Bremen siegt offensiv gegen Wolfsburg | Fußball | DW | 11.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Bremen siegt offensiv gegen Wolfsburg

Bremen gewinnt verdient mit 3:1 gegen Wolfsburg - zwei Treffer von Kainz entscheiden die Partie. Stuttgart schlägt Mönchengladbach durch ein Tor von Ginczek mit 1:0. Wichtig für die Heimteams im Kampf gegen den Abstieg.

Bremen verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. Trainer Florian Kohfeldt hat sein Team offensiv und vor allem in der ersten Hälfte gut auf den Gegner eingestellt. Wolfsburg war dann in der zweiten Halbzeit kämpferisch stärker - aber vom Elfmeter abgesehen haben sie sich eigentlich keine zwingenden Chancen erarbeitet. Und somit verdient verloren.   

Deutschland Bundesliga VfB Stuttgart Borussia Mönchengladbach | Tayfun Korkut (imago/T. Frey)

Da! Daaaah! Alle Stuttgarter hören auf Tayfun Korkut.

VfB Stuttgart siegt mit Korkut weiter

Ein wichtiger Sieg für den VfB Stuttgart und ein effektives Heimspiel-Debut für Coach Tayfun Korkut. Das frühe Tor reichte in einem Spiel, das man insgesamt eigentlich schnell vergessen kann. Die Negativserie der Gladbacher hält an. 

Spiele verpasst? Hier gibt es die Partien noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker: 

---------------

BREMEN - WOLFSBURG 3:1 (2:0)

STUTTGART - GLADBACH 1:0 (1:0)

----------------

ABPFIFF

19:53 Uhr: Und auch nochmal Gelb für Paul Verhaegh, der frustriert den Ball wegwirft. 

19:51 Uhr: Häßliche, unnötige Szene mit Foul gegen Florian Kainz. Die Wolfsburger Steffen und Arnold bekommen Gelb. Das hätte für den Bremer Matchwinner böse ausgehen können.

19:50 Uhr: Gelbe Karte für den Wolfsburger Jeffrey Bruma. 

19:49 Uhr: Vier Minuten Nachspielzeit. Das sollte für Bremen reichen. 

19:47 Uhr: Dritter Wechsel bei Bremen: ROBERT BAUER kommt, ZLATKO JUNUZOVIC darf schon vom Feld, nach überzeugender Leistung. 

19:43 Uhr: Kruse von links vor den Wolfsburger Strafraum, will abspielen, doch Casteels im Tor gibt acht und schnappt sich den Ball. 

19:39 Uhr: Werder-Torwart PAVLENKA verletzt sich beim Abstoß, will aber weiterspielen.

19:35 Uhr: Wolfsburg geschockt? Von wegen. Angriff, Ecke, Wechsel: DIMATA kommt, MEHMEDI geht. Und nächste Ecke für den VfL. Das wird eine turbulente Schlussphase. 

19:31 Uhr: TOR durch KAINZ zum 3:1 für Bremen - gerade als man glaubte, dass die Wolfsburger am Drücker sind, schlägt Werder durch einen schnellen Konter überlegt zurück.

Deutschland SV Werder Bremen v VfL Wolfsburg - Bundesliga (imago/Nordphoto/Ewert)

Bislang "Man of the Match": Florian Kainz, zweifacher Torschütze für Bremen

 

19:28 Uhr: Nun will auch Wolfsburgs Coach Martin Schmidt wechseln. Und zwar gleich doppelt: STEFFEN und ORIGI kommen, BREKALO und GUILAVOGUI gehen. 

19:26 Uhr: Malli kommt gefährlich über links, doch Delaney fliegt heran und bekommt den Fuß sdazwischen

19:25 Uhr: Wie sehr wackelt Werder wieder? Unsere Blitzumfrage hier:

19:23 Uhr: Bremen reagiert nochmal - der nächste Wechsel: GONDORF kommt, JOHANNSSON geht. 

19:19 Uhr: Jetzt mal ein Entlastungsangriff der Bremer über links, doch der Abschluss von Kainz ist zu schwach. Die Fans merken, dass ihre Elf Unterstützung braucht: "Werder - Bremen! Werder -Bremen!" Die Angriffswellen kommen jetzt von der Tribüne. 

19:15 Uhr: Florian Kohfeldt reagiert auf das Wackeln in der Werder-Elf, THOMAS DELANEY kommt, BARGFREDE geht. 

19:12 Uhr: Wieder ein Angriff durch Wolfsburg. Vertauschte Rollen jetzt. Bremen verliert die Kontrolle.

19:07 Uhr: TOR für Wolfsburg nach Elfmeter durch PAUL VERHAEGH im Nachschuss. Moisander hatte zuvor Knoche im Strafraum zu Fall gebracht. Nur noch 2:1

19.05 Uhr: Bisher beste Chance für Wolfsburg durch Mehmedi, aber Pavlenka pariert.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT 

Klare Führung für die Bremer, die nicht nachgelassen haben, auch als Wolfsburg aufmuckte. Und zwei schöne Tore. So kann das aus Sicht der Werder-Fans weitergehen.

18:43 Uhr: Wolfsburg erholt sich mit einem Freistoß von dem Schock, doch Guilavogui kommt nicht richtig an den Ball.

18:40 Uhr: TOR durch FLORIAN KAINZ zum 2:0 für Werder Bremen. Und was für ein Tor! Er kommt von links, lässt sich den Ball von Guilavogui nochmal vorlegen und trifft dann unhaltbar ins lange Eck.  

18:36 Uhr: Bremen rennt und startet einen Angriff nach dem anderen auf das Wolfsburger Tor. Die kommen kaum noch aus der Defensive heraus.

18:33 Uhr: Der Wolfsburger Guilavogui meckert und bekommt dafür die gelbe Karte. Bitteschön! 

18:30 Uhr: Ecke für Bremen, danach nächste Ecke durch Junuzovic. William wehrt ab. Danach nächste Aktion: Lattenschuss durch Moisander!  

18:29 Uhr: Fast das zweite Tor für die Bremer, weil Maximilian Eggestein frei vor dem Wolfsburger Tor zum Kopfball kommt. Casteels steht gut und pariert. 

18:27 Uhr: Immer wieder kommt der VfL über rechts in den Strafraum, doch keine wirklichen Prüfungen für Werder-Keeper Pavlenka. 

18:24 Uhr: Beide Mannschaften weiterhin sehr offensiv. Wolfsburg drängt, doch am Ende fehlt mitunter die Zuordnung vor dem Bremer Tor. 

18:18 Uhr: Riesenchance für Malli auf Wolfsburger Seite, doch Pavlenka pariert. 

18:14 Uhr: Bremen kommt über rechts, verliert aber den Ball - Wolfsburg wieder am Drücker. 

18:11 Uhr: Ein Flitzer auf dem Feld, allerdings gut bekleidet. Macht ein Selfie und dürfte dann genug vom Spiel gesehen haben. 

18:08 Uhr: Muntere, offensive Anfangsphase von beiden Teams. Wolfsburg versteckt sich nicht, sondern hält dagegen. 

18:04 Uhr: TOR nach der ersten Ecke für Werder durch Zlatko Junuzovic. Ludwig Augustinsson stürmt heran und verwandelt mit dem Kopf zum schönen 1:0. 

ANPFIFF

17:55 Uhr: Und so laufen die Wolfsburger im Weser-Stadion auf - erstmals in dieser Saison in weißen Trikots.

17:50 Uhr: Die Aufstellung der Bremer Heimmannschaft. Sie hat sich vorgenommen, die Partie zu gewinnen - und zwar so: 

Nun das Augenmerk auf das Abendspiel: Werder Bremen auf Tabellenplatz 15 gegen den VfL Wolfsburg auf Position 13. Klare Sache: Wer verliert, hat ein Problem. Mindestens. 

----------------

 

ABPFIFF

17:23 Uhr: Kramer gegen rechts für Gladbach, den Ball irgendwo in die Luft ins nirgendwo. Das ist die letzte Chance. 

17:20 Uhr: VfB! Vau-eff-beh!! So brüllen die Fans der Heimmannschaft. In Vorfreude auf die drei Punkte? Vier Minuten Nachspielzeit.

17:17 Uhr: Auf der Gegenseite stehen sich nach einem Freistoß Hazard und Vestergard im Weg. Den Ball trifft so keiner von beiden.

17:15 Uhr: Nochmal Gentner über links, am Ende kommt Ascacibar zum Schuss, doch der fliegt am Gladbacher Tor vorbei. 

17:09 Uhr: Chance für den Gladbacher Brnic. Doch der Ball geht knapp am Tor vorbei. 

17:08 Uhr: Manche VfB-Fans scheinen mit der Führung ihres Klubs ganz einverstanden. Sie richten ihre Gedanken auf andere Wünsche, wie die Kollegen der Sportschau bemerken: 

17:05 Uhr: Also, zumindest Hecking will nicht verlieren. Der Gladbach-Trainer bringt Raúl Bobadilla für Hofmann.  

17:02 Uhr: Weil die Gladbacher nichts mehr machen, machen eben die Stuttgarter 'was. Doch der Schuss Richtung Tor ist am Ende der Rede nicht wert. 

16:59 Uhr: Jetzt aber - Christian Gentner von links in den Gladbacher Strafraum. Doch er legt sich den Ball etwas zu weit vor.  

16:58 Uhr: Jetzt könnten die Stuttgarter mal schnell spielen. Doch sie halten den Ball in der eigenen Hälfte und kommen so nicht wirklich über die Mittellinie hinaus. 

16:53 Uhr: Stuttgart unternimmt etwas für die Defensive: Holger Badstuber kommt, Erik Thommy geht. Und außerdem: Aogo geht, Mangala spielt jetzt beim VfB. 

16:51 Uhr: Nochmal Wechsel bei Gladbach. Drmic kommt, Zakaria geht. 

16:50 Uhr: Ecke für Gladbach. Wo sie hin soll, weiß niemand so genau.

16:44 Uhr: Das Spiel geht nicht in die Bundesliga-Geschichte ein. Das steht mal fest. Auch wenn Gladbach nun deutlich mehr macht. 

16:37 Uhr: Gelb für den VfB-Mann Timo Baumgartl. 

16:36 Uhr: Wieder Stindl gefährlich am Stuttgarter Tor. 

16:35 Uhr: Die Kameras des TV-Senders Sky sichten Bundesdtrainer Joachim Löw auf der Tribüne. Gutes Omen für einen Heimsieg?

16:34 Uhr: Stindl nimmt das VfB-Tor unter Beschuss, doch Zieler bringt die Hand noch an den Ball. 

16:33 Uhr: Hecking reagiert und bringt Raffael für Griffo. Hoffnung auf die Gladbacher Offensive. Was auch sonst bei dem Spielstand?

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT

Alles in allem eine verdiente Führung für die Gastgeber. Gladbach hatte einige Chancen, doch bringt in den entscheidenden Momenten den Ball nicht unter Kontrolle - geschweige denn ins Tor. Was wird ihnen Coach Hecking für die zweite Hälfte mitgeben? 

16:10 Uhr: Wiederholtes Foulspiel an Ginczek, der auf dem Boden sitzt und sein Schicksal beklagt. Bislang ist er der gefährlichste Stuttgarter.  

16:07 Uhr: Eckstoß von rechts, dann von links, dann wieder von rechts für Gladbach. Ertrag gleich null. 

16:02 Uhr: Gomez? Gomez! In der linken Strafraumhälfte bekommt er von Gentner den Ball  - und fliegt drüber. Gomez!

15:57 Uhr: Jetzt eine Großchance für Gladbach - Hazard im Strafraum praktisch frei vor dem Tor von Zieler, doch auch der Mann mit der Nummer 10 verstolpert. 

15:54 Uhr: Also - ein Riesenspiel ist es noch nicht. Die Gastgeber präsentieren offensiv nicht gerade ein Feuerwerk. Und Lars Stindl kommt für Gladbach zum ersten Mal halbwegs gefährlich in den Stuttgarter Strafraum, doch trifft dann im Fallen den Ball nicht. 

15:48 Uhr: Ganz allmählich haben die Gladbacher Gäste mehr Spielanteile, doch Stuttgart ist bissig und greift früh an. Das sieht zur Zeit nicht gut aus für die Borussia.

15:41 Uhr: Schneller Antritt halbrechts durch Erik Thommy, der den Ball dann aber weit über das Gladbacher Tor schießt. 

15:39 Uhr: Ganz allmählich sortieren die Gladbacher in Grün ihre Reihen, spielen sich aber erstmal auf dem rechten Flügel fest. Stuttgarter kommt deutlich schneller ins Spiel. 

Deutschland Bundesliga VfB Stuttgart Borussia Mönchengladbach (imago/T. Frey)

Guter Kunde beim Tätowierer - und Torschütze zum 1:0: Daniel Ginczek

15:35 Uhr: TOR durch DANIEL GINCZEK zum 1:0 für die Stuttgarter. Schnelle Aktion durch den VfB, Gomez sieht den Torschützen im Strafraum, der sicher verwandelt. 

15:34 Uhr: Erster Schuss auf's Tor durch Christian Gentner. Doch der Ball fliegt am Tor vorbei.

15:32 Uhr: Stuttgart in den weißen Heimtrikots mit dem ersten Angriff. Doch der Ball fliegt hoch am Gladbach Tor vorbei. 

ANPFIFF

15:25 Uhr: Motivation der besonderen Art. Die Stuttgarter erinnern sich an gute alte Zeiten:

15:15 Uhr: Und Dieter Hecking? So lässt er Borussia Mönchengladbach in Stuttgart auflaufen:

15:15 Uhr: Der neue Trainer Tayfun Korkut versucht, die Stuttgarter etwas offensiver zu orientieren. Trifft Mario Gomez heute? Das ist das Stuttgarter Team:

15:10 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!