Beata aus Litauen | Lernerporträts - Video | DW | 17.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Porträts der Internationalen Deutscholympiade 2018

Beata aus Litauen

Sie fing zufällig mit dem Deutsch lehren an, dann wurde daraus eine dauerhafte Angelegenheit. An der Sprache schätzt sie das Konkrete und Bildhafte – beispielsweise das schöne Wort „Regenbogen“.

Audio anhören 03:20
Jetzt live
03:20 Min.

Beata aus Litauen

Name: Beata

Land: Litauen

Geburtsjahr: 1972

Beruf: Deutschlehrerin am Žemyna-Gymnasium in Vilnius

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Deutsch ist konkret und bildhaft. Ein einziges Wort drückt meist das aus, wofür man in anderen Sprachen ganze Sätze braucht.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich mag, was ich tue. Eigentlich fing es 1998 eher zufällig an. Dann wurde daraus eine Dauerlösung.

Das ist typisch deutsch für mich:
Wahrscheinlich wie für die meisten Ausländerinnen und Ausländer: Pünktlichkeit und Ordnung.

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Entschieden bin ich noch nicht. Ich möchte noch so viele Regionen und Städte besuchen. Murnau gefällt mir sehr gut, wo ich an einem Deutschkurs teilgenommen habe. Freiburg auch, wo ich mich 2018 im Rahmen derInternationalen Deutscholympiade (IDO) aufgehalten habe.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Sauerbraten aus Schweinefleisch mit Klößen. Brezeln. Apfelschorle.

Mein deutsches Lieblingswort:
der Regenbogen“: klingt nicht nur schön, sondern sieht auch schön aus!

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Grundsätzlich lese ich gern, mag auch deutsche Literatur. Besonders beeindruckt haben mich zwei Bücher von Hermann Hesse: „Glasperlenspiel“ und „Narziss und Goldmund“.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Kurze Texte wie Liedtexte oder Gedichte. Wir haben nur zwei Unterrichtsstunden Deutsch an unserer Schule. Daher können wir nur kurze Texte behandeln.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Artikel (unbestimmt und bestimmt), das Genus der Substantive. Auch die Wortfolge im Nebensatz ist nicht so leicht für sie, weil sie sich vom Litauischen unterscheidet.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrerin:
Wenn meine Schülerinnen und Schüler einen Beruf wählen, in dem sie Deutsch brauchen. Einer meinen Schüler unterrichtet Germanistik an der Universität Vilnius.

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Passende Texte zu aktuellen Themen, die gut im Unterricht verwendet werden können. Auch die Websoap „Jojo sucht das Glück“ ist sehr inspirierend.


Dieses Interview entstand im Rahmen der Internationalen Deutscholympiade 2018. Sie wird gemeinsam vom Goethe-Institut mit dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband veranstaltet.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads