Borussia Dortmund patzt bei Atletico Madrid | Fußball | DW | 06.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppe A

Borussia Dortmund patzt bei Atletico Madrid

Borussia Dortmund verpasst die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League. Ausgerechnet vor dem Liga-Gipfel gegen Bayern München.

ATLETICO - DORTMUND 2:0 (1:0)

Borussia Dortmund hat seine erste Pflichtspielniederlage der Saison kassiert und den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre verlor beim spanischen Spitzenklub Atletico Madrid 0:2 (0:1). Dennoch bleibt der BVB an der Spitze der Vorrundengruppe A und kann den Sprung in die K.o.-Runde am vorletzten Vorrundenspieltag gegen den FC Brügge (28. November) perfekt machen. Der Spanier Saul (33.) traf zum 1:0 für Atletico, Frankreichs Weltmeister Antoine Griezmann machte in der 80. Minute alles klar. Der BVB blieb dagegen erst im zweiten Pflichtspiel in dieser Spielzeit ohne Treffer. Zuletzt war dies den Dortmundern beim 0:0 in der Bundesliga bei Hannover 96 passiert.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier noch einmal die wichtigsten Szenen im DW-Liveticker nachlesen.

-----------

ABPFIFF

92. Minute: Die Heimmannschaft erhält kurz vor Schluss nochmal einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte - das bringt natürlich Zeit. 

91. Minute: Gelbe Karte für Dortmunds Akanji. 

91. Minute: Wieder Ecke. Und drei Minuten Nachspielzeit, die jetzt angezeigt wird. Wieder kein Ball aufs Tor.

90. Minute: Immerhin nochmal Ecke für Schwarz-Gelb. Die bringt aber nichts ein.

88. Minute: Das ganze Stadion hüpft - außer die BVB-Kurve. 

86. Minute: Die Nachspielzeit dürfte kurz sein - dem BVB bleiben also nur noch wenige Minuten. Kaum vorstellbar, dass sich hier noch groß was tut. 

85. Minute: Der BVB steht jetzt ganz weit vorne in der gegnerischen Hälfte, verliert dann aber den Ball leichtfertig. 

83. Minute: War das die Entscheidung? 

81. Minute: Das 2:0 kommt aus Dortmunder Sicht zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Der BVB war dabei, etwas Oberwasser zu bekommen 

80. Minute: TOR für Ateltico nach einem Bilderbuchkonter von Griezmann. Martins bekommt in der eigenen Hälfte den Ball, schickt Thomas, der zwei Leute auf sich zieht und Griezmann im Zentrum sieht. Der verlädt Bürki und schiebt mit links weltklasse zum 2:0 ein.

79. Minute: Letzter Wechsel beim BVB: Larsen kommt für Sancho. 

77. Minute: Freistoß Dortmund aus der eigenen Hälfte - und ein gellendes Pfeifkonzert von den Heimfans, die das ganz anders sehen. 

74. Minute: So - jetzt aber: Alcacer muss runter - Götze soll in der Offensive für neuen Schwung sorgen. 

73. Minute: Viel kleinlicher geht es nicht: Götze muss zunächst seine Socken gelb "abtapen", weil er weiße Socken anhat und das offenbar nicht erlaubt ist. Götze regt sich fürchterlich darüber auf. 

72. Minute: Mario Götze wird kommen. 

70. Minute: Die Dortmunder noch immer mit etwas mehr Ballbesitz - aber bezeichnend ist, dass Offensivspieler Reus sich die Bälle sehr weit hinten holen muss, weil zu selten ein Ball zu ihm nach vorne kommt. 

67. Minute: In den letzten Minuten hatte Atleti mehr vom Spiel - ein Freistoß aus 30 Metern wird von Dortmund zur Ecke geklärt - das kostet natürlich sehr viel Zeit. 

63. Minute: Endlich mal wieder ein guter Angriff der Dortmunder. Alcacer flankt hart auf den neuen Mann Guerreiro - aber der Kopfball war extrem schwer zu nehmen und geht weit über das Tor hinaus. 

61. Minute: Riesen-Möglichkeit für Atletico. Der starke Correa sprintet mit den Ball aufs Tor und schießt knapp rechts am Tor vorbei ans Außennetz. Akanji hatte da in der Abwehr keine Chance und sah da nicht gut aus. 

59. Minute: Favre reagiert mit einem ersten Wechsel: Guerreiro kommt für Pulisic.

57. Minute: Immer wenn Dortmund durch die Mitte nach ganze vorne will, bleibt der Ball irgendwo hängen. Der BVB sollte es - wie am Anfang der zweiten Hälfte - mehr über Außen versuchen. 

54. Minute: Der BVB lässt den Ball jetzt gut in den eigenen Reihen hin und her laufen. Es fehlt aber der entscheidende Steilpass in die Box. 

51. Minute: Eckball für Atletico - die wird zwar abgewehrt, aber der Ball bleibt beim Gegner - und dann kommt auch der Abschluss von Rodri. Der Ball geht aber weit übers Tor. 

48. Minute: Noch kein Abschluss in dieser Anfangsphase der zweiten Hälfte. Der BVB versucht das Spiel breit zu machen. 

46. Minute: Lucien Favre hat keine Wechsel vorgenommen. Bei Atletico spielt jetzt Montero für Gimenez.

ANPFIFF 2. HALBZEIT

PAUSE

45. + 2: Die Ecke wird wiederholt. Bringt aber nichts ein. 

45. + 1: Die Ecke bringt nichts ein - es bleibt eine Minute Nachspielzeit. Endlich hat der BVB mal wieder den Ball - und kommt prompt zu einer Chance. Der Schuss wird aber zur Ecke abgewehrt. 

45. Minute: Nochmal Ecke für Atletico. 

44. Minute: Glück für Dortmund - das hätte gut Elfmeter geben können, vielleicht sogar müssen. Die Fans und auch die Spieler wollen einen Elfmeter haben. Griezmanns Schuss konnte Bürki noch abwehren. Danach räumt Piszczek Saul ab. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.

42. Minute: Der BVB hat gerade überhaupt keinen Zugriff mehr auf das Spiel. 

40. Minute: Für den BVB kann es momentan nur darum gehen, sich mit dem 0:1 in die Pause zu retten. 

38. Minute: Ganz kritische Phase jetzt für Dortmund, das jetzt aufpassen muss, nicht noch ein Gegentor zu kassieren. Atletico hat durch das Tor jetzt mächtig Rückenwind und kommt in wenigen Minuten zu 2,3 guten Möglichkeiten. 

35. Minute: Aber nochmal: Ein Unentschieden würde Dortmund schon reichen, um vorzeitig den Einzug in das Achtelfinale klar zu machen. Der BVB braucht also Stand jetzt nur ein Tor.

34. Minute: Es ist das erste Gegentor der Dortmunder in der laufenden Champions-League-Saison. 

33. Minute: TOR für Atletico durch Saul. Schneller Angriff über die linke Seite, dann kommt der Pass in die Mitte, wo Saul nach rechts unten einschieben will. Akanji steht im Weg und fälscht die Kugel unhaltbar ins Tor ab.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist rum - jetzt sieht auch ein BVB-Spieler Gelb. Sancho soll angeblich gefoult haben - das riecht aber nach einer Fehlentscheidung. 

28. Minute: Der BVB mit gut 70 Prozent Ballbesitz. 

26. Minute: Viel Ballkontrolle bei Dortmund, die Rojiblancos lauern auf die Gegenattacke.

22. Minute: Correa mit einem guten Abschluss aus 18 Metern, nachdem Griezmanns Versuch noch abgeblockt wurde. Correa ist bisher eindeutig der auffälligste Mann bei Atletico.

19. Minute: Nach vorne ist Atletico noch zu verhalten. Es geht nur recht langsam nach vorne - bis irgendwann der entscheidende Pass oder die Flanke kommt. Die kommen aber (bisher) nicht ans Ziel.

16. Minute: Beide Mannschaften wirken sehr konzentriert - es gibt kaum leichte Fehler. Und wenn dann doch mal der Ball verloren wird, setzen die Spieler gleich nach. 

13. Minute: Bezeichnend: Sancho ist links am Strafraum am Ball, seine Flanke kommt aber nicht an, weil Atletico sich kompakt im eigenen Sechzehner versammelt hat.

10. Minute: Nach den ersten zehn Minuten kann man sagen, dass die Partie ausgeglichen ist. Leichte Vorteile für den BVB, der gut in dieses Spiel gekommen ist. Madrid versucht hauptsächlich, hinten kompakt zu stehen - verständlich nach der 0:4-Klatsche im Hinspiel. 

8. Minute: Madrids Correa bekommt nach einem völlig unnötigen taktischen Foul im Mittelfeld an Hakimi die Gelbe Karte - jetzt muss er das ganze Spiel lang aufpassen, nicht noch eine zweite zu bekommen. 

6. Minute: Die erste Angriffssituation hat Dortmund - Schnelle Pässe im Mittelfeld, dann ein Pass in die Schnittstelle - und Alcacer startet - ohne Erfolg. Dann kommt Atletico zu einer ChanceGriezmann setzt sich auf der rechten Seite gut durch, passt dann zurück auf Correa, dessen Abschluss aber viel zu harmlos ist. Es steht also 1:1 in Angriffssituationen.

4. Minute: Der Rasen sieht recht mitgenommen aus - bislang scheinen die Spieler aber keine Probleme damit zu haben. 

2. Minute: 60.000 Fans sind heute im Metropolitano. Hier findet im Mai übrigens das Champions-League-Finale statt.

ANPFIFF

20:58 Uhr: Bislang ist es den Dortmunder Spielern stets gelungen, die Konzentration auf die kommende Aufgabe zu richten. Aber ganz voneinander trennen kann man die beiden direkt aufeinanderfolgenden Highlights offenbar doch nicht. Beide Partien hängen irgendwie miteinander zusammen. "Das wird eine schöne und wichtige Woche für uns. Machen wir es gut gegen Atletico, wird es auch einfacher gegen die Bayern", sagte Delaney und stellte damit den Zusammenhang zwischen Champions League und Bundesliga her.

20:56 Uhr: Die Partie in Madrid ist allerdings nur der Auftakt zu einer Woche, die es für die Dortmunder in sich hat. Am Samstagabend empfängt der BVB den derzeit strauchelnden Rekordmeister FC Bayern München. Ein Spiel, von dem die BVB-Verantwortlichen aber noch nichts wissen wollen. "Wir tun gut daran, uns komplett auf Atletico zu fokussieren", sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

20:54 Uhr: Allerdings werden die Atletico-Spieler darauf brennen, die Schmach im Dortmunder Stadion wieder auszumerzen. "Atletico hat das Hinspiel 0:4 verloren. Die werden das Spiel zu einhundert Prozent angehen", sagte BVB-Mittelfeldspieler Thomas Delaney. "Der Stachel sitzt tief bei Atletico", ergänzte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

20:52 Uhr: Mit acht Toren in den ersten drei Partien sind die Dortmunder außerordentlich treffsicher. Lediglich Paris St. Germain und der FC Barcelona (beide 10 Treffer) haben bislang in der Gruppenphase häufiger getroffen. Nicht zuletzt deshalb dürfen die Dortmunder selbstbewusst in Madrid antreten. 

20:50 Uhr: Trainer Lucien Favre verzichtet also trotz des anstehenden Liga-Gipfels am Samstag gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München auf eine Rotation im Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid. Favre gönnt keinem seiner Stars eine Verschnaufpause. Einzige Überraschung ist der Startelfeinsatz von Innenverteidiger Ömer Toprak.

20:48 Uhr: Dortmunds Trainer Lucien Favre vertraut heute auf diese Elf: Bürki - Piszczek, Akanji, Toprak, Hakimi - Witsel, Delaney - Pulisic, Reus, Sancho - Paco Alcacer.

20:46 Uhr: Der BVB kann und will mit einem Triumph in Spanien vorzeitig den Einzug in das Achtelfinale perfekt machen. Denn alle drei bisherigen Gruppenspiele haben die Dortmunder für sich entschieden. Beim FC Brügge (0:1) und gegen die AS Monaco (3:0) sowie im Hinspiel gegen Atletico (4:0) gab es jeweils drei Zähler. Das führt dazu, dass der BVB bereits mit einem Remis heute das Achtelfinale fix machen könnte.

20:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!