Bielefeld schleicht sich auf Rang drei | Fußball | DW | 13.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bielefeld schleicht sich auf Rang drei

Bielefeld holt zum Auftakt des 7. Spieltags drei Punkte und erobert vorerst den dritten Platz. Bei 1860 München hat Neu-Coach Funkel noch viel Arbeit vor sich und Karlsruhe kassiert die erste Auswärtspleite.

Aues Nils Miatke (r.) und Bielefelds Sebastian Hille im Zweikampf um den Ball (Foto: Thomas Eisenhuth/dpa)

Arminia Bielefelds Sebastian Hille (l.) und Nils Miatke von Erzgebirge Aue liefern sich einen Zweikampf

Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich überraschend in die Spitzengruppe der 2. Liga gespielt. Die Ostwestfalen gewannen am 7. Spieltag mit 2:0 (0:0) bei Erzgebirge Aue und feierten bereits ihren dritten Saisonsieg. Aue (9 Punkte) fiel nach der ersten Pflichtspielniederlage gegen Bielefeld hinter die Arminia (11 Punkte) zurück.

Münchens neuer Trainer Friedhelm Funkel gibt sein Debüt (Foto: Stefan Puchner/dpa)

Friedhelm Funkel gut gelaunt - vor seinem Debüt bei 1860

Die Mission Aufstieg beim TSV 1860 München begann für Friedhelm Funkel mit einem Teilerfolg. Beim Trainer-Comeback des 59-Jährigen auf der "Löwen"-Bank kamen die Münchener beim VfR Aalen in einer nur in der ersten Halbzeit guten Partie zu einem leistungsgerechten 0:0. Damit stoppten die Gäste unter dem Nachfolger von Trainer Alexander Schmidt nach zwei Niederlagen den Negativtrend, verpassten jedoch gegen die nun dreimal in Serie ungeschlagenen Aalener den erhofften Sprung auf Rang zwei.

Unterdessen musste der Karlsruher SC die erste Auswärtsniederlage nach seiner Rückkehr in die 2. Liga hinnehmen. Der Aufsteiger verlor beim SC Paderborn mit 0:1 (0:0). Die Badener blieben damit im vierten Auswärtsspiel der Saison erstmals ohne Punktgewinn und verpassten den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Paderborn konnte durch den Heimerfolg die Abstiegsplätze wieder verlassen.