Chinas Wirtschaft und die Pandemie | Podcast Wirtschaft | DW | 17.01.2022
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Chinas Wirtschaft und die Pandemie

Wachstumsindikator BIP umstritten +++ Stellt sich der Bund gegen die Übernahme des Chip-Zulieferers Siltronic? +++ Bitcoin im Libanon - Die Krypto-Revolution

Audio anhören 14:40

China

Die chinesische Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 8,1 Prozent gewachsen - im Vergleich zum Krisenjahr 2020. Das hat das Statistikamt in Beijing mitgeteilt. Doch das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts hat sich zum Jahresende deutlich verlangsamt.

BIP

In Deutschland ist das Brutto-Inlandsprodukt im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent gewachsen. Das wurde Ende letzter Woche bekannt gegeben. Auch hier ist das BIP eine zentrale Zahl für Politik und Wirtschaft. Das BIP selbst ist als Summe der in einem Jahr erwirtschafteten Waren und Dienstleistungen einfach und praktisch. Zugleich ist es auch umstritten, weil durch die Fokussierung auf Euro und Cent andere Faktoren des Wohlstands außer Acht gelassen werden.

Siltronic

Die mehr als vier Milliarden Euro schwere Übernahme des Chip-Zulieferers Siltronic durch den größeren taiwanischen Rivalen Global Wafers droht am Widerstand der Bundesregierung zu scheitern. Der Hersteller von Siliziumscheiben, das sind die sogenannten Wafer für die Halbleiter-Produktion, signalisierte am Freitagabend, dass die Hoffnung auf eine Genehmigung der Transaktion durch das Bundeswirtschaftsministerium nach dem Außenwirtschaftsgesetz schwinde. Ein sensibles Thema angesichts der Lieferengpässe von Elektronik-Chips. Die Zeit drängt: Bis zum 31. Januar muss das Ministerium grünes Licht geben, sonst ist der vor mehr als einem Jahr vereinbarte Verkauf geplatzt.

Libanon

Schon vor der verheerenden Explosion im Beiruter Hafen befand sich der Libanon in einer tiefen wirtschaftlichen und finanziellen Krise. Hart erarbeitete Ersparnisse verlieren von Tag zu Tag an Wert. Deshalb setzen viele Libanesinnen und Libanesen ihre Hoffnung jetzt in die digitale Welt. Egal ob Polizisten, Bäcker oder Studenten - viele investieren in Krypto-Währungen wie Bitcoin. Und suchen nach Sicherheit in einem System, das nur wenige wirklich verstehen.

Redakteur am MIkrofon: Klaus Ulrich

Technik: Nikodemus Braun

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify