Bildbearbeitungs-Apps im Test: „WILD SHOT″ | Digitales Leben | DW | 20.05.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Digitales Leben

Bildbearbeitungs-Apps im Test: „WILD SHOT"

Wer mit dem Smartphone fotografiert und schnell schöne Ergebnisse teilen will, braucht effektive Tools zur Bildbearbeitung. DW Digitales Leben testet die beliebtesten Apps. Diese Woche: "WILD SHOT".

Die Benutzeroberfläche der App ist sehr benutzerfreundlich. Ihr könnt zwischen drei Arten von Bearbeitungsfunktionen wählen: Filter, Anpassung und Effekte. Innerhalb dieser drei Kategorien könnt ihr zwischen rund 250 Filtern, Optionen wie Weißabgleich, Kontrast, Schatten oder Schärfe, sowie Effekten wie Kratzer, Körnung oder Lichteffekten wählen. Darüber hinaus könnt ihr euren Bildern Texte oder ein beliebiges Datum im stilvollen Polaroid-Look beifügen.

 

Auch wenn die App kostenlos erhältlich ist, ist "WILD SHOT" eine typische App, bei der die Nutzung nur beim Kauf der Vollversion Sinn macht. Die Grundversion bietet nur zehn Filter, die, obwohl sie ganz nett aussehen, innerhalb von zwei Minuten ausgetestet sind. Das Plus der App: Die Vollversion kostet mit 8,99 Euro pro Jahr nicht viel. Ihr könnt sie auch eine Woche lang testen, alle verfügbaren Funktionen ausprobieren und sehen, ob sie euch gefallen. Das ist auch immer eine attraktive Option für Menschen, die gerne mehr als eine Bildbearbeitungs-App nutzen möchten.

 

 

Top 2 Pros:

-  mehr als 200 Filter in der Vollversion

-  benutzerfreundliche Schnittstelle

-  Filter und Effekte könnt ihr manuell anpassen

 

Top 2 Cons:

- nur zehn verfügbare Filter in der kostenlosen Version

- Vollversion nur mit zusätzliche Filter und ohne andere Tools

 

Preis: Kostenlos für iOS/ €8,99 pro Jahresabonnement

 

Hersteller: Sebastian Roth