Commerzbank: Willkommen in der 2. Liga | Nachrichten & Analysen: der globale Blick auf Schlagzeilen | DW | 06.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

THEMEN

Commerzbank: Willkommen in der 2. Liga

Start-up-Show Techcrunch Disrupt - verrückt, verrückter, gaga +++ Paradies für Gründer? - Kenias Silicon Savannah +++Vorangetrieben - Polen setzt auf E-Mobilität

Audio anhören 17:32

Commerzbank

Die Würfel sind gefallen: Die Commerzbank fliegt aus dem DAX. Was bedeutet das für die zweitgrößte deutsche Bank? Es könnte sein, dass das Interesse der Anleger erlahmt. Andrerseits könnten die Banker abseits des "Rampenlichts" erfolgreicher am Konzernumbau arbeiten. Das Unternehmen Wirecard wird für die Commerzbank in den Dax nachrücken. Ist der Zahlungsabwickler mehr als nur eine "Kursschnuppe"?

Techcrunch Disrupt

Seit gestern läuft in San Francisco die Techcrunch Disrupt: Start-ups aus aller Welt stellen dort ihre Geschäftsideen vor. Manche Ideen sind etwas ausgefallen, andere kommen einem irgendwie bekannt vor.

Kenia

In Kenias Hauptstadt Nairobi versuchen jede Menge junge Leute, neue Unternehmen zum Erfolg zu führen. Aber nur zehn bis 20 Prozent der Start-ups überleben. Die Mehrheit scheitert an Kapitalmangel oder den Schwierigkeiten, zahlungskräftige Kunden zu finden.

Polen

Polen und Deutschland wollen wirtschaftlich enger zusammen arbeiten und vor allem in Zukunftstechnologien investieren. Das ist das Ergebnis des zweitägigen Antrittsbesuchs von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in Warschau. Beispielsweise bei elektrisch betriebenen Bussen ist Polen eine europäische Großmacht; nun werden auch große Fabriken fernöstlicher Herstellung zur Massenproduktion von E-Auto-Batterien errichtet.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

WWW-Links