Christine aus Jerusalem | Lernerporträts | DW | 01.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Christine aus Jerusalem

Sie ist Palästinenserin, lebt in Jerusalem und möchte später mal als Regisseurin Filme drehen. Für Deutschlernende hat sie einen sicheren Tipp: Selbstgespräche auf Deutsch zu führen.

Audio anhören 03:23
Jetzt live
03:23 Min.

Christine aus Jerusalem

Name: Christine

Land: Palästinenserin und Bewohnerin von Ostjerusalem

Geburtsjahr: 2001

Ich lerne Deutsch, weil …
ich auf eine deutsche Auslandsschule für christliche und muslimische Mädchen in Ostjerusalem gehe.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Juni 2013. Ich habe meinen Onkel in Berlin besucht, auch um mein Deutsch zu verbessern.

Das ist für mich typisch deutsch:
Die Pünktlichkeit. Araber und Deutsche unterscheiden sich in diesem Punkt sehr. 

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Nicht viel. Es gibt mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten, beispielsweise beim Thema Meinungsfreiheit.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Leipzig, einer Stadt der Kunst und Musik. Beides liebe ich.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Grammatik, vor allem den Satzbau.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
„das“ und „dass“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Filmregisseurin zu werden. Ich drehe gerne Videos und erzähle Geschichten, vielleicht ja eines Tages auch über mein Umfeld.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Guckt deutsche Videos. Unterhaltet euch mit euch selbst auf Deutsch. Mir hat das beim Lernen von Englisch sehr geholfen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie funktioniert das Kennenlernen, bevor ihr heiratet?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads