Argentinien wendet den WM-K.o. ab | Sport | DW | 26.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Entscheidung Gruppe D

Argentinien wendet den WM-K.o. ab

Argentinien setzt sich in einem hochdramatischen Spiel gegen Nigeria durch und steht im WM-Achtelfinale. Kroatien ist nach dem dritten Sieg im dritten Spiel als Gruppenerster durch.

NIGERIA - ARGENTINIEN 1:2 (0:1)

ISLAND - KROATIEN 1:2 (0:0)

----------

Lionel Messi mit einem Geniestreich und Marcos Rojo haben Argentinien vor einem Debakel bei der WM in Russland bewahrt: Im "Endspiel" gegen die nigerianische Mannschaft von Gernot Rohr erzielte der Kapitän des Vizeweltmeisters beim 2:1 (1:0) den Führungstreffer (14.), in der 86. Minute schoss Rojo den bereits am Abgrund stehenden Vizeweltmeister nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich ins Glück. Argentinien trifft nun im Achtelfinale am Samstag in Kasan auf Frankreich. Gruppensieger Kroatien, das gegen Island mit einem Last-Minute-Sieg durch Tore von Badelj (53.) und Perisic (90.) den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel feierte, trifft im Achtelfinale auf Dänemark. 

Zwischendurch hatten Messi und Co. vor den Augen von Diego Maradona 35 Minuten lang vor dem Aus gestanden. Nach einem Foul von Javier Mascherano am bisherigen Mainzer Leon Balogun verwandelte Victor Moses den fälligen Elfmeter zum Ausgleich (51.). Der unkontrollierte Sturmlauf der Argentinier, der einem spielerischen Offenbarungseid gleichkam, führte dann doch noch zum Erfolg - auch, weil der türkische Schiedsrichter Cunyet Cakir den Nigerianern auch nach Videobeweis keinen Handelfmeter zubilligte (75.). 

----------

Stimmen zum Spiel: GERNOT ROHR (Trainer Nigeria): "Wir sind enttäuscht, uns haben nur ein paar Minuten gefehlt. Aber so ist das Leben, wirr müssen es akzeptieren. Ich bin zufrieden mit der zweiten Halbzeit, meine Mannschaft hat toll gekämpft und die Truppe hat viel dazu gelernt. In vier Jahren werden wir stärker sein."

LIONEL MESSI: "Ich wusste, dass Gott mit uns ist und uns nicht verlassen würde."

MARCOS ROJO (Siegtorschütze zum 2:1): "Ich bin sehr, sehr glücklich." 

LEON BALOGUN (Nigeria): "Es tut unglaublich weh. Extrem bitter, der Innenverteidiger macht dann noch das Tor. Wir haben extrem viel investiert. Unter dem Dauerbeschuss war nicht mehr möglich. Das ist Fußball. Das ist brutal."

Kroatien feierte nach den Siegen gegen Nigeria und Argentinien auch im dritten Vorrundenspiel gegen Island einen Erfolg. Dank eines Last-Minute-Treffers von Perisic gewann eine kroatische B-Elf gegen den WM-Neuling, der trotz des Vorrunden-Aus voller Stolz nach Hause fahren kann, mit 2:1. 

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen.

----------

ABPFIFF

90.+3 Minute: Was für Szenen, Betreuer wollen auf den Platz, die Fans singen, Spieler liegen reihenweise auf dem Boden, Javier Mascherano mit einer Platzwunde am Kopf. Es ist an Spannung nicht zu übertreffen. 

90.+2 Minute: Messi geht alleine aufs Tor zu und kommt ins Straucheln. Zwar nicht ganz ohne gegnerischen Einfluss, aber für einen Elfmeter reicht das nicht. Danach rennt der Superstar zur Eckfahne und tacklet in bester Verteidiger-Manier, um Zeit zu gewinnen - stark! 

90.+1 Minute: Es gibt vier Minuten obendrauf. Gibt es hier noch ein Drama? 

90. Minute: TOR im Parallelspiel ISLAND - KROATIEN - Ist das die perfekte Vorrunde für Kroatien? IVAN PERISIC trifft aus kurzer Distanz zum 2:1 für Kroatien. Der dritte Sieg im dritten Spiel steht für Kroatien kurz bevor. 

88. Minute: Alle Spieler bis auf Nigeria-Keeper Uzoho jetzt in der Hälfte Argetniniens. Nigeria bringt einen Freistoß rein, der aber verpufft. 

86. Minute: Mercado findet Rojo mit der Hereingabe von der Grundlinie, der Innenverteidiger schließt aus elf Metern mit einem technisch perfekten Volley ab. 

86. Minute: TOR - DA IST DAS TOR! MARCOS ROJO trifft zum 2:1. 

84. Minute: Etebo tritt einen Freistoß aus 25 Metern ultraknapp am Kasten vorbei - durchatmen bei Argentinien. Sechs Minuten plus Nachspielzeit.

83. Minute: Ighalo hat die Entscheidung auf dem Fuß, scheitert aber aus spitzem Winkel am glänzend postierten Armani. 

82. Minute: Ecke für Argentinien. Banegas Hereingabe in einem Wort: Kläglich!

81. Minute: Was für eine Möglichkeit: Higuain kommt im Strafraum frei zum Schuss und nimmt den Ball mit vollem Risiko. Zu viel Risiko muss man sagen, denn er drischt den Ball vorbei. 

80. Minute: Wechsel - Die letzte Patrone von Sampaoli: SERGIO AGUERO kommt ins Spiel. 

79. Minute: Jetzt drückt Argentinien, die klaren Chancen fehlen aber weiter. 

76. Minute: Rojo geht im Strafraum unglücklich zu Werke und bekommt den Ball an die Hand. Den Elfmeter kann man geben, muss man vielleicht sogar. Schiedsrichter Cakir tut es nach Betrachtung am Bildschirm aber nicht. 

76. Minute: TOR im Parallelspiel ISLAND - KROATIEN - Lovren streckt im Strafraum die Hand aus und stoppt den Ball, es gibt Elfmeter. Den verwandelt GYLFI SIGURDSSON

72. Minute: Wechsel - Folgerichtig: Di Maria muss vom Platz für ihn kommt MAXIMILIANO MEZA

71. Minute: Ndidi zieht aus 25 Metern ab - ein schöner Schuss, allerdings drüber. 

71. Minute: Pavon hat etwas bewirkt, die Zeit läuft. Sampaoli müsste jetzt, wo sein Team nicht weiter weiß, reagieren und erneut wechseln. Higuain, di Maria, Messi - sie alle wirken ratlos im Moment. 

69. Minute: Wieder geht Pavon auf rechts und holt eine Ecke raus. Er belebt das argentinische Spiel deutlich, ist aber noch unglücklich in seinen Aktionen. 

68. Minute: Argentinien wirkt rat- und hilflos aktuell. Noch ist Zeit, aber es ist keine Linie im Spiel des Vizeweltmeisters mehr zu erkennen. 

66. Minute: Pavon mit viel Platz zum Flanken, aber der Neue zirkelt den Ball viel zu nah ans Tor heran. Das war unnötig. 

66. Minute: 25 Minuten noch regulär. Eines ist sicher: Das wird hier sehr spannend. 

65. Minute: Ever Banega siegt die Gelbe Karte. 

64. Minute: Di Maria spielt blind in den Rücken der nigerianischen Abwehr, findet aber niemanden. 

62. Minute: Und da ist Pavon, geht auf rechts mal locker 60 Meter und treibt den Ball. Die Hereingabe wird aber zur Ecke geklärt. 

60. Minute: WECHSEL - Perez geht vom Platz, Sampaoli bringt dafür CRISTIAN PAVON

59. Minute: Musa lässt Mascherano alt aussehen, findet aber in der Mitte keinen Abnehmer. Mascherano ist ganz klar der Schwachpunkt bei Argentinien.  

57. Minute: Die Blitztabelle: Kroatien und Nigeria weiter, Argentinien und Island raus. 

55. Minute: Was zehn Minuten in so einem Spiel ausmachen können! Zur Halbzeit deutete alles auf einen souveränen Sieg für Argentinien hin jetzt ist das Spiel so offen wie es eben nur sein kann. 

54. Minute: Wieder Eckball Nigeria. Der bring zwar nichts ein, doch die Afrikaner holen über Musa den zweiten Ball und sind hier plötzlich drin im Spiel. Wie reagiert Argentinien, das Stand jetzt ausgeschieden wäre.  

53. Minute: TOR im Parallelspiel ISLAND - KROATIEN - Und auch hier ist das erste Tor gefallen. Der ehemalige Hamburger MILAN BADELJ bringt Kroatien in Führung. 

50. Minute: TOR - VICTOR MOSES tritt an und verwandelt - unten rechts. 

49. Minute: ELFMETER - Die erste Ecke für Nigeria im zweiten Durchgang. Mascherano reißt Balogun um, der sich aber auch arg eindreht - kein klarer Elfer, doch Schiedsrichter Cakir entscheidet auf Strafstoß und Gelb für den Argentinier. 

46. Minute: WECHSEL - Iheanacho macht bei Nigeria Platz für ODION IGHALO

WIEDERANPFIFF

Fußball WM 2018 Nigeria vs Argentinien Maradona (Reuters/S. Perez)

Diego Maradona, Weltmeister 1986, bejubelt im Stadion von St. Petersburg das 1:0 für Argentinien

Gerade noch rechtzeitig scheint Argentinien sich bei der WM auf seine Stärken zu besinnen und führt zur Halbzeit verdient gegen unterlegene Nigerianer. Nach einer kurzen Findungsphase zu Beginn übernahm der Vizeweltmeister mehr und mehr die Spielkontrolle und ging durch Messi (15. Minute) hochverdient in Führung.

In der Folge baute Argentinien die Dominanz aus und hatte, erneut durch Messi, die beste Chance zum 2:0. Doch der Kapitan scheiterte mit einem sehenswerten Freistoß aus etwa 20 Metern am Pfosten und an den Fingerspitzen von Nigerias Torwart Uzoho. Das Team des deutschen Trainers Gernot Rohr war im ersten Durchgang ohne eine echte Torchance, die Pausenführung für Argentinien ist hochverdient, fällt aber zu niedrig aus.

HALBZEIT

45.+2 Minute: Nochmal Freistoß Nigeria, doch die argentinische Luftabwehr steht sicher. 

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

45. Minute: Die letzte Minute läuft, Nigeria bringt den Ball wenigstens nochmal in den Strafraum, wo Rojo gegen Iheanacho klärt. Das allerdings mit einem sehr hohem Bein - Schiedsrichter Cakir nimmt keinen Kontakt mit dem Videoassistenten auf. 

42. Minute: Argentinien hat jetzt ein wenig Tempo rausgenommen, kann sich das aber augenscheinlich erlauben. Von Nigeria kommt bislang gar nichts. Aber: Die Führung wäre bei einer Unachtsamkeit möglicherweise verloren. 

37. Minute: Auch di Maria führt jetzt Zweikämpfe weit in der eigenen Hälfte. Argentinien will das merkt man deutlich und bisher können sie auch im Gegensatz zu den vorherigen Spielen. 

36. Minute: Freistoß Nigeria, der lang getreten wird und in den Strafraum segelt. Kein Thema allerdings für Armani, der bislang noch gar nicht geprüft wurde. 

35. Minute: Erst in der Zeitlupe zu sehen: Keeper Uzoho war da sogar noch mit den Fingerspitzen dran und verhindert das Tor. 

34. Minute: Den fälligen Freistoß tritt Messi und knallt den Ball an den Pfosten - Riesenglück für Nigeria. 

32. Minute: Di Maria wird geschickt und läuft frei aufs Tor zu. Der Ex-Mainzer Balogun stoppt ihn per Foul und sieht Gelb. Baloguns Glück: Omeruo war mitgeeilt, Balogun entsprechend nicht letzter Mann. 

31. Minute: NGAARG - Nigeria probiert es jetzt mal mit langen Bällen, die aber, wie jetzt von Otamendi, stets von der argentinischen Defensive abgefangen werden. 

30. Minute: Argentinien hat das hier weitesgehend im Griff. DIe Besten bislang: Messi, Banega und Higuain. 

27. Minute: Messi steckt klasse für Higuain durch, der den Ball nicht über Uzoho befördern kann, den Keeper aber am Kopf trifft. Uzoho bleibt benommen liegen.  

27. Minute: Messis Tor war das 100. bei dieser WM und verleiht Argentinien jetzt spürbar Sicherheit. Nigeria ist erstmal beeindruckt, die Führung für Argentinien hochverdient. 

24. Minute: Argentinien läuft jetzt sehr hoch an. Higuain attackiert den Ball fünf Meter vor der nigerianischen Torauslinie hochaggressiv. 

22. Minute: Was für Argentinien spricht: Ihr Problem bislang war die Offensive, nicht die Defensive. Getroffen haben sie heute schonmal. Das Momentum liegt beim Vizeweltmeister, aber es sind noch über 70 Minuten zu spielen.  

20. Minute: Messi gewinnt am Mittelkreis ein Kopfballduell. Könnte sein Abend werden heute. 

19. Minute: Diego Maradona auf der Tribüne mit dem Dank gen Himmel:

17. Minute: Di Maria tritt einen Freistoß für Argentinien, Mercado verpasst per Kopf, weil er nicht hoch genug kommt. 

14. Minute: Banega findet den Kapitän mit dem langen Ball aus der eigenen Hälfte. Messi nimmt den Ball grandios mit dem Knie mit, nutzt seinen Geschwindigkeitsvorsprung und vollendet aus ca. 15 Metern oben ins lange Eck - ein sensationelles Tor. 

14. Minute: TOR - LIONEL MESSI erlöst Argentinien - das 1:0!  

13. Minute: Messi versucht es mit dem Pass in die Schnittstelle und sucht di Maria. Doch sein Ball kommt nicht an. 

11. Minute: Argentinien scheint die Kontrolle über das Spiel übernehmen zu können. Messi mit zwei starken Dribblings, die aber ohne wirkliche Gefahr blieben. 

10. Minute: Messi dribbelt durch den Strafraum, findet aber in der Mitte keinen Abnehmer. Seine Hereingabe wird geblockt.  

9. Minute: Und auch Nigeria mit dem ersten echten Versuch. Musas Schuss aus ca. 20 Metern geht über die Querlatte. 

8. Minute: Tagliafico mit der ersten Chance. Der Argentinier setzt sich robust durch und zieht an der Strafraumgrenze ab. Jedoch vorbei. 

7. Minute: Was auffällt: Messi lässt sich hier zu Beginn immer wieder tief fallen, um die Lücken im Mittelfeld nicht zu groß werden zu lassen. Auch Higuain ist durchaus in der eigenen Hälfte anzutreffen. 

6. Minute: Ballverlust von Mascherano, Nigeria mit den ersten Kombinationsversuchen. 

5. Minute: Mercado sucht mit einem langen Ball Higuain in der Spitze, spielt den Ball aber zu steil. 

3. Minute: Noch nichts passiert - zu Beginn spielt sich viel im Mittelfeld ab. Beide Teams müssen sich erst finden. Aber klar: Es geht für beide um Alles oder Nichts. 

1. Minute: Das Spiel läuft. Armani im Tor Argentiniens bestreitet mit 31 Jahren sein erstes Länderspiel für Argentinien - ganz schön alt. Aber ohnehin spielt der Vizeweltmeister heute mit der ältesten Elf in seiner langen WM-Geschichte. Mal schauen, wohin das führt. 

ANPFIFF - Der Ball rollt in St. Petersburg (Nigeria - Argentinien) und Rostow am Don (Island - Kroatien). 

19:52 Uhr: NGAARG, Die Aufstellungen - Nigeria: Uzoho - Balogun, Ekong, Omeruo - Moses, Idowu - Mikel - Etebo, Ndidi - Musa, Iheanacho

Argentinien: Armani - Mercado, Otamendi, Rojo, Tagliafico - Mascherano, Banega - E. Pérez, di Maria - Messi, Higuain

19:52 Uhr: ISLCRO, Die Aufstellungen - Island: Halldórsson - Saevarsson, Ingason, R. Sigurdsson, Magnússon - Gunnarsson, Hallfredsson - J. Gudmundsson, G. Sigurdsson, Bjarnason - Finnbogason

Kroatien: L. Kalinic - Jedvaj, Corluka, Caleta-Car, Pivaric - Modric, Badelj - Pjaca, Kovacic, Perisic - Kramaric

19:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links