Boxweltmeister Anthony Joshua besiegt Joseph Parker | Sport | DW | 31.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schwergewicht

Boxweltmeister Anthony Joshua besiegt Joseph Parker

Boxweltmeister Joshua aus Großbritannien hat seine Vormachtstellung im Schwergewicht ausgebaut. Er bezwingt den Neuseeländer Parker und gewinnt damit den dritten WM-Titel. Der Verlierer konnte auch einen Sieg verbuchen.

Vor 78.000 Zuschauern in Cardiff besiegte der 28-jährige Brite Anthony Joshua den Neuseeländer Joseph Parker einstimmig nach Punkten und nahm seinem Rivalen den WM-Gürtel des Verbandes WBO ab. Damit fehlt dem Engländer nur noch der Gürtel des WBC, um als Vierfachweltmeister unumstrittener Champion in der Königsklasse des Boxens zu sein.

20 mal K.o, einmal Sieg nach Punkten

Für Parker (26) war es die erste Niederlage im 25. Kampf, aber immerhin ist er der erste Profi-Gegner, der gegen Joshua keinen K.o. einstecken musste. Joshua ist nunmehr in 21 Profikämpfen unbesiegt. Die 20 Kämpfe zuvor hatte er durch K.o. gewonnen, so auch die Ringschlacht im April vergangenen Jahres gegen Wladimir Klitschko.

Boxen Anthony Joshua vs Joseph Parker (Reuters/A. Couldridge)

Wer hier wen dominiert, ist eindeutig

"Hier geht es um Finesse"

Die ersten Runden des Kampfes hatten sich recht ausgeglichen gestaltet, Joshua kam dann aber stärker auf und erhöhte ab der fünften Runde die Geschwindigkeit. "Zwölf Runden, das war hart, Joseph ist ein Champion", sagte Joshua: "Er hatte eine Schlacht angekündigt, aber ich wusste, dass es hier um Finesse geht. Ich habe ihn kontrolliert, das war wichtig."

Um den vierten WM-Titel zu holen muss Joshua nun gegen den Amerikaner Deontay Wilder antreten, der Anfang März die WBC-Krone gegen den Kubaner Luis Ortiz erfolgreich verteidigt hatte. "An meinem Plan gibt es keinen Zweifel", sagte Joshua selbstbewusst, "bringt Wilder in den Ring und ich haue ihn um."

fab/AR (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt