Bayern gegen Arsenal, Schalke gegen Real | Fußball | DW | 16.12.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern gegen Arsenal, Schalke gegen Real

Für das Achtelfinale der Champions League wurden den vier deutschen Clubs attraktive Gegner zugelost. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit deutschen und internationalen Stars.

Video ansehen 01:07

Reaktionen zur Champions-League-Auslosung

Luis Figo, der frühere Weltfußballer aus Portugal, gab die Losfee am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon in der Schweiz. Der 41-Jährige bescherte den vier noch im Wettbewerb verbliebenen Bundesligisten attraktive Lose. Titelverteidiger FC Bayern München spielt gegen den FC Arsenal, den Tabellenführer der englischen Premier League. Die Münchener bestreiten das Hinspiel in London am 19.02.2013, am 11.03.2013 treffen sich dann beide Teams zum Rückspiel in München. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker. "Das ist kein Wunschkonzert", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Es gab sicher angenehmere und leichtere Gegener als Arsenal, da kann man nichts machen."

Der Finalist der vergangenen Saison, Borussia Dortmund, bekommt es mit dem russischen Meister Zenit St. Petersburg zu tun. "Es wird nicht einfach", glaubt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. "Sie haben sehr gute Spieler dabei." Genauso wie der FCB, treten auch die Dortmunder zunächst auswärts am 25.02.2013 an, ehe die Russen am 19.03.2013 zum Rückspiel im Dortmunder Stadion auflaufen werden.

Ronaldo und Ibrahimovic

Ein Hammerlos erwischte der FC Schalke 04. Die Königsblauen treffen am 26.02.2013 zu Hause auf das Starensemble des spanischen Traditionsclubs Real Madrid um den portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo. "Das ist ein tolles Los, auch für unsere Fans", freute sich Schalkes Trainer. "Sich mit dem berühmtesten Fußballclub der Welt mit Spielern wie Cristiano Ronaldo, Iker Casillas oder Gareth Bale messen zu können, darauf freuen wir uns riesig." Das Rückspiel bestreitet S04 auswärts am 18.03.2013.

Auch den Fans von Bayer Leverkusen wird einer der besten Spieler der Welt geboten. Die Werkself spielt im Achtelfinale der europäischen Eliteklasse gegen den französischen Meister Paris St. German mit dem schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic. "Wir sind natürlich Außenseiter", findet Bayer-Sportchef Rudi Völler. "Aber wir versuchen, eine gute Figur abzugeben." Zum ersten Aufeinandertreffen kommt es am 18.02.2013 im Stadion der Leverkusener, bevor die Werkself am 12.03.2013 zum Rückspiel in die französische Hauptstadt reist.

Die weiteren Paarungen: Manchester City spielt gegen den FC Barcelona, Olympiakos Piräus gegen Manchester United. Der AC Mailand trifft auf Atletico Madrid und Galatasaray Istanbul auf den FC Chelsea. Die Hinspiele werden am 18./19. und 25./26. Februar ausgetragen, die Rückspiele am 11./12. und 18./19. März.

Frankfurt gegen Porto

Für die Zwischenrunde der Europa League wurde dem letzten im Wettbewerb verbliebenen Bundesligisten, Eintracht Frankfurt, der portugiesische Traditionsclub FC Porto zugelost. Vereinschef Heribert Bruchhagen legte seine Stirn in Falten: "Das ist sportlich sehr ambitioniert. Einen Champions-League-Teilnehmer haben wir uns nicht gewünscht." Die Hessen treten am 20. Februar zunächst auswärts an, das Rückspiel in Frankfurt wird am 27. Februar angepfiffen.

sn/asz (sid, dpa, SKY)

Audio und Video zum Thema