Champions League: Kevin Kampl führt Leipzig gegen Atletico ins Halbfinale | Sport | DW | 13.08.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Champions League

Champions League: Kevin Kampl führt Leipzig gegen Atletico ins Halbfinale

RB Leipzig erreicht das Halbfinale der Champions League nach einem Sieg gegen Atletico Madrid. Kevin Kampl ist in einem intensiven Spiel die Führungsfigur, die das junge Team immer wieder antreibt und zum Sieg führt.

Kevin Kampl fiel auf. Nicht nur weil er seine sehr hell gefärbtes Deckhaar wieder zu einem Zopf zusammengebunden hatte und seine Mähne bei jedem seiner vielen Schritte hin und herflog. Beim 2:1 (0:0) im Champions-League-Viertelfinale gegen Atletico Madrid, einem packenden Spiel mit hoher Intensität, füllte der 29-Jährige genau die Rolle aus, die ihm in dem jungen Team von RB Leipzig zugedacht ist. Es gab so gut wie keine Sekunde, in der Kampl nicht den Ball forderte, sich nicht freilief und nicht versuchte, den besser postierten Mitspieler zu suchen.

Kampl soll der Führungsspieler in diesem jungen Team sein, das - ihn eingerechnet - im Durchschnitt gerade einmal 24,9 Jahre alt ist. Aber diese Unerfahrenheit war der Mannschaft von Julian Nagelsmann in der Partie gegen das spanische Spitzenteam nicht anzumerken. "Ich bin sehr stolz auf die Truppe. Wir waren über 90 Minuten die bessere Truppe. Das war schon sehr abgezockt", sagte der RB-Coach nach dem Spiel beim Sender "Sky". 

Und das gegen ein äußerst erfahrenes Team, das in den vergangenen Jahren mit seinem robusten und wenig zimperlichen Spielstil regelmäßig mindestens in die Runde der letzten Acht in der europäischen Königsklasse eingezogen war. Für Leipzig bedeutet das Erreichen des Halbfinals den größten Erfolg in der jungen Geschichte des Klubs, der vor gerade einmal elf Jahren entstanden ist. 

Viel Arbeit, wenig spektakuläres

Kampl ließ sich häufig zurückfallen, schleppte den Ball immer wieder nach vorne und versuchte gegen die starke Defensive des Gegners Angriffe zu initiieren, ohne dabei die eigene Defensive zu vernachlässigen. Der defensive Mittelfeldspieler war der unermüdliche Dauerläufer, dem deutlich anzumerken war, dass er gemeinsam mit seinem Team die Chance in diesem Wettbewerb nutzen will.

Portugal | Champions League - Viertelfinale - RB Leipzig - Atletico Madrid (Reuters/L. Gene)

Leipzig jubelt über den späten Siegtreffer von Tyler Adams (2. v. r.)

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass Kampl bei der Leipziger Ballstafette in der 51. Minute ebenfalls eine gewichtige Rolle spielte, obwohl er eigentlich nur einen Querpass spielte. Dieser öffnete aber den Raum für seine Mitspieler, so dass am Ende Marcel Sabitzer auf Dani Olmo flanken konnte, der dann präzise per Kopf zum 1:0 verwandelte.

Spektakuläre Aktionen hat Kampl selten zu bieten, aber es sind die kleinen Dinge, die arbeitsintensiv und schweißtreibend sind, und die selten ihn selbst, sondern häufig seine Kollegen glänzen lassen. Den Treffer von Tyler Adams (88. Minute) beobachtete Kampl aus der Ferne, nachdem er sich zuvor mit aller Kraft gegen die anrennenden Spanier gestemmt hatte.

Jetzt gegen Paris

Schon einmal hat Kampl in der Champions League gegen die Madrilenen gespielt. Vor drei Jahren war das. Mit Bayer Leverkusen schied er im Achtelfinale gegen Atletico aus. Seitdem hat der defensive Mittelfeldmann sich weiterentwickelt, hat viel dazu gelernt. Er hat mehr Spielübersicht gewonnen, spielt effektiver, mit weniger Schnörkeln.

"Kevin ist einer unserer absoluten Führungsspieler und ein ganz wichtiger Faktor in der Mannschaft - auf, und vor allem auch neben dem Platz", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche kürzlich, als er dessen Vertrag verlängerte - und das, obwohl Kampl in dieser Spielzeit rund neun Monate aufgrund einer Fußverletzung ausgefallen war. Erst nach der Corona-Pause konnte er wieder einsteigen.

Gegen Atletico Madrid ist Kampl seiner Aufgabe vollends gerecht geworden. Und noch ist die Reise für ihn und seine Leipziger nicht vorbei. Dass Kevin Kampl bei diesem Schlussspurt müde sein wird, darauf darf der nächste Gegner Paris St. Germain am nächsten Dienstag (21 Uhr MESZ im DW-Liveticker) sicher nicht hoffen.  

Haben Sie das Spiel verpasst? Dann können Sie hier alles im DW-Liveticker nachlesen: 

---------

LEIPZIG - ATLETICO 2:1 (0:0)

ABPFIFF

90.+8 Minute: Es wird immer noch gespielt. 

90.+7 Minute: Gimenez zieht Halstenberg um und sieht Gelb. Freistoß Leipzig, sechseinhalb Minuten sind bereits nachgespielt. 

90.+6 Minute: Auch die Nachspielzeit ist jetzt um. 

90.+5 Minute: Kampl haut den Ball zum wiederholten Male hinten raus. 

90.+4 Minute: Frke für Atletico, Keeper Jan Oblak ist mit vorne, kommt an den Ball und wird geblockt. 

90.+3 Minute: Freistoß Atletico aus dem Halbfeld: Gulacsi und Schick sind sich nicht einig, dann kann RB aber klären. 

90.+2 Minute: WECHSEL - NORDI MUKIELE kommt für Sabitzer, FELIPE ersetzt bei Atletico Koke.

90.+1 Minute: Fünf Minuten werden nachgespielt. 

90. Minute: Sabitzer bleibt nach einem Check von Gimenez am Boden liegen. 

88. Minute: TOR! TYLER ADAMS trifft für RB! Sabitzer mit einer feinen Direktverlängerung auf Angelino der in den Rücken der Abwehr legt. Adams nimmt an, zieht ab und sein eigentlich harmloser Schuss landet nach einem Abfälscher im Tor des machtlosen Oblak. 

87. Minute: Haidara sieht nach einem Ballverlust und anschließendem Foul Gelb. 

85. Minute: Haidara schickt Angelino, der aber den Ball nicht weiterverarbeiten kann. 

84. Minute: Freistoß für Atletico an der Eckfahne: Trippiers Flanke findet aber keinen Abnehmer. 

83. Minute: WECHSEL - Doppelwechsel bei RB, PATRICK SCHICK und AMADOU HAIDARA kommen für Olmo und Nkunku. 

82. Minute: Gelb für Kampl nach einem taktischen Foul. 

80. Minute: Ecke Atletico, wieder kurz: Carrasco zieht in den Strafraum und schließt ab. Sein abgefälschter Ball senkt sich gefährlich ab, geht aber vorbei. 

79. Minute: Felix treibt den Ball, keiner geht ihn an. Im Strafraum kann RB dann aber klären. 

77. Minute: Poulsen macht vorne den Ball nach Befreiungsschlag sehenswert fest, aber RB fehlt es dann momentan an Mitteln, daraus mehr zu machen. 

76. Minute: Adams mit gutem Einsatz gegen Carrasco, doch es ist ein Foul. 

74. Minute: Freistoß RB nach einem Foul an Olmo, Jiminez sieht Gelb. 

72. Minute: WECHSEL - TYLER ADAMS- ersetzt Laimer bei RB, ALVARO MORATA Diego Costa bei Atletico. 

71. Minute: TOR - JOAO FELIX tritt selber an und verwandelt mit einem strammen Schuss ins linke Eck. Gulacsi ist fast dran. 

70. Minute: ELFMETER - JOAO FELIX tanzt die gesamte RB-Hintermannschaft aus, LUKAS KLOSTERMANN bringt ihn zu Fall. 

68. Minute: Joao Felix steckt fein durch für Carrasco, der im letzten Moment gestoppt wird. 

67. Minute: Atletico jetzt druckvoll, aber Leipzig kann sich spielerisch stark befreien. 

65. Minute: Diego Costa halt nickelig gegen Upamecano nach, Marciniak verzichtet aber auf die Karte. 

64. Minute: Schnell und kurz ausgeführte Ecke von Atletico, es gibt direkt die nächste, nach der Costa in der Mitte zu Fall kommt - kein Elfmeter.  

63. Minute: Joao Felix mit seiner ersten Aktion auf dem Flügel, Laimer stoppt den Portugiesen per Foul. 

61. Minute: Lodi sieht für eine Schwalbe im Strafraum die erste Gelbe Karte der Partie. 

60. Minute: Olmo - neben Dortmunds Haaland nur der zweite Spieler, der in dieser CL-Saison für zwei Klubs getroffen hat - hat Platz und zieht ab, doch der Ball flutscht ihm über den Schlappen und geht beinahe ins Seitenaus. 

58. Minute: WECHSEL - JOAO FELIX kommt bei Atletico für Herrera. 

57. Minute: Upamecano probiert es aus der Distanz, aber kein Problem für Oblak. 

55. Minute: Halstenberg - jetzt auch bandagiert - klärt gegen Llorente und bekommt selber den Einwurf. 

53. Minute: Upamecano mit vollem Einsatz gegen Llorente im Strafraum, Gulacsi kann den Ball schließlich aufnehmen. Unstrittig: harter Einsatz, aber kein Foul. 

52. Minute: Jetzt kann Leipzig das Spiel, das Atletico so gerne spielt, machen und auf Konter lauern. 

51. Minute: TOR! RB kombiniert sich durch, dann kommt die Flanke von Sabitzer, die DANI OLMO per Kopf verwertet. 

50. Minute: Nkunku probiert es im Strafraum gegen zwei - ohne Erfolg. 

48. Minute: Leipzig steht hoch und stört früh, Olmo bekommt nach Foul einen Freistoß zugesprochen. 

46. Minute: Trippier mit einem schlechten Klärungsversuch, aber Poulsen und Olmo können nichts draus machen. 

WIEDERANPFIFF

Leipzig hat gegen Atletico mehr vom Spiel und ist Stammgast in der Hälfte der Spanier, die aber trotzdem die besseren Chancen hatten, wenn sie mal nach vorne kamen. Die beste vergibt Carrasco aus spitzem Winkel. Die Teams gehen in einer lebhaften Partie torlos in die Pause. 

HALBZEIT

45.+4 Minute: Lodi bringt den Freistoß, der bandagierte Savic kommt zum Kopfball, der aber weit vorbei geht. 

45.+3 Minute: Foul von Klostermann am hochaktiven Carrasco, der sich ein wenig übertrieben am Boden windet. 

45.+2 Minute: Upamecano kommt frei aus zentraler Position zum Kopfball und nickt Oblak den Ball in die Arme. 

45.+2 Minute: Nkunku und Angelino mit dem Doppelpass, Atletico klärt zur Ecke. 

45.+1 Minute: Vier Minuten gibt es extra. 

44. Minute: Kampl erobert den Ball in der Atletico-Vorwärtsbewegung, Marciniak entscheidet auf Foul. 

42. Minute: Ecke für Leipzig: Viel zu kurz getreten. 

41. Minute: Schöne Kombination der Leipziger, am Ende kommt Laimer am langen Pfosten per Kopf an den Ball. Doch statt aufs Tor zu köpfen, versucht er, abzulegen.   

39. Minute: Upamecano räumt Llorente rustikal ab, spielt aber klar den Ball zuerst. 

38. Minute: Beide Pechvögel stehen wieder und lachen, Savic ist bandagiert.

36. Minute: Savic hat einen dicken Cut davongetragen, Halstenberg liegt noch. 

35. Minute: Halstenberg und Savic knallen im Luftduell mit den Köpfen aneinander. Beide guckten nur auf den Ball und müssen behandelt werden. Alle anderen nutzen die Unterbrechung zur Flüssigkeitsaufnahme. 

33. Minute: Es geht gerade hin und her im Mittelfeld. Dann Carrasco im Strafraum am Ball. Klostermann kann aber klären. 

30. Minute: Leipzig spielt hinten gegen hochstehende Madrilenen ein riskantes Kurzpassspiel - geht aber alles gut. 

28. Minute: Nkunku steckt fein durch für Angelino, dessen Flanke Oblak aber abfangen kann. 

27. Minute: Atletico kommt wieder über links, Niguez kommt nach der Abwehraktion von RB an den Ball und verzieht deutlich. 

26. Minute: Freistoß RB: Halstenberg bekommt nicht genug Druck hinter seinen Kopfball. 

25. Minute: Poulsen und Olmo mit dem Doppelpass, dann ein vermeintliches Handspiel - schwer zu sehen. Tendenz: kein Elfmeter. 

24. Minute: Poulsen mit viel Platz auf rechts, doch Olmo verheddert sich nach dem Zuspiel des Dänen im Strafraum. 

23. Minute: Flanke Angelino, in der Mitte setzt sich Poulsen durch. Für den Geschmack von Schiedsrichter Marciniak aber nicht mit fairen Mitteln. 

20. Minute: Wieder ist Carrasco auf links durch, doch Halstenberg kann ihn ablaufen. 

19. Minute: Freistoß Atletico: Scharfer Ball, den Halstenberg mit der Fußspitze klären kann.

17. Minute: Kampl aus der Distanz, doch der Ball fliegt in den Abendhimmel von Lissabon. 

16. Minute: Carrasco setzt sich auf links gegen Zwei durch, rennt dann aber ins Toraus. 

15. Minute: Platz für Sabitzer, der Laimer steil schickt. Doch der Ball ist nicht präzise genug gespielt. 

13. Minute: Lodi lässt Laimer am linken Strafraumeck aussteigen, Carrasco kommt an den Ball und zieht trocken aufs kurze Eck ab, wo Gulacsi glänzend reagiert. 

12. Minute: Kampl mit Glück bei der Ballannahme im Strafraum, doch Sabitzer entscheidet sich nach dem Zuspiel wieder gegen den Torabschluss. 

10. Minute: Wieder Freistoß für die Spanier: Savic kommt mit dem Kopf an den Ball, aber Gulacsi ist da. 

9. Minute: Poulsen wird auf dem Weg nach vorne gehalten, doch der Pfiff bleibt aus. 

8. Minute: Sabitzer holt Carrasco von den Beinen - Freistoß Atletico. 

6. Minute: Konsequentes Angehen der Leipziger, Olmo erobert den Ball und bekommt dann das Foul gegen sich gepfiffen. 

4. Minute: Halstenberg kommt nach einer Kopfballabwehr frei zum Schuss, zieht aus etwa sieben Metern aber volley drüber. 

3. Minute: Laimer probiert es im Eins gegen Eins auf der rechten Seite, bricht dann aber ab. Dann ist Sabitzer in guter Position, entscheidet sich aber nicht für den Abschluss, sondern für die Flanke - Ecke. 

2. Minute: Jetzt die Spanier am Ball, doch wie zuvor bei RB misslingt ein langes Zuspiel. 

1. Minute: Anstoß Atletico, Leipzig erobert direkt mal den Ball. 

ANPFIFF

20:30 Uhr: Die Aufstellungen - Leipzig: 1 Gulacsi - 16 Klostermann, 5 Upamecano, 23 Halstenberg - 27 Laimer, 7 Sabitzer, 44 Kampl, 3 Angelino - 25 Olmo, 18 Nkunku - 9 Poulsen 

Atletico: 13 Jan Oblak - 23 Kieran Trippier, 15 Stefan Savic, 2 Gimenez, 12 Renan Lodi - 16 Herrera, 6 Koke, 8 Saul, 21 Carrasco - 14 Llorente, 19 Diego Costa 

20:15 Uhr: Die Bilanz - Noch nie trafen Leipzig und Atletico bislang aufeinander. Das heutige Spiel wird unabhängig vom Resultat das erste und vorerst letzte sein, denn zur Erinnerung: Die Champions-League-Finalrunde wird im K.o.-Spielmodus ohne Rückspiel ausgetragen.  

Ist RB Leipzig auch ohne Top-Stürmer Timo Werner stark genug, um sich gegen Atletico Madrid durchzusetzen? Der mögliche Halbfinal-Gegner beim Finalturnier in Lissabon steht schon fest: Dort warten Thomas Tuchel, Neymar und Paris St. Germain.

Wir berichten in unserem Liveticker ab 20.45 Uhr.

Die Redaktion empfiehlt