BVB nach Sieg in Leverkusen an der Spitze | Sport | DW | 29.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

6. Spieltag

BVB nach Sieg in Leverkusen an der Spitze

Borussia Dortmund dreht einen 0:2-Pausenrückstand bei Bayer 04 Leverkusen und gewinnt. Lohn des Kraftakts: Der BVB löst den FC Bayern als Tabellenführer ab.

Borussia Dortmund hat die Gunst der Stunde genutzt und zum zweiten Mal in dieser Saison die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. Drei Tage nach dem 7:0-Schützenfest gegen den 1. FC Nürnberg gewann das Team von Trainer Lucien Favre dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte 4:2 (0:2) bei Bayer 04 Leverkusen und blieb dadurch in dieser Saison ungeschlagen. Leverkusen kassierte dagegen seine zweite Heimniederlage in dieser Spielzeit und bleibt im unteren Tabellendrittel.

Jacob Bruun Larsen (65.), Marco Reus (69.) und der eingewechselte Paco Alcacer (85. und 90.+4) machten Dortmunds ersten Auswärtssieg seit dem vergangenen Februar perfekt. Zuvor hatten Mitchell Weiser (9.) und Jonathan Tah (39.) bis zur Pause für eine komfortable Führung der Gastgeber gesorgt.

Spiel verpasst? Oder zuvor das Duell zwischen 1899 Hoffenheim und RB Leipzig? Dann können Sie hier im DW Liveticker nachlesen: 

---------

LEVERKUSEN - DORTMUND 2:4 (2:0)

Die weiteren Partien:

HOFFENHEIM - LEIPZIG 1:2 (0:0)

SCHALKE - MAINZ 1:0 (1:0)
STUTTGART - BREMEN 2:1 (1:0)
WOLFSBURG - M'GLADBACH 2:2 (1:1)
NÜRNBERG - DÜSSELDORF 3:0 (1:0)

---------

ABPFIFF!

⚽ 90. Minute+4: TOOOOR für den BVB! Hradecky war zur Ecke mit nach vorne geeilt, kommt nicht schnell genug zurück. ALCACER sorgt für die endgültige Entscheidung und schiebt zum 4:2 für den BVB ein!

90. Minute+3: Ecke für Bayer 04. Die letzte Chance?

90. Minute+1: Das war noch einmal eine gute Chance für Leverkusen zum Ausgleich. Tah kommt sechs Meter vor dem Tor zum Kopfball. Links am Tor der Dortmunder vorbei.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute: Hut ab vor der Moral der Dortmunder! Sie haben einen 0:2-Rückstand gedreht - und wirken nicht, als würden sie sich noch den Sieg und damit die Tabellenführung vom Brot nehmen zu lassen.

88. Minute: GELBE KARTE für WENDELL nach einem Foul an Alcacer.

⚽ 85. Minute: TOOOR für den BVB! ALCACER trifft auf Zuspiel von Hakimi freistehend aus sechs Metern zum 3:2 für die Dortmunder. Die Bayer-Abwehr sah dabei schlecht aus.

83. Minute: Man hört nur noch die BVB-Fans. Die Leverkusener Anhänger scheinen den Schlusspfiff herbeizusehnen. Die Werkself wohl ebenso. 

79. Minute: WECHSEL bei Bayer 04. PAULINHO spielt in der Schlussphase für Brandt.

78. Minute: Dortmund macht das Spiel. Ein Fernschuss von Bruun Larsen verunglückt. Weit übers Tor.

76. Minute: Die letzte Viertelstunde hat begonnen. Für wen geht noch etwas? 

73. Minute: Reus legt zurück auf Alcacer, der aus zwölf Metern abzieht. Ein Fuß eines Leverkusener Abwehrspielers ist noch dazwischen. Ecke. Die bringt nichts ein. Dennoch: Jetzt liegt eher ein Führungstreffer des BVB in der Luft.

71. Minute: Das ist bitter für Leverkusen. Die Werkself macht bisher das beste Saisonspiel, verpasst es aber, aus den vielen Chancen mehr Tore zu machen und frühzeitig den Sack zuzuschnüren. Jetzt ist wieder alles offen.

70. Minute: Doppel-WECHSEL bei Leverkusen: BAILEY spielt jetzt für Alario, JEDVAJ für Weiser.

⚽ 69. Minute: TOOOR für den BVB!Nachdem Havertz mit einem Kopfball an Dortmunds Torwart Bürki gescheitert ist, geht es auf der anderen Seite blitzschnell. Am Ende spielt REUS mit Sancho Doppelpass und vollendet aus acht Metern zum 2:2.

Bundesliga Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund | Jubel Reus (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Reus bejubelt seinen Treffer zum 2:2-Ausgleich

68. Minute: Dritter WECHSEL beim BVB. SANCHO kommt, Pulisic geht.

⚽ 65. Minute: TOOOR für den BVB! Nach einer Flanke von Alcacer von der rechten Seite nimmt Reus den Ball volley an. Hradecky pariert glänzend, allerdings vor die Füße von BRUUN LARSEN, der den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückt. Nur noch 2:1 für Bayer.

Bundesliga Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund | Tor Bruun Larsen (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Bruun Larsen (2.v.l.) erzielt den Anschlusstreffer für den BVB

63. Minute: WECHSEL bei den Dortmundern: ALCACER ersetzt Philipp.

62. Minute: Reus setzt Bruun Larsen toll in Szene, doch dessen Schuss aus 16 Metern pariert Hradecky im Leverkusener Tor. 

60. Minute: Jetzt ist ein offener Schlagabtausch. Der BVB muss alles auf eine Karte setzen - und ist damit anfällig für Konter. 

57. Minute: Das musste eigentlich das 3:0 für Leverkusen sein. Havertz steht sechs Meter vor dem Tor frei, schießt, doch Bürki rettet.

54. Minute: Das war knapp! Vollands Flachschuss aus 18 Metern landet am linken Pfosten des BVB-Tors. Da wäre Bürki nicht herangekommen. Glück für die Dortmunder. 

52. Minute: Jetzt ist deutlich mehr Musik im Spiel, weil die Dortmunder den Druck erhöhen. Wendell klärt im Strafraum nach einem versuchten Fallrückzieher von Bruun Larsen.

50. Minute: Brandt setzt sich gegen mehrere BVB-Spieler durch und zieht aus 16 Metern ab. Der Schuss hätte ins Toreck gepasst, doch Bürki pariert. Die folgende Ecke bleibt folgenlos. 

47. Minute: Gute Chance für den BVB. Reus' Schuss aus zehn Metern fliegt übers Tor.

46. Minute: Die zweite Halbzeit hat begonnen. WECHSEL beim BVB: DAHOUD spielt jetzt für Delaney. 

---------

Bayer 04 Leverkusen führt nach sehr starken ersten 45 Minuten durch die Tore von Weiser (9.) und Tah (39.) völlig verdient mit 2:0. Bis auf die Freistoßchance von Reus (37.), die Bayer-Torwart Hradecky vereitelte, hat der BVB bisher nicht viel zustande gebracht. 

HALBZEIT!

45. Minute+2: Felix Brych pfeift die erste Hälfte ab.

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

44. Minute: Viel Arbeit für Schiri Brych vor einem Freistoß des BVB von halbrechts. Doch der Schuss von Delaney landet am Ende in der Mauer der Leverkusener.

41. Minute: Witsel versucht es aus der Distanz. Sein Schuss ist viel zu unplatziert und bereitet Hradecky im Tor der Werkself keinerlei Mühe.

⚽ 39. Minute: TOOOR für Leverkusen! TAH trifft aus sechs Metern, nachdem der BVB nach einer Ecke den Ball nicht aus dem Strafraum herausbekommt! 2:0 für Bayer 04!

38. Minute: Philipp versucht es mit einem Fallrückzieher. Gefährliches Spiel, entscheidet Schiri Brych. 

37. Minute: Reus zirkelt den Ball Richtung rechtes Toreck, doch Hradecky ist da und pariert. Eine gute Parade des Leverkusener Schlussmanns.

36. Minute: Vielleicht klappt es ja mit einem Standard. Freistoß für den BVB, 20 Meter vor dem Tor.

34. Minute: Eine bezeichnende Spielszene: Der BVB versucht, Reus im Strafraum der Leverkusener in Szene zu setzten, doch da stehen sieben Bayer-Spieler um ihn herum. Der Ball gelangt nicht zu Reus. 

30. Minute: Der BVB hat jetzt zwar mehr Ballbesitz - doch der schießt nicht unbedingt Tore.

26. Minute: Den Dortmundern fehlt bisher die zündende Idee, um die dicht gestaffelte Abwehr der Leverkusener auszuspielen. Der am Mittwoch gegen Nürnberg noch überragende Reus kommt bisher nicht zur Entfaltung.

24. Minute: Gute Gelegenheit für Bayer 04 zu einem Konter, doch Brandt verspielt die Chance.

20. Minute: Die Führung der Leverkusener ist verdient. Die Werkself agiert bisher sehr konzentriert und entschlossen - und zieht damit dem BVB-Spiel den Zahn.

18. Minute: Weiser flankt von rechts, doch der Kopfball von Alario hat zu wenig "Schmackes", BVB-Torwart Bürki fischt den Ball weg.

14. Minute: Witsel versucht es mit einem Flachschuss von der linken Strafraumecke, der zu unplatziert gerät. Keine Mühe für Leverkusens Schlussmann Hradecky. 

13. Minute: Ein Schuss von Philipp fliegt über das Tor der Leverkusener. Der Treffer hätte nicht gezählt, weil der BVB-Stürmer im Abseits stand. 

11. Minute: Bayer-Torwart Hradecky klärt einen Schuss von Pulisic aus halbrechter Position zur Ecke, die folgenlos bleibt.

⚽ 9. Minute: TOOOR für Leverkusen! WEISER trifft aus 16 Metern flach ins linke Eck. Keine Chance für BVB-Torwart Bürki. 1:0!

Bundesliga Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund | Tor Weiser (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Weisers Schuss landet im Toreck, keine Chance für Bürki. 1:0 für Bayer 04

8. Minute: Erster gefährlicher Konter des BVB, doch den spielen die Dortmunder nicht konsequent zu Ende. 

7. Minute: Nach einer Ecke der Leverkusener befördert Zagadou beinahe den Ball ins eigene Tor, knapp am linken Pfosten vorbei. 

6. Minute: Erste GELBE KARTE des Spiels nach einem sehr rustikalen Einsteigen von DELANEY gegen Bayer-Stürmer Volland. 

4. Minute: Havertz kommt im Dortmunder Strafraum nicht an den Ball. Auf dem zuletzt so starken 19-Jährigen ruhen die Hoffnungen der Bayer-Fans.

2. Minute: Der BVB attackiert die Leverkusener bereits tief in deren Hälfte.

ANPFIFF!

---------

18.29 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Felix Brych. Das Stadion in Leverkusen ist mit 30.210 Zuschauern ausverkauft.

18.27 Uhr: Mario Götze fehlt einmal mehr im Kader der Dortmunder. Der WM-Held von 2014, in dieser Saison noch ohne eine einzige Einsatz-Minute in der Bundesliga, ist erkältet. Am Sonntag soll Götze wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

18.24 Uhr: "Leverkusen ist ein anderes Kaliber", sage BVB-Trainer Lucien Favre nach dem 7:0-Kantersieg gegen Nürnberg und warnte seine Spieler vor "einer sehr guten Mannschaft". Der Schweizer schickt gegen Leverkusen diese Startelf auf den Platz: Bürki - Hakimi, Akanji, Diallo, Zagadou - Delaney, Witsel - Pulisic, Reus, Bruun Larsen - Philipp.

18.21 Uhr: "Wir wollen unser eigenes Spiel durchbringen", sagte Leverkusens Trainer Heiko Herrlich vor der Partie auf "Sky". "Nach vorne brauchen wir Mut." Hier ist seine Startelf:  Hradecky - Weiser, Tah, Sven Bender, Wendell - Lars Bender, Kohr - Volland, Havertz, Brandt – Alario.

18.18 Uhr: Gewinnt der BVB in Leverkusen, würde er den FC Bayern von der Tabellenspitze verdrängen. Für den aktuell Zwölften Bayer 04 geht es darum, nicht den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu verlieren.

18.15 Uhr: Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund: Während die Werkself in diesem Duell noch nach ihrer Form sucht, scheint die andere sie gefunden zu haben. Das 7:0 am Mittwoch gegen Nürnberg sollte dem BVB Rückenwind geben. Leverkusen hatte dagegen beim 2:1-Sieg in Düsseldorf mehr als nur ein bisschen Glück.

---------

Julian Nagelsmann hat mit der TSG Hoffenheim gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber RB Leipzig eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Der 31-Jährige, ab der kommenden Saison Trainer bei RB, verlor mit seinem Team das von Spöttern als "El Plastico" verunglimpfte Duell in Sinsheim mit 1:2 (0:0). Leipzigs Matchwinner war Yussuf Poulsen (53./73. Minute), dem ein Doppelpack gelang. Nach der dritten Niederlage der Saison steckt Hoffenheim, das durch Andrei Kramaric (90.+3/Foulelfmeter) zu spät zum Anschlusstreffer kam, mit weiterhin sieben Punkten vorerst im Tabellenmittelfeld fest. Leipzig rückte derweil mit elf Zählern in die Spitzengruppe auf. "Wir hatten in der zweiten Halbzeit ein klares Chancenplus und haben uns den Sieg absolut verdient", befand Leipzigs Trainer Ralf Rangnick hinterher.

ABPFIFF!

90. Minute+5: Hoffenheims Torwart Baumann hält einen Schuss von Cunha. 

90. Minute+4: Riesenchance für Leipzigs Augustin, alles klar zu machen. Doch nach einem Konter zögert der Stürmer der Gäste zu lange.

⚽ 90. Minute+3: TOOOR für Hoffenheim! KRAMARIC verwandelt den Foulelfmeter zum 1:2. 

90. Minute+2: Elfmeter für Hoffenheim! Ilsanker hat Grifo gelegt.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt.

89. Minute: Demirbay muss an der Seitenlinie behandelt werden, er hat sich offenbar einen Finger ausgekugelt.

86. Minute: Ein Kopfball von Belfodil landet über dem Tor der Leipziger.

85. Minute: Joelinton versucht es mit einem Schlenzer aus 16 Metern Richtung rechtes Toreck, doch Gulacsi pariert. 

84. Minute: Joelinton fällt im Leipziger Strafraum. Kein Foul, Schiri Aytekin stand direkt daneben.

82. Minute: Was auch immer Nagelsmann auf seinen Zettel geschrieben hat, seiner Mannschaft scheint es nicht wirklich weiterzuhelfen. Viel fällt den Hoffenheimer aktuell gegen die sattelfeste Leipziger Abwehr nicht ein.

80. Minute: WECHSEL bei Leipzig. Doppeltorschütze Poulsen geht, CUNHA kommt.

77. Minute: TSG-Trainer Nagelsmann steckt Posch einen Zettel zu, wohl mit taktischen Anweisungen. Der Zettel wandert weiter zu Demirbay.

75. Minute: Kann Hoffenheim noch einmal zurückschlagen? Schulz versucht es mit einem Schuss von links aus spitzem Winkel, Gulacsi hält.

⚽ 73. Minute: TOOOOR für Leipzig! Wieder POULSEN! Mit dem Oberschenkel drückt er eine Flanke von Kampl über die Linie. Die Gäste führen mit 2:0.

Deutschland Bundesliga | TSG 1899 Hoffenheim vs RB Leipzig | Jubel Yussuf Poulsen (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Zweimal Yussuf Poulsen, der Stürmer auf dem Weg zum Matchwinner der Leipziger

69. Minute: Hoffenheims Torwart Baumann pariert einen satten Schuss Kampls von der Strafraumgrenze.

68. Minute: WECHSEL bei beiden Mannschaften. Bei Leipzig geht Werner, für ihn kommt AUGUSTIN, außerdem ersetzt MUKIELE Laimer. Bei Hoffenheim spielt jetzt JOELINTON für Szalai. 

66. Minute: Die Antwort der Leipziger: Poulsen zieht aus 13 Metern ab, der Ball knallt an den rechten Pfosten. Riesenglück für Hoffenheim.

