Auszeichnung für Immunsystem-Forschung | Wissen & Umwelt | DW | 03.10.2011
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Auszeichnung für Immunsystem-Forschung

Den Nobelpreis für Medizin und Physiologie erhalten drei Immunforscher: Bruce Beutler aus den USA, der Luxemburger Jules Hoffmann sowie der erst in der vergangenen Woche verstorbene Kanadier Ralph Steinman.

Alle drei Wissenschaftler hätten entscheidend dazu beigetragen, das menschliche Immunsystem besser zu verstehen und Wege gefunden, es zu aktivieren, so die Erklärung des Karolinska Instituts in Stockholm.

Neue Therapien ermöglicht

Damit hätten sie unter anderem Möglichkeiten geschaffen, neue Therapien gegen Infektionskrankheiten wie Aids oder gegen Krebs zu entwickeln. Das Preisgeld von 1,1 Millionen Euro wird aufgeteilt.

Die eine Hälfte erhalten Beutler und Hoffmann für ihre gemeinsamen Arbeiten zum angeborenen Immunsystem, die andere Hälfte bekommt Steinman für seine Entdeckung der sogenannten Dendritischen Zellen, die maßgeblich für die Aktivierung des menschlichen Immunsystem zuständig sind.

Autorin: Judith Hartl
Redaktion: Eleonore Uhlich