Biden und sein Kredit an den Börsen | Podcast Wirtschaft | DW | 21.01.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Biden und sein Kredit an den Börsen

Nach der Inauguration: Biden und die Börsen +++ 2021 – das "UNO-Jahr für die Beseitigung von Kinderarbeit" +++ VW erwartet Rekordumsatz in China +++ Autos für Afrika

Audio anhören 15:26

Der Neue

Weltweit war ein Aufatmen vernehmbar: Endlich wieder ein Politiker an der Spitze der weltgrößten Wirtschaftsmacht. Die vier Jahre des auch bei größtem Bemühen nicht zu ergründenden Realitiy-TV-Stars als US-Präsident sind nun also - wenigstens vorläufig - Geschichte. Immer ein Ohr am Puls der Wirtschaftszeiten haben traditionell die Börsianer. Wir haben sie gefragt, wie sie zum neuen Präsidenten stehen.

UNO-Jahr 2021

Heute startet das "UNO-Jahr für die Beseitigung von Kinderarbeit". Denn statt zur Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu machen, müssen weltweit noch mehr als 150 Millionen Minderjährige arbeiten. So lauten Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO. Das Aktionsjahr soll dem Ziel der Staatengemeinschaft, die Kinderarbeit bis zum Jahr 2025 zu eliminieren, neuen Schwung verleihen.

China boomt

In China läuft das Geschäft mit Autos schon wieder. Im Ursprungsland der Pandemie ist die Krise größtenteils überwunden und so gleichen die großen Autobauer die schlechten Verkaufszahlen an den Heimatmärkte mit guten Zahlen aus China aus.

Afrika - Markt der Zukunft?

China ist schon längst der wichtigste Absatzmarkt für die Autobauer der Welt. Es gibt aber noch einen weiteren Wirtschaftsraum mit mehr als einer Milliarde potenzieller Kunden: Afrika. Könnte das nicht - eine kräftige und nachhaltige politische und wirtschaftliche Stabilisierung vorausgesetzt - ein ebenso lohnender Markt werden?

 

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Technik: Philipp Rabenstein

WWW-Links