65. Minute: Riesenchance für die TSG zum Ausgleich: Belfodil setzt Szalai glänzend in Szene. Doch der schießt aus zehn Metern direkt auf Torwart Gulacsi, der parieren kann.

65. Minute: Hoffenheim greift die Leipziger jetzt sehr früh an. Das kostet Kraft.

62. Minute: Nächster WECHSEL bei Hoffenheim: GRIFO ersetzt Grillitsch.

60. Minute: Schöner Angriff der Hoffenheimer: Schulz setzt sich auf der linken Seite durch, passt nach innen, Demirbay schießt sofort, trifft jedoch nur seinen Mitspieler Szalai.

57. Minute: WECHSEL bei Hoffenheim. DEMIRBAY kommt für Bittencourt.

56. Minute: Hoffenheims Schulz sprintet über links und flankt nach innen. Doch Ilsanker hat aufgepasst und klärt per Kopf.

⚽ 53. Minute: TOOOOR für Leipzig! Werner setzt sich an der rechten Strafraumgrenze recht robust gegen Posch durch, passt nach innen, wo POULSEN aus acht Metern ins rechte Toreck schießt. 0:1! Die Hoffenheimer bedrängen Deniz Aytekin, weil sie ein Foul Werners gesehen haben wollen, doch der Schiedsrichter bleibt bei seiner Entscheidung. 

49. Minute: Kramaric vertändelt den Ball im Strafraum der Leipziger, auf der Gegenseite zischt ein strammer Schuss von Werner knapp über die Latte.

46. Minute: Der Ball rollt. Die zweite Halbzeit hat begonnen.

Das Unentschieden zwischen Hoffenheim und Leipzig nach 45 Minuten ist leistungsgerecht. Zwei Aluminiumtreffer für RB, einer für die TSG - dem Spiel auf gutem Niveau fehlen noch die Tore.

HALBZEIT!

45. Minute: Schiri Aytekin pfeift die erste Hälfte pünktlich ab. 

43. Minute: Fast das 1:0 für die Gäste. Werners Schuss landet am linken Pfosten des Hoffenheimer Tors. Ein Abwehrspieler der TSG war noch dran. Werner ist bisher mit Abstand der auffälligste Spieler der Leipziger.

41. Minute: Baumann lenkt einen strammen Schuss von Kampl aus 20 Metern übers Tor, der Ball streift die Latte. Die folgende Ecke der Leipziger bringt nichts ein. 

40. Minute: Schiedsrichter Aytekin ermahnt Hoffenheims Trainer Nagelsmann, nachdem dieser einen Leipziger Spieler beim Einwurf auf die Schulter getippt hat. 

38. Minute: Szalai zieht im Fallen aus 13 Metern ab, der Ball fliegt zwei Meter links am Tor der Leipziger vorbei. 

36. Minute: Schöne Aktion von Schulz, der einen Leipziger Gegenspieler auf der linken Außenbahn stehen lässt, sich dann aber auf Höhe des Strafraums den Ball etwas zu weit vorlegt. 

33. Minute: Eine Flanke des bisher sehr agilen und auffälligen Bittencourt landet in den Armen von Leipzigs Torwart Gulacsi. TSG-Trainer Nagelsmann ärgert sich. Daraus hätte man mehr machen können.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist gespielt, Tore Fehlanzeige. Das liegt zum einen daran, dass die Abwehrreihen bisher tadellos stehen, zum anderen daran, dass der Offensive beider Teams die zündenden Ideen fehlen.

27. Minute: Eine Flanke von Kaderabek von rechts landet neben dem Tor der Leipziger. Es hapert noch an Präzision im Spiel der Hoffenheimer.

24. Minute: Werner dringt in den Strafraum der Hoffenheimer ein und zieht aus halblinker Position ab. Der Ball fliegt übers Tor.

22. Minute: GELBE KARTE für Leipzigs SABITZER für einen Tritt vor die Brust von Bittencourt.

19. Minute: Riesen-Doppelchance für Hoffenheim: Erst verhindert Gulacsi per Glanzparade nach einem Schuss von Grillitsch aus zehn Metern das 1:0 der Hoffenheimer, dann landet ein Kopfball von Belfodil an der Latte. Von dort prallt der Ball nach unten, auf die Linie. Kein Tor.

17. Minute: Bei einer Spielunterbrechung ruft Nagelsmann seinen Offensivspieler Bittencourt zu sich und gibt taktische Anweisungen. Nach schläfrigem Beginn machen es die Hoffenheimer nun deutlich besser.

13. Minute: Gute Chance für die TSG: Schulz kommt über die linke Seite und flankt nach innen, doch SZALAI kommt nicht richtig an den Ball. Zudem benutzt er statt des Kopfes seine Hand - und sieht dafür die GELBE KARTE.

10. Minute: Hoffenheim Bittencourt bringt bei einem Kopfball aus fünf Metern nicht genug Druck hinter den Ball. Immerhin gibt es eine Ecke für die TSG, die jedoch folgenlos bleibt.

8. Minute: Hoffenheim kommt mit dem Pressing der Leipziger auf Mittelfeldhöhe noch nicht richtig zurecht. 

5. Minute: Timo Werner versucht es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Der wird jedoch von einem Hoffenheimer Abwehrspieler abgefälscht, sodass Baumann den Ball fangen kann. Insgesamt wirken die Leipziger in den ersten Minuten frischer.

4. Minute: Die Hoffenheimer gelangen nach einem schnellen Angriff erstmals gefährlich in den Strafraum der Leipziger, doch Belfodil, der erstmals in dieser Saison in der Startelf steht, kann den Ball zunächst nicht kontrollieren. Seine Flanke fängt Gulacsi sicher ab. 

ANPFIFF!

---------

15.29 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin. 27.000 Zuschauer sehen das Spiel in Sinsheim.

15.28 Uhr: Und das ist die Startaufstellung der Gäste aus Leipzig:  Gulacsi - Laimer, Konate, Upamecano, Saracchi - Ilsanker, Demme - Kampl, Sabitzer -  Poulsen, Werner. 

15.25 Uhr: Nagelsmann muss heute auf die verletzten Defensivspieler Bicakcic und Vogt verzichten. Diese Startelf der TSG schickt er auf den Platz: Baumann - Akpoguma,  Posch, Hoogma - Kaderabek, Grillitsch, Schulz - Bittencourt, Kramaric - Szalai, Belfodil. 

15.22 Uhr: So richtig scheint sich Nagelsmann noch nicht in seine künftige Aufgabe vertieft zu haben. "Mein Chef ist Oliver Mintzlaff, wenn mich nicht alles täuscht ", sagte der Noch-Hoffenheim-Trainer gestern auf die Frage, wie es sei, dass sein Chef Rangnick beim heutigen Gegner neben ihm stehe. Er glaube nicht, so Nagelsmann, dass der Sportdirektor "der Chef ist. Vielleicht ein Vorgesetzter." Ralf Rangnick gab ihm aus Leipzig Nachhilfe: "Selbstverständlich ist der Sportdirektor nachher derjenige, der über die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainer entscheiden muss."

15.19 Uhr: "Für mich ist nichts anders als sonst", sagt Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann vor dem Heimspiel seines aktuellen Vereins gegen seinen künftigen Klub, zu dem er nach Saisonende wechseln wird: "Ich brenne darauf, drei Punkte zu holen." Sein Leipziger Kollege Ralf Rangnick kehrt dagegen an die alte Wirkungsstätte zurück. Er hatte Hoffenheim von der Regionalliga in die Bundesliga geführt.

15.16 Uhr: Sie sind Tabellennachbarn, RB Leipzig steht aktuell mit acht Punkten auf dem achten Tabellenrang, die TSG Hoffenheim mit sieben Zählern einen Platz dahinter. Diese Reihenfolge ändert sich heute, falls die Hoffenheimer als Sieger vom Platz gehen. Mit der Tabellenführung haben beide Teams nichts zu tun. Die könnten sich – nach der 0:2-Niederlage des FC Bayern am Freitag bei Hertha BSC – erst Werder Bremen (mit einem Sieg beim VfB Stuttgart) und anschließend Borussia Dortmund (mit einem Dreier bei Bayer 04 Leverkusen) sichern.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt