Australian Open: Kerber steht im Achtelfinale | Sport | DW | 18.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

3. Runde

Australian Open: Kerber steht im Achtelfinale

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber gewinnt im Eiltempo ihr Drittrundenspiel beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne. Caroline Wozniacki dagegen muss den Traum von der Titelverteidigung begraben.

An ihrem 31. Geburtstag beschenkte sich Angelique Kerber selbst. Nach nur 58 Minuten verwandelte sie ihren vierten Matchball zum 6:1 und 6:0 gegen die völlig überforderte Australierin Kimberly Birrell. "Ich finde, dass ich ein solides Match vom ersten bis zum letzten Punkt gespielt habe", sagte die Wimbledonsiegerin nach ihrem ungefährdeten Erfolg in der dritten Runde der Australian Open. "Natürlich bin ich froh, dass es heute ein bisschen schneller ging. So können wir noch auf meinen Geburtstag anstoßen." 

Gegnerin Birrell, die Nummer 240 der Weltrangliste, wirkte schnell verunsichert. Die 20-Jährige machte viele leichte Fehler, die Kerber gnadenlos ausnutzte. Im Achtelfinale trifft die Weltranglistenzweite aus Deutschland nun am Sonntag auf die US-Amerikanerin Danielle Collins, die zum Auftakt der Australian Open überraschend Julia Görges besiegt hatte. 

Die Titelverteidigerin ist raus

Australien Open (picture-alliance/Newscom/S. Low)

Wozniacki ist ausgeschieden

Derweil ist Titelverteidigerin Caroline Wozniacki in der dritten Runde an Ex-Siegerin Maria Scharapowa gescheitert. Die Dänin verlor das Duell der früheren Weltranglisten-Ersten in drei Sätzen mit 4:6, 6:4, 3:6. Wozniacki hatte im vergangenen Jahr in Melbourne nach langer Wartezeit ihr erstes Grand-Slam-Turnier gewonnen.

Die Russin Scharapawa, die die vier größten Turniere vor ihrer Dopingsperre alle für sich entscheiden konnte, trifft im Achtelfinale am Sonntag auf die Australierin Ashleigh Barty. 

Mehr zu den Australian Open

Federer und Nadal siegen glatt

Bei den Männer gab sich Titelverteidiger Roger Federer keine Blöße und zog mit einem glatten Erfolg zum 17. Mal in seiner Karriere ins Achtelfinale der Australian Open ein. Der Sieger der beiden vergangenen Jahre gewann gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz in drei Sätzen mit 6:2, 7:5, 6:2. Federer brauchte für seinen Erfolg nur 1:28 Stunden. Mit einem siebten Triumph in Melbourne wäre der 37-Jährige alleiniger Rekordsieger des Grand-Slam-Turniers. In der Runde der letzten 16 an diesem Sonntag trifft Federer auf den aufstrebenden Griechen Stefanos Tsitsipas.

Wie Federer zog auch Rafael Nadal ohne Satzverlust ins Achtelfinale ein. Der 32 Jahre alte Spanier Nadal ließ dem 13 Jahre jüngeren Australier Alex de Minaur beim 6:1, 6:2, 6:4 keine Chance.

sn/asz (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links