Auslands-Ticker: Und noch eine Trump-Vertraute geht | Aktuell Welt | DW | 09.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nachrichten aus aller Welt

Auslands-Ticker: Und noch eine Trump-Vertraute geht

Internationale Nachrichten - gesammelt im DW-Ticker: Von Personalien in Amerika, globalen Prognosen, einem Ölteppich, der sich vor Korsika breit macht sowie Attentaten und Morden in Europa.

Nikki Haley ist UN-Botschafterin der Vereinigten Staaten. In dieser Rolle muss sie die Politik ihres Präsidenten vertreten. Und das hat sie stets kompromisslos getan. Nun will sie nicht mehr. Zum Jahresende muss sich Trump einen neuen Vertrauten suchen.

 

Demokratische Standards in Gefahr

Washington Anti Trump Protest (Reuters/J. Roberts)

Immer wieder gibt es in den USA Proteste gegen Präsident Donald Trump

Vor einer zunehmenden politischen Polarisierung und sinkenden Demokratiestandards in vielen Industrieländern warnt eine Bertelsmann-Studie. In Staaten wie den 

USA, Ungarn oder der Türkei verschärften die Regierungen gesellschaftliche Konflikte bewusst, statt langfristig orientierte Problemlösungen auszuhandeln. 

 

Handelsstreit bremst Wachstum

China Containerhafen in Shanghai (picture-alliance/dpa/Y. Shenli)

Containerhafen in Shanghai

Die Weltwirtschaft kann ihr Wachstumstempo vorerst nicht erhöhen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) korrigierte seine eigene April-Prognose für die Jahre 2018 und 2019 von 3,9 auf 3,7 Prozent. Auch Deutschland muss einen Dämpfer hinnehmen.

 

Kavanaugh möchte unparteiisch sein

Noch nie war in den USA eine Nominierung für den Supreme Court derart umkämpft wie bei Brett Kavanaugh. Bei der Vereidigungszeremonie im Weißen Haus gab er sich betont versöhnlich. Und Donald Trump entschuldigte sich.

 

Kampf gegen Meeresverseuchung 

Nach der Kollision zweier Frachter vor Korsika läuft Treibstoff ins Mittelmeer. Der Ölteppich ist bereits 20 Kilometer lang und 300 bis 400 Meter breit. 

 

Ein "Messias" für Brasilien?

Der Erfolg des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Brasilien spaltet das Land. Sollte er tatsächlich Staatschef werden, würde das wohl ein politisches Erdbeben in Lateinamerika auslösen.

 

Zweiter Skripal-Attentäter identifiziert?

Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter entkamen nach einer Giftattacke in England nur knapp dem Tod. Im Visier der Ermittler stehen Russen, von denen jetzt auch der zweite Tatverdächtige identifiziert worden sein soll.

 

Angst und Ratlosigkeit in Bulgarien

Der Mord an einer bulgarischen TV-Journalistin schreckt auf: Wurde Viktoria Marinowa Opfer einer sexuell motivierten Tat - oder stecken noch andere Motive dahinter ?

 

"Michael" nimmt Kurs auf Florida

Die Schäden durch "Florence" sind noch nicht mal überall beseitigt, da bewegt sich schon der nächste große Sturm auf die USA zu. Hurrikan "Michael" soll Mitte der Woche auf die Küste Floridas treffen.

 

Aus für Google+

Bisher war das Online-Netzwerk Google+ nur ein misslungener Versuch, Facebook Konkurrenz zu machen. Doch jetzt könnte eine Datenpanne der Google-Mutter Alphabet massiven Ärger einbrocken.

 

Die Redaktion empfiehlt