln. Diese Möglichkeit werde in öffentlichen Test-Straßen, Apotheken oder auch direkt im Hotel oder im Gasthaus bestehen, sagte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger in Wien. Jeder Wirt, jedes Hotel, jeder Betrieb könne Selbsttests für Gäste anbieten. Das solle auch spontane Restaurantbesuche ermöglichen. Der Vor-Ort-Test gelte in diesem Fall aber auch nur für die Dauer des Aufenthalts im Lokal. "Es liegt in der Entscheidung des Lokalbetreibers, ob er diese Tests anbietet", sagte Köstinger.

Das System der Eintrittstests und weiterer Sicherheitsauflagen habe sich sehr bewährt. In der Modellregion Vorarlberg, in der bereits seit März die Gastronomie mit Zutrittstests geöffnet ist, habe es laut wissenschaftlichen Studien keinen einzigen Infektionsfall gegeben, so die Ministerin. Mitarbeiter in der Gastronomie und Hotellerie erhielten wie bereits im vergangenen Jahr Zugang zu kostenlosen PCR-Tests, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten.

Keine Zwangsquarantäne bei der Einreise

Parallel zu den Öffnungen von Gastronomie, Kultur und Sportstätten entfällt von diesem Mittwoch an für viele Länder - darunter Deutschland - die Quarantänepflicht bei der Einreise. Allerdings müssen die Einreisenden getestet, geimpft oder von COVID-19 genesen sein. Für Regionen mit Virusvarianten und für Hochinzidenzgebiete gelten strengere Regeln. Falls ein Test nicht vorgelegt werden kann, muss er innerhalb von 24 Stunden in Österreich gemacht werden. Vor jeder Einreise ist weiter eine elektronische Registrierung nötig.

Österreich Coronavirus Lockerungen

In diesem Salzburger Kino laufen die Vorbereitungen auf die Öffnung auf Hochtouren

Finanzminister Gernot Blümel geht davon aus, dass mit der nun umfassenden Öffnung die wirtschaftliche Leistung in Österreich bereits in wenigen Monaten wieder auf dem Vorkrisen-Niveau liegen wird. Auch auf dem Arbeitsmarkt werde sich die Lage entspannen, gab sich Arbeitsminister Martin Kocher zuversichtlich.

Französische Restaurants öffnen Außenbereiche

Nach einem deutlichen Absinken der Corona-Infektionszahlen lockert auch Frankreich seine Auflagen weiter: Erstmals seit sechseinhalb Monaten dürfen Cafés und Restaurants ihre Außenbereiche wieder öffnen. Zudem öffnen auch "nicht essenzielle" Geschäfte und Kaufhäuser, ebenso wie Museen, Kinos und Theater.

Mit Blick auf die Öffnungsschritte mahnte Präsident Emmanuel Macron, in der Corona-Pandemie weiter Vorsicht walten zu lassen. "Die Zahlen sind auf dem richtigen Weg", sagt Macron vor Reportern beim Besuch eines Pariser Cafés. Aber es sei richtig, vorsichtig zu bleiben.

Video ansehen 02:34

Frankreich weitet Corona-Impfkampagne aus (01.05.2021)

Die nächtliche Ausgangssperre gilt ab Mittwoch in ganz Frankreich erst ab 21 Uhr und damit zwei Stunden später als bisher. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankreich ist stark rückläufig, zuletzt lag sie bei 140. Vor drei Wochen war sie noch mehr als doppelt so hoch. In Frankreich haben inzwischen gut 20 Millionen Bürger mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten, das entspricht knapp einem Drittel der Bevölkerung.

kle/nob (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema