Césarine aus Frankreich | Lernerporträts - Video | DW | 05.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Césarine aus Frankreich

Deutsch reizt sie, weil es eine europäische Sprache ist und mit ihrem Wunschberuf verbunden ist. Wenn Deutsche doch nur nicht so schnell sprechen würden! Aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.

Audio anhören 02:51

Césarine aus Frankreich

Name: Césarine

Land: Frankreich

Geburtsjahr: 2003

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in einem europäischen Staat als Journalistin arbeiten möchte, aber ich mag auch die multikulturellen Städte.

Mein erster Tag in Deutschland …
war eher kühl. Anders war es im Juni 2019, als ich im Rahmen des Internationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes nach Deutschland kam. Es war sehr heiß. 

Das ist für mich typisch deutsch:
Currywurst, aber auch der Bundestag mit der Kanzlerin.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Dass es Dialekte gibt.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Berlin, weil es eine moderne, aktive Stadt mit viel Kultur und Geschichte ist.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Warum nur wird sie so schnell gesprochen?!

Mein deutsches Lieblingswort:
Katze“ – es klingt niedlich. Außerdem mag ich Katzen.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
schön“ und „schon“. 

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.“ Weil ich schüchtern bin, brauche ich immer etwas länger, um mich auf Neues einzustellen.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Alle Länder der Welt zu bereisen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Warum glaubt ihr, dass alle Franzosen Baskenmützen, Bérets, tragen und Baguette essen? Dass jemand mit einem Béret ankommt, ist nämlich ziemlich selten.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads