BVB und Klopp verlängern bis 2018 | Sport-News | DW | 30.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

BVB und Klopp verlängern bis 2018

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Cheftrainer Jürgen Klopp arbeiten weiter zusammen. Ist das der Beginn einer Ära?

Trainer Jürgen Klopp und Borussia Dortmund haben ihren Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Klopp hatte erst im Januar 2012 bis 2016 unterschrieben. Der 46-Jährige trainiert den Champions-League-Finalisten seit 2008 und führte ihn 2011 zur deutschen Meisterschaft und im Jahr darauf sogar zum Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal.

Klopp "Ein bisschen verliebt"

"Da man nicht trennen soll, was zusammengehört, haben wir den Vertrag mit dem Cheftrainer und seinem Team erneut verlängert", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Klopp ergänzte: "Wir alle sind nach wie vor ein bisschen verliebt in diesen Verein und in die Art und Weise, wie die Dinge hier ablaufen." Sportdirektor Michael Zorc meinte, Klopp stehe für die Weiterentwicklung dieser Mannschaft. Er sei der perfekte Trainer für den BVB.

Außer mit Klopp verlängerten die Schwarz-Gelben auch mit den Assistenztrainern Zeljko Buvac und Peter Krawietz ebenfalls bis zum 30. Juni 2018. Klopp wird zum Ende der laufenden Saison mit Ottmar Hitzfeld gleichziehen, der als einziger BVB-Trainer sechs komplette Jahre (1991 bis 1997) lang die sportliche Verantwortung getragen hatte. Bereits jetzt ist Klopp der BVB-Trainer mit dem höchsten Punkteschnitt. In 180 Bundesligaspielen errang Borussia Dortmund unter seiner Leitung 363 Zähler (2,02 im Schnitt).

ck/kd (sid, dpa)