Australien - Hitze, Dürre, Feuer | Nahaufnahme - Die aktuelle Reportage | DW | 03.02.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahaufnahme

Australien - Hitze, Dürre, Feuer

Seit Monaten wüten Buschbrände in Australien. Buschbrände gibt es jede Saison. Doch die diesjährigen Brände haben eine neue Dimension erreicht. Ein Grund: 2019 war auf dem Kontinent das heißeste und das trockenste Jahr seit Beginn der Messungen.

Video ansehen 28:36

"Ich habe aufgehört den Wetterbericht anzusehen. Ich bekomme Angstzustände davon und warum sollte ich mich derart quälen?", sagt Brendan Cullen. So wie dem Farmer aus Broken Hill im Süden Australiens geht es vielen derzeit. Er ist einer von 240.000 Menschen, die aufgefordert sind, sich in Sicherheit zu bringen. Einer der gewaltigen Brände ist nur noch wenige Kilometer von Cullens Farm und seinen 8.000 Schafen entfernt. Nicht nur Nutztiere sind den Flammen zum Opfer gefallen. Auch Wildtiere und Pflanzen werden Jahrzehnte brauchen, um sich zu erholen. Die Brände entfachen die Debatte um den Klimawandel auch in Australien erneut. Der Widerstand etwa gegen den massiven Kohleabbau im Land steigt. Eine Reportage über ein Land im Ausnahmezustand.