China: Milliardendeal mit Saudi Arabien | Wirtschaft | DW | 17.03.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

China: Milliardendeal mit Saudi Arabien

Während US-Präsident Donald Trump auf Abschottung und Protektionismus setzt, wollen China und Saudi-Arabien mit Abkommen in Milliardenhöhe ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit ausbauen.

Beim Besuch des saudischen Königs Salman bin Abdulaziz in Peking unterzeichneten die Länder Absichtserklärungen und Investitionsvereinbarungen im Wert von 65 Milliarden Dollar, wie chinesische Staatsmedien am Freitag berichteten.

Dabei sollen Kooperationen in Bereichen wie Energie, Finanzen und Raumfahrt gestärkt werden. China ist seit 2015 der wichtigste Handelspartner Saudi-Arabiens und einer der größten Abnehmer von Öl. Wegen des niedrigen Öl-Preises sucht König Salman nach neuen Einnahmequellen für sein Land und setzt dabei auch auf Investitionen aus China. Bei einem Treffen am Donnerstag bezeichnete Chinas Präsident Xi Jinping Saudi-Arabien als "globalen Partner" für die "Neue-Seidenstraße" der Chinesen.

Für das Handelsnetz, das bis nach Europa und Afrika reicht, investiert Peking derzeit in zahlreichen Ländern in Eisenbahnen, Straßen, Pipelines und andere Infrastruktur-Projekte. Am Freitag wurde Salman auch von Chinas Premier Li Keqiang empfangen.

ul/wen (dpa) 

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema