BVB wendet Pokal-Blamage in Fürth ab | Sport | DW | 20.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

1. Hauptrunde

BVB wendet Pokal-Blamage in Fürth ab

Der BVB rettet sich bei Greuther Fürth mit einem Last-Minute-Treffer in die Verlängerung und trifft auch dort ganz spät zum umjubelten 2:1-Sieg gegen den großartig kämpfenden Zweitligisten.

FÜRTH - DORTMUND 1:2 (0:0/1:1 n.V.)

zuvor spielten:
BRAUNSCHWEIG - HERTHA 1:2 (0.1)
PADERBORN - INGOLSTADT 2:1 (2:0)
COTTBUS - FREIBURG 5:3 n.E. (0:0/2:2 n.V.)

---------- 

Stimmen zum Spiel: 

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Wir sind zufrieden, weil wir durch sind. Wir haben ordentlich gespielt, aber wir haben das Spiel nicht durchgehend beherrscht, es gab Konter, die waren brandgefährlich. Insgesamt war es okay, aber es sind viele Sachen, viele Details zu verbessern. Axel Witsel hat der Mannschaft viel gebracht, er spielt einfach und ruhig ... und er kann auch wichtige Tore schießen." 

Oliver Barth (Co-Trainer SpVgg Greuther Fürth): "Ich glaube, was in den letzten 24 bzw. 48 Stunden passiert ist, müssen wir erstmal verarbeiten. Wir haben alle für ihn (Anm. Trainer Damir Buric, Trauerfall in der Familie) gearbeitet und sind für ihn gelaufen ... Und dann einen Gegner wie Borussia Dortmund am Rande einer Niederlage zu haben. Alle haben ihr Möglichstes gegeben, am Ende hat es leider nicht gereicht."   

Roman Bürki (Torwart Borussia Dortmund): "Wir wussten, dass es schwierig wird. Sie haben zeitweise richtig guten Fußball gespielt. Das war jetzt ein Zittersieg."
      
Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund):
"Wir haben damit gerechnet, dass es ein typisches Pokalspiel wird. Greuther Fürth hat das gut gemacht. Wir sind mit Glück in die Saison gestartet - das kann man auch brauchen."
 

Axel Witsel und Marco Reus haben Borussia Dortmund beim Aufbruch in eine neue Ära vor einer Blamage bewahrt. Im ersten Pflichtspiel unter Trainer Lucien Favre retteten der belgische Neuzugang und der deutsche Nationalspieler den Westfalen gegen den widerspenstigen Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals.  

Beim 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung erzielte Witsel 30 Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit (90.+5) den Ausgleich, vier Minuten vor dem Ende der Verlängerung traf Reus (120.) zum schmeichelhaften Sieg. Fürth war durch Sebastian Ernst in Führung gegangen (77.), davor und danach hatte Torhüter Sascha Burchert mit zahlreichen starken Paraden die Fürther von der Überraschung träumen lassen. sechs Tage vor ihrer Auftaktbegegnung in der Bundesliga gegen RB Leipzig offenbarte sich dabei das größte Problem der neuformierten Dortmunder: Ohne echten Mittelstürmer fehlte die Durchschlagskraft im Angriff, wo sich in zentraler Position meist Marco Reus mühte. (sid)

Spiel verpasst? Hier gibt es die gesamte Partie noch einmal zum Nachlesen im DW- Liveticker:

---------- 

ABPFIFF

120.+3 Minute: Die letzte Aktion des Spiels: Ecke Fürth, doch der BVB bereinigt die Hereingabe durch Schmelzer.  

120.+1 Minute: TOR - Die Entscheidung! Sancho setzt sich auf rechts durch, legt perfekt in den Rücken der Abwehr, wo MARCO REUS steht und humorlos vollendet.

119. Minute: Schmelzer liegt nach einem Zweikampf mit Reese krampfgeplagt am Boden, steht dann wieder auf, kann aber kaum noch laufen. 

