Argentiniens Superclasico in Madrid | Sport-News | DW | 30.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Copa Libertadores

Argentiniens Superclasico in Madrid

Das Final-Rückspiel der Copa Libertadores, der südamerikanischen Klub-Meisterschaft, zwischen River Plate und Boca Juniors steigt Anfang Dezember in Madrid. Ein Angriff auf den Boca-Teambus hatte zur Verlegung geführt.

Das Final-Rückspiel der Copa Libertadores wird am 9. Dezember im Estadio Santiago Bernabeu in Madrid stattfinden. Das gab der südamerikanische Fußball-Kontinentalverband CONMEBOL am Donnerstagabend bekannt. 

Ursprünglich sollte die Partie am Samstag im Stadion von Finalist River Plate Buenos Aires ausgetragen werden. Doch bei einer Attacke fanatischer River-Fans auf den Mannschaftsbus wurden mehrere Boca-Profis verletzt, das Spiel wurde zunächst auf Sonntag und dann auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Die Copa Libertadores ist das südamerikanische Pendant zur europäischen Champions League. Das Hinspiel zwischen den beiden Klubs, deren Fans extrem verfeindet sind, war 2:2 ausgegangen. Vor dem Rückspiel hatten River-Plate-Anhänger den Mannschaftsbus von Finalgegner Boca mit Steinen beworfen. Wegen der Vorkommnisse muss River Plate zudem zwei Geisterspiele austragen und umgerechnet rund 350.000 Euro Geldstrafe bezahlen. Allerdings wies der Verband auch eine Beschwerde von Boca ab, der Klub hatte den Sieg am Grünen Tisch gefordert.

jk/to/asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt