Chiles Unternehmen werden grün | Global Ideas | DW | 28.11.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Chiles Unternehmen werden grün

Nahrungsmittelproduzenten in Chile kämpfen mit Dürre und steigenden Temperaturen. Jetzt satteln einige kleine und mittlere Unternehmen auf erneuerbare Energien um und lernen, Energie effizienter einzusetzen.

Video ansehen 05:45

Chile: Energiewende soll die Zukunft sichern

Projektziel: Verbesserung der Energieeffizienz und Reduzierung der Emissionen chilenischer Unternehmen im Agrar- und Lebensmittelsektor

Projektdurchführung: Kleine und mittlere Unternehmen werden geschult, erneuerbare Energien zu nutzen und Energie effizienter einzusetzen

Projektumfang: 60 kleine und mittlere Unternehmen

Projektpartner: Deutsch-Chilenische Industrie- und Handelskammer, chilenisches Energieministerium, chilenische Agentur für Energieeffizienz

Finanzierung: Das Bundesumweltministerium (BMU) hat über seineInternationale Klimaschutzinitiative (IKI) Fördergelder in Höhe von 1.062.014 Euro bereit gestellt

Projektdauer: Oktober 2014 bis Ende 2019

Im zentralchilenischen Molina hat es seit Monaten nicht mehr geregnet, und auch das Wasser aus den Bergen wird immer weniger. Für Winzer Nicolas Morales ist das zum Problem geworden.

Er verkauft die Hälfte seiner Trauben an das große Weingut Vina San Pedro, wo er auch Beratung erhält, wie er mit der knappen Ressource Wasser effizienter umgehen kann. Das Weingut San Pedro nutzt ein automatisches Bewässerungssystem, das Wasserverluste so gering wie möglich hält. Noch wird es mit einem klimaschädlichen Dieselmotor betrieben, aber das Weingut will auf Solarstrom umsteigen.

Das Weingut gehört zu den kleinen und mittleren Unternehmen in Chile, die jetzt zu erneuerbaren Energien wechseln und gleichzeitig lernen, Energie effizienter einzusetzen. Sie sind Teilnehmer eines deutsch-chilenischen Projekts, das darauf abzielt, Emissionen aus der Landwirtschaft und dem Lebensmittelsektor zu verringern.

Ein Film von Alexa Meyer

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema