Benoist aus Frankreich | Lernerporträts | DW | 22.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Benoist aus Frankreich

Benoist gehört zu denjenigen, die Bier für typisch deutsch halten. Seltsam ist für ihn das Wort „krass“, weil es gegensätzliche Bedeutungen haben kann. Neugelernte Wörter memoriert er mit einer eigenen Methode.

Audio anhören 01:54
Jetzt live
01:54 Min.

Benoist aus Frankreich – das Porträt als MP3

Name: Benoist

Land: Frankreich

Geburtsjahr: 1986

Beruf: Assistenzlehrer für Französisch

Ich lerne Deutsch, weil …
ich diese Sprache unbedingt lernen wollte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
ein bisschen anstrengend.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Jena. Hier habe ich als Assistenzlehrer für Französisch gearbeitet.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Das Wort „krass“! Manchmal bedeutet es „super gut“ und manchmal „super schlecht“.

Mein deutsches Lieblingswort:
Sternschnuppe. Das ist das erste deutsche Wort, das ich gelernt habe.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
nach Hildesheim fahren. Hier wohnt meine Freundin.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Deutsch zu sprechen.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte reisen und alle Länder kennenlernen.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
In meiner Wohngemeinschaft haben wir eine Tabelle, in die wir alle neuen deutschen Wörter eintragen, die wir gelernt haben. So erweitere ich täglich meinen Wortschatz.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was denkt ihr über die Franzosen oder Frankreich?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads