Beto O′Rourke will ins Weiße Haus | Aktuell Amerika | DW | 14.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

Beto O'Rourke will ins Weiße Haus

Der Hoffnungsträger aus Texas will Präsident der USA werden. Der 46-Jährige schließt sich damit einer wachsenden Zahl demokratischer Kandidaten an.

Der US-Demokrat Beto O'Rourke will für seine Partei bei der Präsidentschaftswahl 2020 antreten. Der 46-Jährige gab seine Entscheidung per Videobotschaft offiziell bekannt. 

"Die Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, die miteinander verbundenen Krisen unserer Wirtschaft, unserer Demokratie und unseres Klimas waren nie größer", sagte der Politiker. Mit seiner Kampagne wolle er ein gespaltenes Land einen.

Der ehemalige Kongress-Abgeordnete für die texanische Grenzstadt El Paso schließt sich damit einer wachsenden Zahl von Bewerbern um die Präsidentschaftkandidatur bei den Demokraten an. Im November verlor O'Rourke das Senatsrennen in dem konservativen US-Bundesstaat nur knapp. Er gilt als ein Hoffnungsträger seiner Partei in der Auseinandersetzung mit dem republikanischen US-Präsidenten Donald Trump. 

Zu den Bewerbern der Demokraten gehören die Senatoren Elizabeth Warren, Kamala Harris, Cory Booker, Kirsten Gillibrand und Amy Klobuchar sowie der frühere Arbeitsminister Julian Castro. 

Kamala Harris (picture-alliance/imageSpace/C. Victorio)

Senatorin Kamala Harris bei der Bekanntgabe ihrer Kandidatur

Auch der unabhängige Senator Bernie Sanders, der bereits 2016 bei den demokratischen Vorwahlen angetreten war und damals Hillary Clinton unterlag, will einen neuen Versuch starten. Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden hat sich noch nicht zu einer möglichen Präsidentschaftskandidatur geäußert.

bag/qu (dpa, afp)

 

Die Redaktion empfiehlt