Borussen siegen dank Bensebaini | Sport | DW | 07.12.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

14. Spieltag

Borussen siegen dank Bensebaini

Ein Abwehrspieler aus Algerien dreht kurz vor Schluss das Spitzenspiel der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München. Dabei hätte Bayern längst enteilt sein müssen. So bleibt Gladbach Erster.

Eine Stunde lang hatten die Gastgeber kein Bein auf den Rasen gebracht. Eine Stunde lang war Tabellenführer Borussia Mönchengladbach an diesem 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga den Gästen aus München nur hinterher gerannt, hatte Zweikämpfe verloren und Torchancen gleich reihenweise zugelassen. Eine Stunde lang war nichts zu sehen vom Gladbacher Glanz der vergangenen Wochen. Doch dann kam Ramy Bensebaini. Nach einer Ecke brachte der wuchtige Verteidiger seinen ganzen Körper hinter seinen Kopfball, und Bayern-Torwart Manuel Neuer, der zuvor fast beschäftigunglos geblieben war, hatte keine Möglichkeit zu reagieren. Gleich der erste nennenswerte Vorstoß der Borussen brachte den Ausgleich zum 1:1 (60. Minute), nachdem Ivan Perisic den Rekordmeister in der 49. Minute in Führung gebracht hatte. 

Perisic war früh für den verletzten Corentin Tolisso eingewechselt worden und profitierte bei seinem Drehschuss aus 14 Metern auch von einem Fehler von Torhüter Yann Sommer, der bereits zuvor eine Unsicherheit gezeigt hatte, als er einen Ball von Joshua Kimmich durch die Beine flutschen ließ, ihn aber im Nachfassen gerade noch von der Torlinie kratzen konnte. Es war nur eine von vielen ungenutzen Bayern-Chancen. Robert Lewandowski, nun schon seit drei Bundesliga-Partien ohne Treffer, vergab ebenso wie Thomas Müller und Leon Goretzka. Diese Fahrlässigkeit sollte sich rächen, denn nach dem Ausgleichstor von Bensebaini drehten die Gladbacher plötzlich auf.

Bundesliga Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

1:0 für Bayern. Perisic (l.) trifft per Drehschuss - zu wenig gegen spät aufkommende Gladbacher

Bayern stellt das Spielen ein

"Wir machen das 1:0 und hätten so weiterspielen müssen", kritisierte Neuer nach der Partei bei Sky, "das war ein bisschen zu viel Abwarten nach der Führung, deshalb kam Gladbach dann auf". Die eingewechselten Breel Embolo und Patrick Herrmann brachten zusätzlichen Schwung, während sich die Bayern immer weiter zurückzogen. Gladbach-Trainer Marco Rose machte seiner Mannschaft nach dem Schlusspfiff ein Kompliment: "Wir haben nicht verwaltet, sondern wir haben auf Sieg gespielt. Wir haben auf Sieg gewechselt." Kapitän Lars Stindl, Embolo und Herrmann hätten ihr Team denn auch schon in Führung bringen können, tatsächlich brauchten die Gastgeber aber die Mithilfe der in den Schlussminuten sehr offensiv orientierten Bayern-Abwehr: 

Bundesliga Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Gladbach-Torwart Sommer macht seinen Fehler wieder gut, kratzt einen Kimmich-Schuss von der Torlinie

Bei einem Konter in der Nachspielzeit konnte Kimmich den Ball nicht klären, Javi Martinez rutschte ins Leere, Marcus Thuram nahm die Einladung zum Fall bereitwillig an. Gelb-Rot für den Spanier und ein Strafstoß waren die unvermeidbaren Konsequenzen. Bensebaini ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte platziert unten rechts gegen Manuel Neuer, der die Ecke zwar erahnte, gegen den harten Schuss aber nichts ausrichten konnte (90.+2). "Natürlich war da Druck", gab der Algerier nach dem Spiel zu, "aber ich trainiere immer Elfmeter nach dem Training. Und mir war klar, ich mache das schon."

Blackout beim Konter

Mönchengladbach eilt nach dem 2:1-Last-Minute-Sieg der Herbstmeisterschaft entgegen. Der Vorsprung vor Leipzig beträgt einen, der auf die nur noch siebtplatzierten Bayern gar sieben Punkte. Die Münchener haben die Spitze nach dem furiosen Start unter Neu-Trainer Hansi Flick vorerst aus den Augen verloren. "Wichtig ist für uns, dass man gut Fußball spielt. Klar ist es ärgerlich, wenn wir den Ball nicht reinmachen. Die Mannschaft hat die Qualität, um Tore zu erzielen, sie setzt es momentan nur nicht um", sagte Flick nach der Partie bei Sky und ärgerte sich darüber, dass seine Mannschaft nach 60 Minuten "mit dem Fußballspielen aufgehört" habe: "Nach dem Gegentor hat Gladbach gezeigt, warum sie vorne stehen." 
 

Haben Sie das Spiel verpasst?  Dann können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen:

 

GLADBACH - BAYERN 2:1 (0:0)

--------

ABPFIFF!

90. Minute +4: Die Gladbacher haben jetzt alle Zeit der Welt, die Bayern nicht.

1. Bundesliga | Borussia Mönchengladbach vs Bayern München | Tor (2:1) (Reuters/T. Schmuelgen )

Die Entscheidung: Bensebaini verwandelt den Foulelfmeter zum 2:1 für die Borussia

⚽ 90. Minute +2: TOOOOOR für Mönchengladbach! BENSEBAINI verwandelt den Strafstoß zum 2:1! Bayern-Torwart Neuer ist zwar im richtigen Eck, kann den platzierten Schuss aber nicht halten.

90. Minute +1: GELB gegen THIAGO wegen Meckern.

90. Minute +1: Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Elfmeter für Mönchengladbach! GELB-ROT für MARTINEZ nach einem Foul an Thuram. 

88. Minute: GELB gegen Gladbachs ZAKARIA nach einem taktischen Foul an Müller.

87. Minute: Nach einem Freistoß kommt Bensebaini wieder zum Kopfball, doch im Gegensatz zu seinem Treffer zum 1:1 fliegt der Ball diesmal deutlich über das Bayern-Tor. Bleibt es beim Unentschieden ist die Borussia übrigens die Tabellenführung los, da RB Leipzig gegen 1899 Hoffenheim mit 3:0 führt.

86. Minute: GELB gegen LEWANDOWSKI nach einem Foul an Raffael.

85. Minute: WECHSEL bei Mönchengladbach: RAFFAEL ersetzt Stindl.

82. Minute: GELB gegen MARTINEZ nach einem Foul an Borussia-Kapitän Stindl.

81. Minute: Kimmich taucht vor Gladbachs Torwart Sommer auf, doch der begräbt den Ball unter sich. 

80. Minute: Riesenchance für Stindl, die Borussia in Führung zu bringen. Doch sein Schuss aus spitzem Winkel geht links am Tor der Bayern vorbei. Der Kapitän der Borussia rauft sich die Haare.

76. Minute: Perisic zieht aus halblinker Position ab, der Ball zischt deutlich rechts am Gladbacher Tor vorbei. 

75. Minute: Die Einwechslungen von Embolo und Herrmann haben das Gladbacher Spiel deutlich belebt. Die Bayern haben ein wenig den Faden verloren. 

72. Minute: Jetzt ist es endlich das erhoffte Spitzenspiel. Mönchengladbach macht das Spiel schnell und traut sich.

69. Minute: Nach einem langen Ball an den linken Pfosten, kommt Elvedi zwar noch dran, kann das Leder aber nicht kontrollieren. Sein Schuss landet links neben dem Tor.

68. Minute: WECHSEL bei den Bayern: MARTINEZ ersetzt Boateng.

66. Minute: GELB gegen HOFMANN nach einem Foul an Bayern-Mittelfeldspieler Coman.

64. Minute: WECHSEL bei Gladbach. HERRMANN kommt für den angeschlagenen Plea und führt sich gleich mit einem guten Kopfball ein - über das Bayern-Tor.

62. Minute: GELB gegen Bayern-Verteidiger BOATENG nach einem rustikalen Einsteigen gegen Thuram. 

1. Bundesliga | Borussia Mönchengladbach vs Bayern München | Torjubel (1:1) (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Bensebaini (r.) bringt Gladbach mit seinem Kopfballtreffer zurück ins Spiel

⚽ 60. Minute: TOOOOR für Gladbach! BENSEBAINI! Nach einer Ecke von rechts, erzielt Bensebaini per Kopf aus sechs Metern den Ausgleich. Keine Chance für Neuer im Bayern-Tor. 1:1! Alles wieder offen!

60. Minute: Der Führungstreffer der Bayern hat die Gladbacher aus ihrem Tiefschlaf geweckt. Endlich geben sie Gas. 

58. Minute: WECHSEL bei der Borussia: EMBOLO ersetzt Benes. 

56. Minute: Neuer fängt einen Eckball der Gladbacher ab. Es war überhaupt der erste der Hausherren. 

53. Minute: Keine Frage, die Führung der Bayern ist hochverdient.

Bundesliga Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Nach dem Schuss von Perisic (l.) senkt sich der Ball ins Tor

⚽ 49. Minute: TOOOOR für die Bayern! PERISIC! Die Bayern haben am Strafraum viel Platz. Müller legt quer auf Perisic, der noch die Zeit hat, sich den Ball auf den linken Fuß zu legen. Sommer kommt zwar an den Ball, kann aber nicht verhindern, dass er sich ins Tor senkt. Der Schuss aus 14 Metern erschien haltbar. Sei's drum. 0:1!

47. Minute: Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen - und es geht auch so weiter, wie die erste Halbzeit geendet hat: mit einer Bayern-Chance. Davies läuft über links allen Gladbachern auf und davon, doch seine Flanke nach innen findet keinen Abnehmer. 

46. Minute: Der Ball rollt wieder in Mönchengladbach. Die zweite Halbzeit hat begonnen.

--------

Das torlose Unentschieden zur Pause gibt die Leistungen beider Mannschaften nicht angemessen wieder. Der FC Bayern war 45 Minuten lang drückend überlegen, muss sich jedoch den Vorwurf gefallen lassen, wieder einmal beste Chancen nicht genutzt zu haben. Mönchengladbach enttäuscht bisher auf ganzer Linie. 

HALBZEIT!

45. Minute+2: Endlich hat die Borussia eine Konterchance, doch Thuram läuft sich auf der rechten Seite fest. 

45. Minute: Es gibt zwei Minuten Nachschlag.

43. Minute: Müller flankt von rechts, doch Goretzkas Kopfball aus acht Metern fliegt über das Tor der Borussia.

41. Minute: Der erste Torschuss der Mönchengladbacher: Plea zieht von der Strafraumgrenze flach ab. Neuer ist unten und hält den Ball. 

40. Minute: Eines Bundesliga-Spitzenreiters würdig ist bisher nur die Kulisse. Die Borussia-Fans geben alles.

36. Minute: Nach einem schönen Zuspiel von Lewandowski hat Perisic die große Chance zum 1:0 für die Bayern. Doch sein Schuss aus zehn Metern geht über die Latte.

35. Minute: Bayern-Torwart Neuer bekommtendlich etwas zu tun: Sicher fängt er eine Flanke ab. Eine echte Torchance für die Borussia war das nicht.

Bundesliga Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München (Reuters/T. Schmuelgen )

Immer wieder muss Schiedsrichter Marco Fritz nach Fouls eingreifen

34. Minute: Immer noch gibt es viele Unterbrechungen. 

31. Minute: Eine halbe Stunde ist gespielt. Spitzenreiter Mönchengladbach enttäuscht bisher auf ganzer Linie - im Gegensatz zu den Bayern. Eine Führung der Gäste wäre hochverdient.

27. Minute: Nach einem Schuss von Kimmich von der Strafraumgrenze kann Sommer den Ball nicht festhalten. Er kullert Richtung Tor. Sommer kann ihn gerade eben noch wegfischen, bevor er mit vollem Umfang die Linie überschritten hat.

26. Minute: Müller zieht aus 15 Metern ab, Sommer ist rechtzeitig unten und verhindert mit einer guten Parade das 0:1. Die folgende Ecke bringt nichts ein. 

23. Minute: Davies flankt von links, doch Comans Kopfball aus acht Metern fehlt der Mumm. Gladbachs Torwart Sommer hat keine Mühe, den Ball zu fangen. 

22. Minute: Bayern-Torwart Neuer hat noch keinen Ball halten müssen. Das sagt alles.

20. Minute: WECHSEL beim FC Bayern. PERISIC ersetzt Tolisso, der sich offenbar am Oberschenkel verletzt hat. 

18. Minute: Warum findet Mönchengladbach bisher nicht statt? Weil der Borussia bisher noch die Präzision im Passspiel fehlt. Die Bayern wirken konzentrierter.

16. Minute: Und wieder die Münchener! Thiago spielt einen Freistoß an die Strafraumgrenze auf Lewandowski. Der fackelt nicht lange, zieht aus 15 Metern flach ab, knapp links neben das Tor. 

14. Minute: Die nächste hochkarätige Gelegenheit der Bayern: Lewandowski schlenzt den Ball aus halblinker Position knapp am rechten Pfosten vorbei. Das 0:1 liegt in der Luft.

13. Minute: Schiri Fritz hat viel zu tun. Jede Menge Nickligkeiten auf beiden Seiten, die den Spielfluss unterbrechen. 

11. Minute: Die Anfangsphase gehört eindeutig den Gästen. Die Gladbacher sind noch nicht gefährlich vor dem Bayern-Tor aufgetaucht.

8. Minute: Riesenchance für Müller! Tolisso zieht aus acht Metern flach ab, Müller hält drei Meter vor dem Gladbacher Tor den Fuß hin, links vorbei. 

6. Minute: GELB gegen Gladbachs BENES nach einem groben Foul gegen Davies in der Bayern-Hälfte.

4. Minute: Die Borussia greift die Münchener tief in deren Hälfte an. 

2. Minute: Die Bayern tauchen erstmals vor dem Gladbacher Tor auf. Coman kommt über links, spielt flach an den Fünf-Meter-Raum. Müller verlängert mit der Hacke, doch Borussia-Torwart Sommer hat aufgepasst.

1. Minute: Das Spiel hat begonnen. Auf geht's. 

--------

15.28 Uhr: Schiedsrichter des Spitzenspiels ist der 42 Jahre alte Marco Fritz. Seit zehn Jahren pfeift er Spiele der Bundesliga und ist auch FIFA-Referee. Das Stadion in Mönchengladbach ist mit 54.022 Zuschauern natürlich ausverkauft.

15.25 Uhr: Die Gladbacher träumen vom sechsten Heimsieg in Serie. Und wenn der ausgerechnet gegen die Bayern gelänge, wäre es für die "Fohlen" natürlich doppelt schön. "Wir fühlen uns augenblicklich einfach gut. Die Mannschaft ist gierig", sagt Trainer Marco Rose. "Wir wollen uns mit einer Topmannschaft wie den Bayern messen, das trauen wir uns zu. Wir wollen die Bayern unter Druck setzen, dann sind sie auch verwundbar."

15.22 Uhr: Auch die Aufstellung von Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach haben viele so wahrscheinlich nicht erwartet. Trainer Marco Rose gibt im Sturm Alassane Plea den Vorzug vor Breel Embolo, der in den vergangenen Wochen sehr stark aufgespielt hatte. "Das war eine schwere Entscheidung", sagt Rose. "Aber wenn Alassane trifft, haben wir alles richtig gemacht." Das ist die Startelf der Borussia: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Zakaria - Benes, Stindl - Hofmann, Plea, Thuram.

15.19 Uhr: "Es ist ein wichtiges Spiel für uns, ganz klar", sagt Bayern-Trainer Hansi Flick im Sky-Interview. "Nach der Niederlage gegen Leverkusen in der vergangenen Woche sind wir ein bisschen unter Druck. Jetzt ist es Zeit, dass die Mannschaft zeigt, was sie zu leisten im Stande ist."  

15.15 Uhr: Hansi Flick überrascht mit seiner Aufstellung. Anders als Bundestrainer Joachim Löw ("Bei mir spielt Gnabry immer.") verzichtet der Bayern-Trainer zunächst auf Nationalspieler Serge Gnabry. "Er musste gestern das Training abbrechen", erklärt Flick. Ebenfalls nur auf der Ersatzbank sitzt der französische Weltmeister Benjamin Pavard. Das ist die Startelf der Münchener: Neuer - Kimmich, Boateng, Alaba, Davies - Thiago, Tolisso - Müller, Goretzka, Coman - Lewandowski.

Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern. Der Klassiker früherer Tage steht diesmal unter besonderen Vorzeichen. Seit langem begegnen sich beide Teams wieder auf Augenhöhe. Die Gladbacher sind Tabellenführer, vier Punkte vor dem Rekordmeister aus München.

Die Redaktion empfiehlt