Auslands-Ticker: Mega-Blackout in Venezuela hält an | Aktuell Welt | DW | 09.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

NEWS AUS ALLER WELT

Auslands-Ticker: Mega-Blackout in Venezuela hält an

Internationale Nachrichten - gesammelt im DW-Ticker: Der Stromausfall in Venezuela sorgt weiter für Chaos, Indien und Pakistan tauschen Drohungen aus, geheime Satellitenbilder aus Nordkorea und die älteste Frau der Welt.

In vielen Teilen Venezuelas kämpfen die Menschen den dritten Tag in Folge mit den Folgen des landesweiten Stromausfalls. Vor allem in Krankenhäusern herrschen chaotische Zustände. Regierung und Opposition haben zu Massendemonstrationen aufgerufen.

 

Säbelrasseln zwischen Neu-Delhi und Islamabad

Indien heizt den Konflikt mit dem Nachbarland Pakistan weiter an. Das indische Militär sei in Alarmbereitschaft und werde das Land und seine Bevölkerung "entschlossen" verteidigen, heißt es es aus dem Außenministerium. 

 

Japanerin wird ältester Mensch der Welt

Mathematik, Kalligrafie und das Brettspiel Othello - damit vertreibt sich Kane Tanaka die Zeit. Nun wurde die 116-Jährige ausgezeichnet: Niemand auf der Welt ist aktuell so alt wie sie. Bei der Zeremonie packte sie ein Geschenk sogleich aus.

 

Baut Nordkorea wieder Raketen?

Eigentlich wollte das isolierte Nordkorea ja weiter abrüsten, damit die UN-Sanktionen aufgehoben werden. Doch Satellitenbilder aus dem isolierten Land, die jetzt in den USA veröffentlicht wurden, lassen einen anderen Schluss zu.

 

"Nur kurzer Brexit-Aufschub"

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani knüpft eine mögliche Verschiebung des EU-Austritts von Großbritannien an Bedingungen. "Das Austrittsdatum kann höchstens um einige Wochen verschoben werden - von Ende März auf maximal Anfang Juli", sagte Tajani den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Dann trete das neu gewählte Europäische Parlament zusammen.

 

Tränengas zum Frauentag

Eine friedliche Demonstration zum Internationalen Frauentag ist in Istanbul unter Einsatz von Gewalt gestoppt worden. Das Vorgehen der Polizei kam unerwartet – in den vergangenen Jahren waren die Demos toleriert worden.

 

Trump büßt sechsten Kommunikationschef ein

Die Regierungszentrale in Washington hat viele Stühle - die meisten davon entpuppten sich zuletzt als Schleudersitze. Nun geht der Medienstratege Bill Shine nach weniger als einem Jahr im Amt.

 

Wikileaks-Informantin Manning erneut in Haft

Die einstige Wikileaks-Informantin Chelsea Manning sitzt wieder in Haft. Manning hatte sich zuvor geweigert, vor Gericht Fragen zu der Enthüllungsplattform des australischen Journalisten Julian Assange zu beantworten. 

Die Redaktion empfiehlt