Buckingham-Palast: Prinz Philip erfolgreich am Herzen operiert | Aktuell Europa | DW | 04.03.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Vereinigtes Königreich

Buckingham-Palast: Prinz Philip erfolgreich am Herzen operiert

Der 99-Jährige wird in der Bartholomew's-Klinik in London behandelt, einem renommierten Herzzentrum. Wenn alles gut verläuft, darf Prinz Philip in einigen Tagen wieder zurück zu seiner Queen.

Prinz Philip ist nach Angaben des Buckingham-Palasts erfolgreich am Herzen operiert worden. Der am Mittwoch erfolgte Eingriff wegen eines seit längerem bestehenden Herzleidens des 99-Jährigen sei gut verlaufen, teilte der Palast in London mit. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. werde noch einige Tage zur Behandlung und Erholung im Krankenhaus bleiben.

Schon seit Mitte Februar in Kliniken

Philip wird seit dem 16. Februar im Krankenhaus behandelt. Zunächst wurde er in eine Privatklinik gebracht. Der Buckingham-Palast erklärte, es handle sich um eine "Vorsichtsmaßnahme", weil der Prinz sich unwohl gefühlt habe. Einige Tage später war von einer Infektion die Rede, am Montag wurde er schließlich in die St.-Bartholomew's-Klinik in London verlegt, die als Herzzentrum international renommiert ist.

Mit berittener Wache: Im St Bartholomew's Hospital wurde Prinz Philip am Herzen operiert

Mit berittener Wache: Im "St Bartholomew's Hospital" wurde Prinz Philip am Herzen operiert

Elizabeth II. und Philip sind seit 1947 verheiratet. 2017 zog sich der Prinzgemahl weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurück. Er hatte in den vergangenen Jahren wiederholt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2011 war ihm ein Stent am Herzen eingesetzt worden.

sti/se (afp, ap, dpa)