117. Minute: Freistoß BVB, Reus mit einer guten Flanke, doch Philipp wird von Reese gerade noch entscheidend gestört, so dass er seinen Kopfball vorbeisetzt. 

116. Minute: Dahoud hat Platz in der Offensiv-Zentrale und sieht die Chance, um zu schießen. Doch wie so oft am heutigen Abend ist noch ein Fürther Bein dazwischen. 

113. Minute: Wahnsinn! Das muss der Siegtreffer für Fürth sein. Reese wird steil geschickt und enteilt Schmelzer, scheitert aber freistehend an Bürki, der lange wartet und den Winkel für den von Schalke ausgeliehenen Fürther so entscheidend verschärft. 

110. Minute: Fürth ist platt, das Team von Oliver Barth will nur noch das Elfmeterschießen erreichen. Da ist auch ein rüder Tritt wie der von ELIAS ABOUCHABAKA gegen Witsel mal ein probates Mittel - GELBE KARTE. 

109. Minute: Hilbert klärt zur Ecke, die Guerreiro rein- aber nicht an einen Mitspieler bringt. 

107. Minute: Philipp lässt den Gegenspieler im Strafraum aussteigen und hat die perfekte Chance auf das 2:0. Doch der Stürmer trifft den Ball nicht richtig und vergibt recht kläglich. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT VERLÄNGERUNG

103. Minute: Gugganig bekommt den Ball im Strafraum, dreht sich blitzschnell und zieht ab - Bürki kann den Ball parieren und im Nachfassen auch sichern. 

102. Minute: Lucien Favre hat über weite Strecken des Spiels gesessen, jetzt steht der Schweizer in seiner Coaching-Zone. 

98. Minute: Keita-Ruel geht auf rechts und nimmt den Ball mit vollem Risiko. Allerdings mit dem Ergebnis, dass der Ball in den Fürther Nachthimmel fliegt. 

97. Minute: WECHSEL - RAPHAEL GUERREIRO kommt für Marius Wolf. 

97. Minute: WECHSEL - ELIAS ABOUCHABAKA kommt bei Fürth für Julian Green. 

94. Minute: Nach seinem Tor ist Witsel jetzt der absolute Fixpunkt im BVB-Zentrum, verteilt die Bälle klug und initiiert so die BVB-Angriffsversuche. 

ANPFIFF VERLÄNGERUNG 

90.+5. Minute: TOR - Da ist das Ding. Bürki mit dem Spielaufbau, die Flanke von Reus kommt rein und da steht tatsächlich AXEL WITSEL komplett frei und haut den Ball aus fünf Metern rein. 

90.+2 Minute: Philipp bringt Gugganig zu Fall - klare Sache: Foul! Doch der Dortmunder geht anschließend ins Verbalduell mit dem Fürther. Bei der runterlaufenden Uhr keine besonders gute Idee. 

90. Minute: Fünf Minuten gibt es oben drauf! 

90. Minute: Bauer verlässt unter dem Applaus der 15.000 Zuschauer das Feld und macht Platz für RICHARD MAGYAR

89. Minute: Dortmund kombiniert gefällig im Strafraum, was aber weiter fehlt ist die Präzision beim letzten Pass. Wieder kullert der Ball zu Burchert. 

86. Minute: Witsel mit einer starken Flanke, doch in der Mitte segelt Philipp knapp unter dem Ball durch.  

85. Minute: Sacho mit einem Fehlpass über drei Meter, dann hat er aber Glück, dass ihn der Abpraller erreicht. Sein abgefälschter Schuss senkt sich dann noch gefährlich am Fürther Tor ab, geht aber knapp vorbei. 

82. Minute: Sancho steckt auf Philipp durch, der den Ball aber nicht präzise genug, bzw. gar nicht auf das Tor bringt. Wieder eine vergebene Chance. 

76. Minute: TOR - Keita-Ruel setzt sich auf rechts durch, Dahoud steht in der Mitte zuweit von SEBASTIAN ERNST weg, der Danke sagt und das Ding volley versenkt. 

75. Minute: Das muss doch das 1:0 sein - Reus kann Burchert aber wieder nicht überwinden. 

74. Minute: WECHSEL - Delaney geht vom Platz, für ihn kommt der Top-Einkauf AXEL WITSEL

71. Minute: Reus dribbelt sich durch den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab - Burchert aber erneut auf dem Posten. 

69. Minute: Pulisic zieht ab, Burchert lässt den Ball prallen, doch Marco Reus kann den Ball nicht im Tor unterbringen. Der BVB müsste hier eigentlich längst mit 2:0 oder 3:0 führen. 

64. Minute: Mario Götze verlässt den Platz, für ihn kommt Stürmer MAXIMILIAN PHILIPP, Favre erhöht den Offensiv-Druck. 

60. Minute: Sehr gute Doppelchance für Dortmund, erst schießt Götze, dessen Schuss geblockt wird, dann zieht Pulisic ab - Pfosten! 

58. Minute: Flanke auf Ernst, der nimmt das Ding im Fallen Volley, doch sein Schuss gerät dann mehr zum Querpass, Dortmund kann klären.   

56. Minute: Schöne Flanke von Wittek auf Julien Green, der am kurzen Pfosten nur minimal verpasst, das war gefährlicher als man zunächst annehmen konnte. 

54. Minute: Schöner Doppelpass von Piszczek und Wolf, doch der Schuss des Polen ist am Ende kein Problem für Keeper Burchert. 

49. Minute: Pulisic nutzt ein Missverständnis im Fürther Mittelfeld und geht alleine in Richtung Tor zu. Doch der Amerikaner verschleppt das Tempo, so dass die Fürther Defensive in schließlich stellen kann. 

48. Minute: Ernst legt raus auf Mohr, der direkt abzieht. Schmelzer schmeißt sich aber noch rechtzeitig dazwischen. 

47. Minute: Langer Ball für Keita-Ruel, doch einmal mehr klärt Manuel Akanji die Situation mit Bravour. 

46. Minute: WECHSEL - Omladiic bleibt draußen, dafür kommt MOHR. Damit geht der Fürther Co.-Trainer Oliver Barth, der seinen wegen eines Trauerfalls in der Familie verhinderten Chef Damir Buric vertritt mehr in die Offensive. 

WIEDERANPFIFF

Der BVB hat beim Pflichtspiel-Debüt von Lucien Favre alles soweit im Griff, schafft es gegen kompakt stehende Fürther aber nur phasenweise, gute Chancen herauszuspielen. Die bleiben aber bisher ungenutzt, so dass es mit 0:0 gegen sehr kompakt stehende Fürther mit 0:0 in die Pause geht.

HALBZEIT

45. Minute: Gugannig probiert sein Glück aus der Distanz, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball, der Bürki letztlich in die Arme kullert. 

43. Minute: Eine sehr faire Partie bisher, doch jetzt langen die Fürther dann doch mal zu - erst gegen Dahoud, dann gegen Akanji. 

42. Minute: Jetzt mal wieder ein Vorstoß der Gastgeber, doch wieder löst die BVB-Defensive das alles souverän. 

40. Minute: Dahoud tankt sich durch und lässt gleich zwei Gegner stehen, doch dann legt er sich den Ball im Strafraum zu weit vor, Burchert hat ihn. 

39. Minute: Jetzt Mal ein Freistoß, den Pulisic tritt. Doch Delaneys verunglückter Kopfball geht vorbei. 

37. Minute: Das Spiel hängt ein wenig durch. Fürth steht weiter exzellent und bietet dem BVB nichts an. Der wiederrum wirft natürlich noch nicht alles nach vorne, hat aber eben auch in den letzten Minuten keine Chancen rausgespielt. 

33. Minute: Missverständnis zwischen Schmelzer und Bürki, Ecke für Fürth. 

32. Minute: Freistoß Marco Reus und der ist gut. Doch Burchert im Fürther Kasten entschärft den Ball. 

30. Minute: Fürth steht kompakt und lässt dem BVB nicht viel Raum, wenn bei den Gästen was geht, dann über das Tempo. Fürth allerdings offensiv bislang auch ohne echte Chance. 

29. Minute: Delaney mit einer starken Balleroberung, allerdings steht Wolf beim Zuspiel des Dänen knapp im Abseits. 

28. Minute: Delaney mit einem sehenswerten Chip in den lauf von Reus, doch der Ball ist minimal zu scharf, so dass Reus nicht mehr ran kommt. 

27. Minute: Reus mit einem Abschluss, aber der Nationalspieler setzt den Ball deutlich vorbei. 

25. Minute: Delaney mit dem Versuch, das Spiel mal wieder schnell zu machen. Gugganig stoppt ihn, allerdings regelwidrig - Freistoß Dortmund. 

23. Minute: Pulisic mit einer starken Reingabe für Wolf, doch der verpasst. Genauso wie Reus und Schmelzer danach. Wieder so eine Multi-Chance, wieder bleibt sie ungenutzt. 

21. Minute: Reus geht auf rechts und sucht das Dribbling, doch der heraneilende Maloca beendet das Tänzchen mit einer starken Grätsche abrupt. 

20. Minute: Green setzt sich stark gegen Akanji durch, dreht dann aber nach Außen ab und verlagsamt das Spiel dadurch wieder. 

18. Minute: Der BVB hat das Spiel weitestgehend im Griff, kommt aber im letzten Drittel nicht entscheidend zum Zug.  

11. Minute: Ecke Fürth, doch die Hereingabe auf den kurzen Pfosten wird vom BVB geklärt.  

8. Minute: Das muss das 1:0 sein, ist es aber nicht. Schmelzer bekommt den Ball sechs Meter vor dem Tor auf den Fuß zieht ab und nach einem Abpraller gleich nochmal. Den nächsten Abpraller nimmt Dahoud, doch auch sein Ball landet im Fürther Gebein. 

3. Minute: Keita-Ruel geht auf dem linken Flügel und will sich den Ball nach innen legen, doch Piszczek und Akanji sind da und klären sie Situation. 

3. Minute: Marius Wolf behauptet den Ball an der Strafraumgrenze und zieht ab. Ein Stück vorbei, aber die erste Chance für die Gäste. 

ANPFIFF

20:30 Uhr: Die Bilanz - Nur siebenmal standen die Fürther und der BVB sich in einem Pflichtspiel gegenüber - zweimal davon in der Bundesliga-Saison 2012/13. Beide Duelle gewann der BVB deutlich (3:1 und 6:1). Fünfmal gab es das Duell darüber hinaus im Pokal - zuletzt setzte sich der BVB im Halbfinale 2011/12 mit 1:0 durch. Genauso war es 1997 (4:2 BVB) und 1974 (1:0 BVB nach 1:1 n.V. im Hinspiel). 1990 feierte das Kleeblatt den bislang einzigen Sieg gegen den großen BVB und zwar in der ersten Pokalrunde (3:1 für Fürth). 

20:30 Uhr: Die Aufstellungen - SpVgg Greuther Fürth: 30 Burchert - 19 Hilbert, 22 Maloca, 38 Bauer, 3 Maximilian Wittek - 4 Gugganig, 21 Omladic - 15 Ernst, 37 Green, 20 Atanga - 10 Keita-Ruel

Borussia Dortmund: 1 Bürki - 26 Piszczek, 16 Akanji, 4 Diallo, 29 Schmelzer - 19 Dahoud, 6 Delaney - 22 Pulisic, 10 Mario Götze, 11 Reus - 27 Wolf

20:30 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt