Andy Murray kehrt im Einzel zurück | Sport-News | DW | 10.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Andy Murray kehrt im Einzel zurück

Nicht einmal er selbst hätte Anfang des Jahres einen Cent darauf verwettet: Der frühere Wimbledon-Sieger Andy Murray kehrt nun auch als Einzelspieler zurück. Es gibt keinen auf der Profi-Tour, den das nicht freut.

Vor allem die britischen Tennis-Fans sind gerührt, manche auch vor Freude (durch-) geschüttelt. Andy Murray, Tennis-Olympiasieger und dreifacher Grand-Slam-Champion, steht unmittelbar vor seinem Comeback im Einzel. Sieben Monate nach seiner Hüft-Operation, die ihn das Ende seiner Karriere hatte befürchten lassen, tritt der 32-jährige Schotte beim ATP-Masters in Cincinnati/Ohio an. Das gab der Brite über die Sozialen Medien bekannt.

"Wenn ich mich bereit fühle"

Murray, der in der Weltrangliste auf Position 325 zurückgefallen ist, startet mit einer Wildcard bei dem hochkarätig besetzten Turnier, das er 2008 und 2011 gewonnen hat. Ein Start bei den US Open in New York (26. August bis 8. September) ist dennoch fraglich. Zuletzt hatte Murray auf der Profitour nur Doppel gespielt. "Was die Beweglichkeit und das Gefühl am nächsten Morgen angeht, geht es mir gut", hatte der Profi vor seinem letzten Turnierstart in Washington an der Seite seines Bruders Jamie gesagt: "Es gibt noch einiges, das besser werden muss. Ich spiele dann Einzel, wenn ich mich bereit fühle."

Nach seiner Erstrunden-Niederlage im Januar in Melbourne hatten Murray viele Kollegen mit emotionalen Botschaften schon in den Ruhestand verabschiedet, der Sportler selbst hoffte vor allem auf ein schmerzfreies Leben nach der Karriere. Dann aber sprach er mit seinem Profi-Kollegen Bob Bryan, der ebenfalls nach der Implantation einer neuen Hüfte auf die Tour zurückkehren konnte. Bryan empfahl Murray seinen Arzt Edwin Su. Und der hat offenbar ganze Arbeit geleistet. Im Doppel konnte Murray im Sommer vor allem beim Rasenturnier im Londoner Queen's Club überzeugen, als er mit dem Spanier Feliciano Lopez den Titel holte.

ml/hf (rtr, SID, atp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema